Seit 05:05 Uhr Studio 9
Donnerstag, 24.06.2021
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Studio 9 | Beitrag vom 10.05.2021

Christian Loisl in PeitingDer Sternekoch im Food Truck

Von Tobias Krone

Christian Loisl in der Bildmitte blickt aus seiner Imbissbude, links ist die Karte zu sehen, rechts einige Waren zum Verkauf, etwa Bio-Milch und Schokolade. (Tobias Krone)
Christian Loisl verkauft in seinem Foodtruck keine Currywurst, obwohl die Nachfrage da ist: „Ganz ehrlich, ein bissl eine Ehre als kleiner Sternekoch", sagt er. (Tobias Krone)

Christian Loisl hat schon die High Society bekocht und einen Michelin-Stern ergattert. Doch jetzt wagt er, nicht zuletzt wegen Corona, etwas Neues: Eine Imbissbude mit exklusiver Note und vollwertigen Mittagsmenüs, im Gewerbegebiet in Peiting-Süd.

Der Parkplatz vor der weißen Industriehalle ist wie ausgestorben. Ein früher Mittag im Gewerbegebiet Peiting-Süd könnte nicht fader sein. Wäre da nicht dieser Duft, den die kleine Imbissbude, eng, nüchtern eingerichtet, von Christian Loisl am Straßenrand verströmt. "Heute gibt es Cannelloni, gefüllt mit Sauce Bolognese, wie es der Italiener auch macht: mit Sauce Béchamel überzogen."

Michelin-Stern, 16 Punkte im Gault-Millau

Fast zärtlich blickt der kräftige Mitfünfziger mit Dreitagebart auf die gläsernen Mini-Auflaufformen in seinem Ofen – wo auf der Béchamelschicht gerade eine goldgelbe Käsekruste entsteht. Sauce Béchamel. Schon an Christian Loisls Wortschatz erkennt man den Koch, der gerne gut kocht.

Er lernte beim Münchner Edellokal Dallmayr, ergatterte einen Michelin-Stern und 16 Punkte in der Gault-Millau-Wertung. Nach Stationen in der Schweiz, in Mailand und auf dem Traumschiff "MS Europa" war er Küchenchef im Berliner Borchardt – einem Feinschmeckerrestaurant. "Der Altbundeskanzler war da zum Essen. Mei, Joschka Fischer, die ganze Politprominenz, sag ich jetzt mal."

Abonnieren Sie unseren Kulturnewsletter

Lang, lang ist's her – und interessante Begegnungen gab es auch: "In Baden-Württemberg haben wir beim Elite-Preis von Baden-Württemberg – also ein Pferderennen war das – abends eine Gala gehabt. Da sitzt einer neben mir und war recht nett. Am Schluss sag ich: 'Sag a mal. Wer bist denn du eigentlich?' – Sagt er, er ist der Herzog Michael von Baden-Württemberg. Ich so: 'Oh Gott, müssen wir jetzt Sie sagen.' Er: 'Nein, nein'. Ich glaube, der war ganz froh."

Neustart dank Corona

Man muss den 56-Jährigen lange löchern nach solchen Geschichten. Von den Begegnungen mit den Promis damals kann er sich eh nichts mehr kaufen. Schon seit Jahren kocht er nicht mehr für sie. Er zog in den Ort Schongau, der Liebe wegen.

Und wegen Corona musste er sich im vergangenen Jahr etwas Neues einfallen lassen. "Bei mir war es so. Ich mach ja Gastronomieberatung. Und letztes Jahr sind alle Aufträge – alles – abgesagt worden. Da habe ich gedacht: Irgendwas muss ich machen."

Also lieh sich Christian Loisl im vergangenen Herbst 10.000 Euro, kaufte sich einen gebrauchten Verkaufsanhänger, stellte ihn auf die grüne Wiese in Peiting-Süd, etwa 90 Kilometer südwestlich von München, und machte sein Ding. 

"Viele sagten: Ja, hast du eine Currywurst?", berichtet er. "Ich sag: nein. Currywurst kriegst du an jeder Ecke. Leberkäsesemmel habe ich auch nicht. "

Nein, bei ihm gibt es ein kleines Menü für 8,50 Euro – heute Cannelloni mit einer Banane, morgen Kaiserschmarrn. "Ganz ehrlich, ja, ein bissl eine Ehre als kleiner Sternekoch", sagt Loisl. "Mit Currywurst – klar – verdient man ein gutes Geld. Da ist eine gute Marge drauf, aber ganz ehrlich: Dann hätte ich das mit Kochen glaube ich nicht extra lernen müssen."

Standard-Schmelzkäse? – Nein Danke!

Und da verbietet es sich eben, wie in vielen Wirtschaften üblich, Käsepätzle mit einem Standard-Schmelzkäse anzubieten. "Ich habe insgesamt fünf Käsesorten drin gehabt. Ja, das Wichtigste ist das Ergebnis: Es muss geil schmecken. Ich habe auch hier einen Weißburgunder zum Ablöschen mit hergenommen. Es ist ein bissl Weißwein mit drin und Schmelzzwiebeln. Klar ist das viel Aufwand. Zwischen sieben und zehn Uhr komme ich abends nach Hause. Zwischen 7 und 8 morgens fange ich an."

Zwischen 30 und 50 Essen gibt er in Glasterrinen aus – zum Aufwärmen daheim oder gleich essen. Anfangs lief das Geschäft schleppend. Doch jetzt, nach Berichten in Lokalmedien, läuft es. Zur Mittagszeit kommt fast minütlich jemand vorbei – von den umliegenden Betrieben und Einfamilienhäusern, wahlweise Arbeits- oder Hausschuhe an den Füßen.

"Mei, da gibt's jemanden, der sehr gut kocht. Auch was Vegetarisches anbietet. Da rechnet man dann natürlich nur mit dem Besten – ist ganz klar."

Schuldenberg muss abgetragen werden

Und auch manche Anfrage gibt es an der Imbisstheke. Wie von dieser Dame mit Autoschlüssel in der Hand: "Würde das funktionieren, praktisch, sagen wir mal, man kann sich ja mit fünf, sechs Leuten eventuell treffen in der nächsten Zeit, dass Sie da kochen, oder?"

"Zum Wochenende zu, oder wie meinen Sie?", fragt der Spitzenkoch nach. "Ich bin für alles offen. Ich habe einen Haufen Schulden, die ich abzahlen darf."

Christian Loisl nimmt kein Blatt vor den Mund. Er braucht Geld. Auch nach der Pandemie will er seinen Imbiss weiterführen – er ist jetzt auf die normalen Leute angewiesen.

Horst Janson und Christian Loisl stehen vor Loisl Imbisswagen und schauen in die Kamera. (Tobias Krone)Horst Janson kennt Christian Loisl aus vergangenen Zeiten (Tobias Krone)

Und ab und zu aber kommt einer wie Horst Janson aus München vorbeigefahren. Fernsehzuschauer kennen den braungebrannten, rüstigen 85-Jährigen von früher – in der ARD-Serie 2005 "Unter weißen Segeln" spielte Janson den Kapitän – und Loisl kochte an Bord des Viermasters Star Clipper. Daraus entstand eine Freundschaft.

Was Janson an Loisl schätzt? "Ja, wir schätzen, dass die Küche gut ist." So gehen die letzten zwei Portionen Cannelloni im Ofen an den Filmstar und seine Frau, die Loisls Sterne-Küche auf zwei großen Steinen genießen – mitten im Gewerbegebiet von Peiting-Süd.

Mehr zum Thema

Neustart - Berufswechsel in der Coronakrise
(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 27.04.2021)

Aufbruch aus der Corona-Krise - Mehr Experimente wagen?
(Deutschlandfunk Kultur, Wortwechsel, 05.03.2021)

Mobile Küche in Coronazeiten - Foodtruck liefert Essen für Obdachlose
(Deutschlandfunk Kultur, Religionen, 06.12.2020)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Interview

weitere Beiträge

Frühkritik

Neu im Kino: "No Sudden Move"Müde Gangster unter Druck
Die Schauspieler Don Cheadle und Benicio del Toro in "No sudden move", dem neuen Werk von Steven Soderbergh. (picture alliance / dpa / AP / Claudette Barius)

Der neue Film von Steven Soderbergh, elegant und lässig erzählt, spielt im Detroit der 1950er-Jahre. Zwei Kriminelle - der eine schwarz, der andere weiß - wollen eigentlich nicht zusammenarbeiten, doch um zu überleben, müssen sie zusammenhalten.Mehr

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur