Seit 00:05 Uhr Neue Musik

Dienstag, 18.06.2019
 
Seit 00:05 Uhr Neue Musik

Rang I | Beitrag vom 30.05.2015

BühnenvereinDie nächste Präsidentin im deutschen Kulturbetrieb

Markus Dietze im Gespräch mit Susanne Burkhardt

Podcast abonnieren
Hamburgs Kultursenatorin Barbara Kisseler  (dpa / Daniel Bockwoldt)
Hamburgs Kultursenatorin Barbara Kisseler (dpa / Daniel Bockwoldt)

Barbara Kisseler wird die neue Chefin des Deutschen Bühnenvereins. Die Hamburger Kultursenatorin bekommt allerorten viel Vorschusslorbeeren. Auch der Koblenzer Intendant Markus Dietze lobt die "fantastische Wahl".

Die Hamburger Kultursenatorin Barbara Kisseler ist neue Präsidentin des Deutschen Bühnenvereins. Die studierte Theaterwissenschaftlerin wurde auf der Jahreshauptversammlung des Bundesverbands der Theater und Orchester in Potsdam in das Ehrenamt gewählt. Als erste Frau an der Spitze des Bühnenvereins tritt sie die Nachfolge von Klaus Zehelein an.

Barbara Kisseler kündigte an: "Als Präsidentin des Deutschen Bühnenvereins werde ich mich insbesondere für die notwendige, nachhaltige finanzielle Absicherung der Häuser – für Tarifsteigerungen ebenso wie notwendige Sanierungsmaßnahmen – einsetzen."

"Ich glaube, das ist eine ganz fantastische Wahl", sagte Markus Dietze, Intendant des Theaters Koblenz. "Ein erfahrener Kollege hat gestern sehr schön formuliert, dass eine Gratulation an Frau Professor Kisseler aus unseren Reihen in gewisser Weise anmaßend wäre. Eher sollte sich der Bühnenverein selbst zu seiner neuen Präsidentin gratulieren, und ich sehe das ganz genauso. (...)

Die Entscheidung sei schnell, einstimmig und wohlüberlegt gefallen – vor allen Dingen könnten "sehr sehr viele für Kultur zuständige Politikerinnen und Politiker von Frau Professor Kisseler lernen, wirkliche Kulturpolitiker zu werden".

Mehr zum Thema:

Brahms auf der Baustelle
(Deutschlandradio Kultur, Fazit, 26.9.2012)

"Ich mache es ja nicht besser dadurch, dass ich es einem wegnehme und dem anderen gebe"
(Deutschlandfunk, Kultur heute, 18.3.2012)

Vom Leuchtturm bis zur freien Szene
(Deutschlandfunk, Kultur heute, 24.3.2011)

"Versprechen sind dazu da, dass man sie hält"
(Deutschlandradio Kultur, Fazit, 28.2.2011)

Der Theaterpodcast

Folge 14Der Stoff, aus dem der Osten ist
Szene aus "Düsterbuschs City Lights" am Theater Magdeburg (Theater Magdeburg)

Von einer Magdeburg-Reise kommen wir mit Fragen zurück: Welche Themen interessieren 30 Jahre nach dem Mauerfall das Publikum in den neuen Bundesländern? Muss man hier anders Theater machen? Und warum fallen Kritiken oft anders aus als Zuschauerreaktionen?Mehr

weitere Beiträge

Fazit

Fotografien von Susan MeiselasAnsichten eines Genozids
Auf diesem Bild sind Menschen zu sehen, die einer Exhumierung beiwohnen. (Susan Meiselas)

Zerfetzte Kleidungsstücke, Trümmer auf einem Hügel, Massengräber: Susan Meiselas zeigt in ihren Fotografien Spuren des Völkermords an den irakischen Kurden aus dem Jahr 1991. Ihre eindringlichen Bilder sind jetzt in Frankfurt am Main zu sehen.Mehr

weitere Beiträge

Kompressor

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur