Seit 17:05 Uhr Studio 9

Mittwoch, 11.12.2019
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Im Gespräch / Archiv | Beitrag vom 04.12.2015

Christa StolleWie bekämpfen Sie bei Terre des Femmes die Gewalt an Frauen?

Christa Stolle im Gespräch mit Matthias Hanselmann

Podcast abonnieren
Die Bundesgeschäftsführerin der Organisation "Terre des Femmes" Christa Stolle (dpa / picture alliance / Uwe Anspach)
Die Bundesgeschäftsführerin der Organisation "Terre des Femmes" Christa Stolle (dpa / picture alliance / Uwe Anspach)

Terre des Femmes engagiert sich seit einem Vierteljahrhundert gegen häusliche und sexualisierte Gewalt gegen Frauen. Genauso lange ist Christa Stolle das Gesicht der Organisation. Im Gespräch blickt sie auf die 25 Jahre zurück.

Gewalt gegen Frauen ist trauriger Alltag – auch in Deutschland. Darauf macht auch Terre des Femmes regelmäßig aufmerksam. Die Menschenrechtsorganisation wird seit 25 Jahren von Christa Stolle geleitet.

Terre des Femmes engagiert sich weltweit gegen häusliche und sexualisierte Gewalt, gegen Genitalverstümmelung, Zwangsheirat und Frühehen. Das Ziel: "Es geht darum, weltweit die Rechte von Frauen zu stärken, damit sie gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilhaben können." Für ihren Mut und Einsatz erhielt Christa Stolle 2013 das Bundesverdienstkreuz. Ein Jahr zuvor wurde sie mit dem Woman of Courage Award ausgezeichnet.

Wie bekämpft sie bei Terre des Femmes die Gewalt an Frauen? Wie hat sie sich in den 25 Jahren ihren Idealismus erhalten? Welche Erfolge konnte sie bisher mit Terre des Femmes feiern?

Mehr zum Thema:

Warnung von Terres de Femmes - Zwangsheirat in den Sommerferien
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 17.07.2015)

Im Gespräch

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur