Seit 05:05 Uhr Studio 9

Donnerstag, 23.05.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Aktuell / Archiv | Beitrag vom 14.12.2018

Büchnerpreisträger mit 75 Jahren gestorbenSchriftsteller Wilhelm Genazino ist tot

Der Frankfurter Schriftsteller Wilhelm Genazino (dpa/ picture alliance / Horst Galuschka)
Der Frankfurter Schriftsteller Wilhelm Genazino im Jahr 2013. (dpa/ picture alliance / Horst Galuschka)

"Ein Regenschirm für diesen Tag", "Die Liebesblödigkeit" und "Wenn wir Tiere wären" gehören zu seinen bekannten Werken - nun ist der Schriftsteller Wilhelm Genazino gestorben. Er war unter anderem mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet worden.

Der Schriftsteller Wilhelm Genazino ist am Mittwoch im Alter von 75 Jahren nach kurzer Krankheit gestorben, wie der Carl Hanser Verlag in München am Freitag mitteilte. Zu Genazinos bekannten Werken gehören "Ein Regenschirm für diesen Tag", "Die Liebesblödigkeit" und "Wenn wir Tiere wären".

Sein letzter Roman "Kein Geld, keine Uhr, keine Mütze" erschien im Frühjahr 2018. 2004 wurde Genazino mit dem Georg-Büchner-Preis und 2007 mit dem Kleist-Preis ausgezeichnet.

Studio 9

Lob der BoybandAuthentisch ist Quatsch
Brian Littrell, Alexander James McLean und Kevin Richardson von den Backstreet Boys singen zum Auftakt ihrer Deutschland-Tournee in Hannover. (picture alliance / Christophe Gateau / dpa)

Mit dem Revival der 90er-Jahre sind auch Boygroups wie die Backstreet Boys wieder angesagt. Nur seelenlose Fließbandware? Keineswegs, wenn die Songs die Seele berühren, findet unsere Autorin.Mehr

Ian McEwan: "Maschinen wie ich"Ein Roboter mit Prinzipien
3D-Illustration eines Roboters (dpa / picture alliance / Knut Niehus)

Der technische Fortschritt muss nicht zur Bedrohung für uns werden, findet der britische Schriftsteller Ian McEwan. Künstliche Menschen könnten sogar moralischer sein als wir. Sein neuer Roman "Maschinen wie ich" sorgt deshalb für Diskussionen.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur