Seit 21:00 Uhr Die besondere Aufnahme
Samstag, 28.11.2020
 
Seit 21:00 Uhr Die besondere Aufnahme

Kulturnachrichten

Montag, 13. April 2020

Charité weiter für Abriss des "Mäusebunkers"

Die Charité Berlin hält trotz Widerstand an einem Abriss des sogenannten "Mäusebunkers fest". "Ein Nachnutzungskonzept konnte aufgrund der besonderen baulichen Struktur des Gebäudes nicht gefunden werden", heißt es auf Nachfrage von der Universitätsklinik, die Betreiber des Tierversuchslabors der Freien Universität ist. Nach Willen der Charité soll das Bauwerk im Architekturstil des Brutalismus im Herbst einem Forschungscampus weichen. Eine Initiative stemmt sich gegen die Pläne. Fast 1000 Unterstützer haben eine entsprechende Petition unterzeichnet, darunter Professoren und namhafte Architekten. Auch das Landesdenkmalamt Berlin empfiehlt die Erhaltung des Gebäudes.

Theaterfestival von Avignon abgesagt

Das renommierte Theaterfestival von Avignon ist wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt worden. Die 74. Ausgabe des Festivals könne unter den gegenwärtigen Bedingungen nicht stattfinden, teilten die Veranstalter am Abend mit. Das Festival sollte in diesem Jahr vom 3. bis 23. Juli in der südfranzösischen Stadt Avignon stattfinden. Als Grund für die Absage verwiesen die Festival-Organisatoren auf die Fernsehansprache des französischen Präsidenten Emmanuel Macron. Darin hatte Macron angekündigt, dass große Festivals in Frankreich frühestens wieder ab Mitte Juli stattfinden können.

Lederer zweifelt an Eröffnung des Humboldt Forums

Berlins Kultursenator Klaus Lederer (Die Linke) bezweifelt wegen der Corona-Krise, dass der Terminplan zur Eröffnung des Humboldt Forums eingehalten werden kann. "Vermutlich sind die in näherer Zukunft geplanten Eröffnungen stärker in Gefahr als längerfristige Vorhaben", sagte Lederer der "Berliner Morgenpost". "Ob das Humboldt Forum im Herbst dieses Jahres eröffnet, wage ich zu bezweifeln." In dem Prestigebau mit rekonstruierter Fassade des alten Stadtschlosses entsteht das Humboldt Forum als Kultur- und Ausstellungszentrum. Ein erster Teil soll eigentlich im September eröffnet werden. Künftig wollen die Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit zwei Museen, das Land Berlin und die Humboldt-Universität Exponate aus Asien, Afrika, Amerika und Ozeanien sowie Objekte zur Geschichte Berlins präsentieren. Auf der Baustelle des Humboldt Forums hatte es vergangene Woche gebrannt. Nach ersten Einschätzungen muss die Decke des betroffenen Durchgangs vermutlich abgenommen und erneuert werden.

Astronomen sichten Rekord-Supernova

Astronomen haben die gewaltigste Sternexplosion gesichtet, die jemals aufgezeichnet worden ist. Die Supernova mit der Katalognummer SN2016aps war rund zehnmal energiereicher als normale derartige Sternexplosionen und strahlte rund 500 Mal heller, wie das Team um Matt Nicholl von der Universität Birmingham im Fachblatt "Nature Astronomy" berichtet. Die Astronomen nehmen an, dass der explodierte Stern sich zuvor aus der Verschmelzung zweier großer Sonnen gebildet hat. Dafür spricht der ungewöhnlich hohe Wasserstoffanteil in der Explosionswolke.

Menschenrechtler werfen Türkei Internet-Zensur vor

Die Türkei will nach Ansicht der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) die Corona-Krise nutzen, um das Internet strenger zu kontrollieren. In einem Gesetzesentwurf zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen von Covid-19 sei eine dementsprechende Passage "vergraben", kritisierte HRW. Der Entwurf sieht vor, dass Plattformen mit mehr als einer Million täglichen Nutzern einen gesetzlichen Vertreter benennen müssen. Dieser sei verpflichtet, binnen 72 Stunden auf Forderungen der Behörden wie etwa das Entfernen von Inhalten oder die Sperrung von Konten zu reagieren. Andernfalls werde die Bandbreite zunächst um 50 Prozent und dann um 95 Prozent reduziert, was die Plattform in der Türkei unbrauchbar mache. "Die Nachricht ist: sich fügen oder sterben", so die Organisation.

Klitschko schließt Höhlenkloster vor orthodoxen Ostern

Kurz vor dem orthodoxen Osterfest ist das bedeutendste Kloster der Ukraine wegen vieler Corona-Fälle geschlossen worden. "In den vergangenen 24 Stunden gab es 63 Neuinfektionen im Kiewer Höhlenkloster", sagte Bürgermeister Vitali Klitschko. Damit seien bereits mehr als 90 Bewohner des zum Unesco-Weltkulturerbe gehörenden Komplexes infiziert. Das Höhlenkloster gilt als eines der größten Heiligtümer der osteuropäischen Orthodoxen.

Leopoldina: Schulöffnung zuerst für Jüngere

Die Forschungsgemeinschaft Leopoldina als wichtiger Berater der Bundesregierung hat vorgeschlagen die Schulen zunächst für jüngere Schüler wieder zu öffnen. "Da die Jüngeren im Bildungssystem mehr auf persönliche Betreuung, Anleitung und Unterstützung angewiesen sind, "sollten zuerst Grundschulen und die Sekundarstufe I wieder schrittweise geöffnet werden".

Metropolitan Museum feiert 150. Geburtstag

Das Metropolitan Museum of Art in New York feiert heute seinen 150. Geburtstag. Gegründet wurde es am 13. April 1870, eröffnet allerdings erst knapp zwei Jahre später. Das Met ist das größte Kunstmuseum der USA. Wegen der Coronakrise wird das Jubiläum still und nachdenklich begangen. Möglicherweise muss das Museum bis Juli geschlossen bleiben, die Mitarbeiter können nur noch bis Mai bezahlt werden.

Israels ehemaliger Oberrabbiner gestorben

Der frühere sephardische Oberrabbiner Israels, Elijahu Bakschi-Doron, ist an einer Covid-19-Infektion gestorben. Der 79-Jährige war von 1993 bis 2003 sephardischer Oberrabbiner des Landes. In seiner Amtszeit setzte er sich unter anderem für den interreligiösen Dialog ein. Als erster Oberrabbiner empfing er im Jahr 2000 zusammen mit seinem aschkenasischen Amtskollegen Israel Meir Lau Papst Johannes Paul II. bei seiner Heiliglandreise in Jerusalem.

Britischer Komiker Tim Brooke-Taylor gestorben

Tim Brooke-Taylor, Teil des britischen Komiker-Trios The Goodies, ist nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Er wurde 79 Jahre alt. Brooke-Taylor trat einst bei der Footlights Revue an der Universität von Cambridge auf, die Generationen britischer Komiker hervorbrachte. Gemeinsam mit Graeme Garden und Bill Oddie gründete er die Goodies. Das Trio spezialisierte sich auf surreale Sketche, sie waren Teil der Goldenen Ära des britischen Fernsehens in den 1960er und 1970er Jahren. Die Show der Goodies lief erfolgreich in Großbritannien, Australien und Neuseeland.

Kulturnachrichten hören

April 2020
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Fazit

weitere Beiträge

Kompressor

Bruce Lee zum 80.Unbesiegbar mit der Energie einer Katze
Kampfszene aus "Enter the Dragon" von 1973: Kung-Fu-Artist Bruce Lee (links) teilt gegen den Mann mit der Todeskralle aus. Lee starb drei Wochen, bevor der Film in die Kinos kam.  (picture alliance / United Archives)

Die Kampfkunst-Ikone Bruce Lee hat nur vier Spielfilme gedreht und damit eine weltweite Kung-Fu-Welle ausgelöst. "Wenn er in Rage gerät, ist er nicht mehr von dieser Welt", sagt der Filmkritiker Jörg Buttgereit. Vor 80 Jahren wurde Lee geboren.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur