Klangkunst, vom 24.12.2010, 00:05 Uhr

Cikoria - Eine Reise. Ein Jahr.

Von Hanna Hartman

1998 schuf Hanna Hartman erstmals zwölf "Geräusche des Monats" für Deutschlandradio Kultur. Das Material dazu sammelte sie auf zahlreichen Reisen. Aus den Fundstücken des Jahres 1998/99, die in Schweden, Russland, China und Amerika entstanden, komponierte sie "Cikoria - Eine Reise. Ein Jahr".

Hanna Hartman sammelte Geräusche auf etlichen Reisen. (AP)
Hanna Hartman sammelte Geräusche auf etlichen Reisen. (AP)

Die Sequenzen sind nie auf den Ort der Aufnahme festgelegt. So entsteht "etwas geografisch Ungebundenes, ein poème en prose aus Geräuschen. In der Überlagerung der Außenaufnahmen stellt sich ein poetischer Raum her und eine fließende Struktur, die ans Erzählen denken lässt, aber keine Geschichte vorführt, sondern dem assoziativen Hören einen weiten Raum überlässt." (aus der Begründung der Jury zur Verleihung des Karl-Sczuka-Förderpreises 2000)

Komposition und Realisation: Hanna Hartman
Produktion: DLR Berlin 1999
Länge: 35"42

Hanna Hartman, geboren 1961 in Uppsala, studierte Theater- und Literaturwissenschaft. Lebt in Berlin. Seit 1991 arbeitet sie als Autorin und Klangkünstlerin für den Rundfunk. Zahlreiche Auszeichnungen und Arbeitsstipendien.

Anschließend: "Shanghai Fireflies" von Hanna Hartman
Prod.: Sveriges Radio 2010 (Länge: 13'26)

Ausschreibung:

Europa - Ein Klangpanorama
Internationaler Klangkunst-Wettbewerb
Komponiere Deine Klanglandschaft und gewinne einen Workshop mit Thomas Köner - eine Initiative von Deutschlandradio Kultur, Goethe-Institut Belgrad, ZKM | Institut für Musik und Akustik Karlsruhe und der EBU Ars Acustica Group
Infos unter www.zkm.de/klangpanorama

Abonnieren Sie unseren Newsletter!