Seit 00:00 Uhr Nachrichten
Sonntag, 19.09.2021
 
Seit 00:00 Uhr Nachrichten

Lakonisch Elegant | Beitrag vom 17.06.2021

Bundestagswahl 2021Wie kommen wir gut durch den Wahlkampf?

Von Julius Stucke und Johannes Nichelmann

Illustration: Ein Boxhandschuh auf einer Federung trifft eine Boxbirne vor rotem Hintergrund. (imago images / Ikon Images / Lizzie Roberts)
Knallt's im Wahlkampf nun so richtig? (imago images / Ikon Images / Lizzie Roberts)

Skandale und Social Media – welche Folgen hat ein hässlicher Wahlkampf für die Gesellschaft? Im Gespräch mit Medienpsychologin Maren Urner und Politikwissenschaftler Tarik Abou-Chadi.

Eine Kampagne inszeniert die Kandidatin der Grünen, Annalena Baerbock, als Moses und wirft ihr "Verbote" vor. Die SPD-Spitze fordert den Rücktritt von Jens Spahn für die Geschichte mit den minderwertigen Masken und der CDU-Generalsekretär wirft der Publizistin Carolin Emcke nach einer Rede auf dem Grünen-Parteitag Antisemitismus vor. Das hat zur Folge, dass ihm andere wiederum ein "billiges" Wahlkampfmanöver vorwerfen. Herzlich willkommen in der Bundestagswahlkampfarena 2021.

Politisches Boxen

"Negative Campaigning" ist wie ein Boxkampf. Gehört das zum Wahlkampf einfach dazu oder ist es diesmal besonders hässlich? Welche Regeln gelten im politischen Streit? Das erklärt uns Tarik Abou-Chadi. Er ist Politikwissenschaftler an der Universität Zürich und forscht unter anderem über das Zusammenspiel von Wahlwettbewerb und politischen Institutionen.

Im Kulturpodcast geht es auch darum, welche Folgen es für die Gesellschaft hat, wenn sich Parteien mit Schmutz bewerfen. Welche politische Kultur wird damit Erstwählerinnen und Erstwählern vermittelt? Verfangen Social-Media-Kampagnen beim Wahlvolk? Oder sind sie nur Schmierstoff für das Feuilleton und die Politikberichterstattung?

Medien: Mitkämpfer oder Ringrichter

Kommt es nur zu einem erbitterten harten Wahlkampf, wenn die Medien dabei mitspielen? Welche Rolle nehmen sie ein? Ringrichter vielleicht? Oder boxen sie mit in der Wahlarena?

Darüber sprechen wir mit Autorin und Medienpsychologin Maren Urner. Sie sagt, es brauche in unserer Gesellschaft einen konstruktiven Journalismus, also auch Lösungsvorschläge. Man solle nicht nur mit dem Finger auf die Probleme zeigen. In diesem Sinne wollen wir von ihr wissen, wie wir alle ohne blaues Auge und ohne eine gespaltene Gesellschaft zu werden, durch diesen Wahlkampf kommen.

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur