Seit 01:05 Uhr Tonart
Mittwoch, 29.09.2021
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

In Concert / Archiv | Beitrag vom 31.08.2015

CoetusIberische Perkussionsakrobaten beim Eröffnungskonzert des tff

Moderation: Holger Beythien

(Oliver Jentsch)
Coetus beim Eröffnungskonzert des 25. tff in Rudolstadt. (Oliver Jentsch)

Mit einem fulminanten Konzert eröffneten Coetus das diesjährige tff. Mit iberischen Klängen, eindrucksvollen Gesängen und perkussiven Ausbrüchen konnte die siebzehnköpfige Bigband aus Barcelona bei ihrem Deutschlanddebüt auf Anhieb überzeugen.

Stimmungsvoll, klangschön und energiegeladen: Was die katalanische Perkussionsband Coetus am Eröffnunsgabend des diesjährigen tff Rudolstadt bot, dürfte in der Geschichte des Festivals wohl seinesgleichen suchen. 17 (!) Musikerinnen und Musiker (davon allein 12 Perkussionisten!) standen, tanzten und trommelten an jenem heißen Sommerabend auf der Großen Bühne des Heineparkes und zelebrierten in ihrem Orquesta de percusión ibérica ein zauberhaftes Programm mit Liedern und Tänzen der iberischen Halbinsel, der Kanarischen Inseln und der Balearen.

Gegründet wurde Coetus (lat. Vereinigung) 2008 von dem Perkussionisten und Produzenten Aleix Tobias. "Wir wollten an die Tradition großer Perkussionsensembles anknüpfen, so wie sie in Brasilien, Afrika und anderswo existieren, wollten so wie diese mit unserer Instrumentation verfahren. Denn hierzulande gibt es die Kultur solcher Gruppen nicht oder nur vereinzelt", sagte er in einem Interview. Dabei kamen von Anfang an nicht nur die Tamburine in verschiedenen, teils schon vergessenen Bauarten zum Einsatz, sondern auch Brummtopf, Küchengegenstände oder selbstgebaute Schlaginstrumente.

Feurige Rhythmen mit spontanen Taktwechseln sind das eine, das andere und zugleich besondere sind  die Gesänge mit wechselnden Vorsängern gern auch im Chorus. Ständig ist die Band in Bewegung, immer wieder steht ein anderer Solist am Mikrofon. Sie tanzen, sie singen, sie spielen. Was für ein charmanter, wirklich „weltmusik"(alischer) Einstieg ins Jubiläumsfestival... .

Rudolstadt, Heinepark
Aufzeichnung vom 2. Juli 2015

(Oliver Jentsch)Coetus beim 25. TFF in Rudolstadt. (Oliver Jentsch)

(Oliver Jentsch)Coetus beim 25. TFF in Rudolstadt. (Oliver Jentsch)

In Concert

Di Grine KuzineKlezmer-Party im Funkhaus
Alexandra Dimitroff singt mit ihrem Akkordeon laut ins Publikum hinein. (imago / Sergienko)

Wo Di Grine Kuzine ist, da wird getanzt und das Leben gefeiert, mit Musik zwischen jiddischen Liedern und Balkan-Folk, immer mit tanzbaren Grooves - eine Klezmer-Party jenseits aller Klischees. Wir haben die Band zum Funkhaus-Konzert eingeladen.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur