Seit 13:05 Uhr Länderreport
Freitag, 25.06.2021
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport

Konzert / Archiv | Beitrag vom 10.06.2021

Bundeswettbewerb Gesang Berlin Musical/ChansonDer Ex, der Newcomer präsentiert

Moderation: Bodo Wartke

Bodo Wartke steht auf einer Bühne und hat die Arme während einer Moderation leicht geöffnet, wie zu einer Begrüßung. (imago stock&people)
Bodo Wartke nahm zwei Mal am Bundeswettbewerb Gesang in Berlin teil und war 2001 Erstplatzierter. (imago stock&people)

Bodo Wartke nahm zwei Mal am Bundeswettbewerb Gesang in Berlin teil. Sein Gewinn ermöglichte ihm eine steile Karriere. Die wünscht er den Gewinnern ebenso und präsentiert im Preisträgerkonzert die Newcomer der Musical- und Chansonszene.

Die Bühne ist ihr Leben, als Musicaldarstellerin oder Chansonnier wollen sie das Publikum verzaubern, anregen oder unterhalten. Mit einem Preis beim Bundeswettbewerb Gesang könnten für viele Jungkünstler Träume wahr werden.

Bodo Wartke ist dafür der Beweis, denn der Liedermacher und Kabarettist hat den Preis einst selbst gewonnen und startete danach durch. Und so präsentiert er die Gewinner mit besonderem Enthusiasmus.

Jubelnde Preisträger im Foyer der Dteutschen Oper Berlin. (BWG / Thomas Koy)Beifall für die zukünftigen Kollegen spenden sich die Preisträger des Bundeswettbewerbes Gesang 2021 in der Deutschen Oper. (BWG / Thomas Koy)

In diesem Jahr waren es nicht die legendäre große Showtreppe und die abendfüllende Gala im Friedrichstadtpalast, die die Teilnehmerinnen des Bundeswettbewerbs Gesang Berlin am Ende vieler Runden meistern mussten.

Das Preisträgerkonzert der Musicaldarsteller und Chansonsängerinnen fand im 50. Jahr des Bestehens in kleiner Runde im Foyer der Deutschen Oper Berlin statt.

Große Beteiligung

Die Spannung war dennoch groß, ebenso die Freude darüber, dass der Wettbewerb nicht, wie so viele andere, verschoben wurde. Der Bundeswettbewerb Gesang fand sogar schon ein halbes Jahr früher statt, auch in der Hoffnung, dass die Preise den zukünftigen KünstlerInnen die Türen zu den Theaterbühnen in der kommenden Saison möglichst weit öffnen mögen. Der Andrang war mit über 180 Angemeldeten, von denen 80 ins Finale kamen, riesengroß. 

Singende und tanzende Schauspieler gesucht

Der Bundeswettbewerb Gesang fördert und präsentiert seit 1966 den singenden Nachwuchs hierzulande. Eine Jury aus Künstlern, Dozenten und Intendanten sucht hier jedes Jahr Sängerinnen von morgen, alternativ in den Fächern Musical/Chanson sowie Oper/Operette/Konzert.

Wer hier einen der begehrten Preise erhält, darf auf eine großzügige Förderung mit Preisgeldern und Stipendien, aber auch auf erste Engagements hoffen. 

Alle Preisträger stehen in Abständen auf der Bühne im Foyer der Deutschen Oper (BWG / Thomas Koy)Auch im Foyer der Deutschen Oper gab es eine finale Nummer mit allen Preisträgern des Bundeswettbewerbes Gesang Berlin 2021. (BWG / Thomas Koy)

Seit dem vergangenen Jahr findet der Bundeswettbewerb Gesang nicht mehr getrennt als Haupt- und Junior-Wettbewerb statt. Die 17 bis 30 Jahre alten Kandidatinnen werden gemeinsam von einer Fachjury gehört und bewertet.

Der Kabarettist und Liedersänger Bodo Wartke präsentierte im Foyer der Deutschen Oper schließlich die 17 Preisträgerinnen und Stipendiaten.

Aufzeichnung vom 7. Juni 2021 im Foyer der Deutschen Oper Berlin

Annemarie Purkert
Here I Am
aus: "Dirty Rotten Scoundrels" von David Yazbek
Klavier: Martin Wessels-Behrens

Clara Wolfram
"Der Souffleur" von Alain Goraguer und Claude Lemesle (deutsch: André Heller)
Klavier: Nikolai Orloff

Frederik Stuhllemmer
The Only Home I Know
aus: Shenandoah von Gary Geld und Peter Udell
Klavier: Martin Wessels-Behrens

Torben Appel
Jongleure
aus: "Schule der Leidenschaft" von Sebastian Krämer
Klavier: Nikolai Orloff

Katalin Rohse
Wann trägt der Wind mich fort
aus: "Bonifatius" von Dennis Martin
Klavier: Tobias Bartholmeß

Samuel Türksoy
Hallo, kleine Frau
aus: "Into the Woods" von Stephen Sondheim (deutsch: Michael Kunze)
Klavier: Lior Kretzer

Tara Friese
Der Gang in die Bücherei
aus: "She Loves Me" von Jerry Bock und Sheldon Harnick (deutsch: Frank Thannhäuser, Nico Rabenald)
Klavier: Tobias Bartholmeß

Nicolas Sidiropulos
"Willy" von Konstantin Wecker, bearbeitet von Nicolas Sidiropulos
Klavier: Burkhard Niggemeier

Charlotte Pelgen
"Kann denn Liebe Sünde sein" von Lothar Brühne und Bruno Balz

Fabio Kopf
Jet Song
aus "West Side Story" von Leonard Bernstein, Arthur Laurents und Stephen Sondheim
(deutsch: Frank Thannhäuser, Nico Rabenald)
Klavier: Tobias Bartholmeß

Bianca Basler
Off With Their Heads
aus: "Wonderland: A New Alice" von Frank Wildhorn und Jack Murphy
Klavier: Lior Kretzer

Markus Störk
"Für wen ich singe" von Hanns Dieter Hüsch
Klavier: Lior Kretzer

Clarissa Gundlach
Ich wollte nur tanzen
Aus: "Letterland" von Thomas Zaufke und Peter Lund
Klavier: Dominik Franke

Florian Heinke
It’s Hard to Speak My Heart
Aus: "Parade" von Jason Robert Brown und Alfred Uhry (deutsch: Florian Heinke)
Klavier: Tobias Bartholmeß

Soufjan Ibrahim
So 'nen Kumpel hattest du noch nie
Aus: "Aladdin" von Alan Menken und Howard Ashman (deutsch: Kevin Schroeder, Heiko Wohlgemuth)
Klavier: Tobias Bartholmeß

Dominik Räk
And the Rain Keeps Falling Down
aus: "Elegies For Angels, Punks and Raging Queens" von Janet Hood und Bill Russell
Klavier: Martin Wessels-Behrens

Rebecca Katharina Lorenz
"Adieu" von Andreas N. Tarkmann und Friedhelm Kändler
Klavier: Lior Kretzer

Mehr zum Thema

Kabarettist Bodo Wartke - Klavierarbeit in Reimkultur
(Deutschlandfunk Kultur, Im Gespräch, 20.06.2019)

Lied und Chanson - Neues aus der Welt der Lieder
(Deutschlandfunk, Lied und Chanson, 05.06.2021)

Olena Tokar singt Lieder von Komponistinnen - Vom Wert der Unbeirrbarkeit
(Deutschlandfunk, Die neue Platte, 06.06.2021)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur