Seit 01:05 Uhr Tonart

Donnerstag, 16.08.2018
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Kompressor | Beitrag vom 03.08.2018

ByNWR - neuer Streamingdienst für B-MoviesHochkarätiger Schund

Matthias Dell im Gespräch mit Shanli Anwar

Beitrag hören Podcast abonnieren
Der dänische Regisseur Nicolas Winding Refn. (imago/Starface)
Der dänische Regisseur Nicolas Winding Refn hat ein Faible für alte Filme. (imago/Starface)

Die kostenlose Plattform byNWR zeigt Schmuddelfilme, die unser Verständnis der Filmgeschichte auf den Kopf stellen. Der dänische Regisseur Nicolas Winding Refn betreibt sie. Es sei genau das Kino, das Regiestars beeindruckte, meint unser Kritiker.

Die Filmgeschichte umfasst mehr als große Klassiker und Meisterwerke. Zahlreiche Filmfans und -nerds begeistern sich vor allem auch für die abseitigeren Werke: Exploitation-Filme, Trash und B-Movies - je obskurer und reißerischer, desto besser. Prominente Fürsprecher haben solche Fans in Regisseuren wie Quentin Tarantino oder Nicolas Winding Refn, die sich in ihren Filmen vor diesen Werken verneigen und mit eigenen Filmsammlungen archivarische Basisarbeit leisten.

Auf den gängigen Streamingportalen findet man solche Filme allerdings kaum. Dort findet sich vor allem das populäre Segment. Dem will Winding Refn nun Abhilfe schaffen: Mit seiner kostenlosen Streaming-Plattform byNWR bietet er den vergessenen Filmen ein neues Forum - aufwändig restauriert und liebevoll aufbereitet.

Herzensprojekt eines Sammlers

Worum handelt es sich bei dieser Plattform genau, die nach den Initialen des Regisseurs heißt: byNWR? Filmexperte Matthias Dell erklärt:

"Um eine sehr günstige und zugleich sehr zwangsläufige Form heutiger Filmdistribution. Winding Refn ist ja bekannt geworden durch 'Drive' oder 'Only God forgives', 'The Neon Demon', alles Filme, die Interesse an filmhistorischen Genres elegant für die Gegenwart neu entfalten. Und der Filmemacher ist ein Sammler von alten Filmplakaten, alten Filmen – und da vor allem von B-Movies, Randerscheinungen, übersehenen, vergessenen Werken. Und die Plattform ist nun der Versuch, diese Dinge für die Gegenwart am Leben zu erhalten, zugänglich zu machen. Kostenlos.

Filmgeschichte jenseits des Algorithmus

Man wird auf byNWR.com wohl nicht nur Perlen entdecken, aber man kann sich ein Begriff von Filmgeschichte erschließen, der größer ist als Wenn-du-das-mochtest-magst-du-auch-das-Algorithmus.

In den Netflix-Euphorien ist ja manchmal vergessen worden, wie gering der Ausschnitt von Geschichte ist, den Netflix zur Verfügung stellt. Ein Angebot wie Mubi, mit dem byNWR kooperiert, hat ein großes historisches Bewusstsein und verbreitet eine klassische, am Autorenkino geschulte Cinephilie. Dem gesellt sich jetzt byNWR hinzu, insofern das Bahnhofskino, der B-Movie einen Raum bekommt."

Im Video spricht Refn über den ersten online präsentierten Film, Bert Williams' "The Nest of the Cuckoo Birds" von 1965:

Mehr zum Thema

Blockbuster "Mowgli" bei Netflix - Streaming statt großer Kinoleinwand
(Deutschlandfunk Kultur, Kompressor, 30.07.2018)

Streaminganbieter - Deutschland sucht die Riesen-Mediathek
(Deutschlandfunk, @mediasres, 25.06.2018)

UK Charts - Videoabrufe zählen ab sofort mit
(Deutschlandfunk, Corso, 07.07.2018)

Fazit

Zum Tod von Eduard UspenskiGeschichten kindlicher Rebellion
Die von Eduard Uspenski erfundene Figur Tscheburaschka zu Gast in einem Studio des Deutschlandfunks Kultur in Berlin. (Photo: Vladimir Balzer)

1966 schuf der Kinderbuchautor Eduard Uspenski das Fantasiewesen "Tscheburaschka". Seitdem ist die Figur fester Bestandteil russischer Populärkultur. Nun ist Uspenski gestorben. Kulturwissenschaftler Wladimir Velminski analysiert die Rolle von Schöpfer und Geschöpf.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur