Seit 03:05 Uhr Tonart

Samstag, 20.10.2018
 
Seit 03:05 Uhr Tonart

Chor der Woche | Beitrag vom 29.04.2015

Chor der Woche Die Großstadt-Jodler

Podcast abonnieren
Der Berliner Jodelchor Urban Yodeling (Anna Elisa Heine)
Der Berliner Jodelchor Urban Yodeling (Anna Elisa Heine)

Der Hahneberg mit seiner beeindruckenden Höhe von 87 Metern über dem Meeresspiegel ist für die Berliner Freunde alpenländischer Sangeskunst genau der richtige Ort, um in Jodelstimmung zu kommen. Sie nennen sich Urban Yodeling.

Jodler finden sich aber nicht nur in der alpenländischen Volksmusik, sondern auch im Blues, der Country Music oder im Jazz. Denn gejodelt wird in vielen Kulturen von Lappland über die Alpenregion bis nach Zentralafrika.

Sie können eine akustische Visitenkarte Ihres Vereins oder ihrer Gruppe abgeben, wie diesmal der Berliner Jodelchor Urban Yodeling

Singen ist gesund, Singen macht Spaß und Singen verbindet! In unserer Reihe "Chor der Woche" geben wir einem Chor die Möglichkeit sich selbst mit einigen Informationen und Liedern vorzustellen. Mailen Sie uns an Chor-der-woche@deutschlandradio.de, wenn Sie unser Chor der Woche sein wollen.

Mehr zum Thema:

Termine:
Am 30. April 2015 findet auf dem Hahneberg in Berlin-Spandau das Alphorn- und Jodeltreffen statt.
Am 2. Mai 2015 findet ein Jodelkonzert in der Trinitatiskirche in Berlin-Charlottenburg statt.

Chor der Woche - "Gloria in excelsis Deo“
(Deutschlandradio Kultur, Tonart, 01.04.2015)

Chor der Woche - LokEmotion aus Jever
(Deutschlandradio Kultur, Tonart, 25.03.2015)

Chor der Woche - VoicesInTime aus München
(Deutschlandradio Kultur, Tonart, 18.03.2015)

Tonart

Ausstellung in HannoverFalco ganz privat
Der Sänger Falco am 19. Juni 1984 auf einem Konzert in Köln. (imago stock&people)

Er hieß Johann Hans Hölzel, doch als Falco wurde er zum Star. 20 Jahre nach seinem Tod stellt das Theatermuseum in Hannover persönliche Gegenständen des Musikers aus, darunter Spielzeugautos und ein Brief von Tina Turner.Mehr

Neues Album von Neneh CherryEin Ausflug ins nackte Elend
Neneh Cherry am 16. August 2018 beim Pop-Kultur Festival im Berliner Kesselhaus (Wolfgang Tillmans)

In den 90ern ist Neneh Cherry von Erfolg zu Erfolg geeilt. Bis sie das Interesse an der Musikindustrie verlor – und sich fast 18 Jahre ausklinkte. Heute macht sie nur noch Alben, wenn sie etwas zu sagen hat. Nun ist es wieder so weit: Ihr neues Werk heißt „Broken Politics“.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur