Seit 01:05 Uhr Tonart

Donnerstag, 17.10.2019
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Aktuell / Archiv | Beitrag vom 14.12.2018

Büchnerpreisträger mit 75 Jahren gestorbenSchriftsteller Wilhelm Genazino ist tot

Der Frankfurter Schriftsteller Wilhelm Genazino (dpa/ picture alliance / Horst Galuschka)
Der Frankfurter Schriftsteller Wilhelm Genazino im Jahr 2013. (dpa/ picture alliance / Horst Galuschka)

"Ein Regenschirm für diesen Tag", "Die Liebesblödigkeit" und "Wenn wir Tiere wären" gehören zu seinen bekannten Werken - nun ist der Schriftsteller Wilhelm Genazino gestorben. Er war unter anderem mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet worden.

Der Schriftsteller Wilhelm Genazino ist am Mittwoch im Alter von 75 Jahren nach kurzer Krankheit gestorben, wie der Carl Hanser Verlag in München am Freitag mitteilte. Zu Genazinos bekannten Werken gehören "Ein Regenschirm für diesen Tag", "Die Liebesblödigkeit" und "Wenn wir Tiere wären".

Sein letzter Roman "Kein Geld, keine Uhr, keine Mütze" erschien im Frühjahr 2018. 2004 wurde Genazino mit dem Georg-Büchner-Preis und 2007 mit dem Kleist-Preis ausgezeichnet.

Studio 9

Politischer KitschWenn Emotion die Vernunft ausgrenzt
Aktivisten von Fridays for Future demonstrieren mit einem Banner mit der Aufschrift "How Dare You" vor dem Invalidenplatz.  (picture-alliance/dpa/Fabian Sommer)

Kitsch findet sich nicht nur in der Kunst, sondern auch in der Politik. Etwa wenn Debatten emotionalisiert ausgetragen und rationale Gegenstimmen überhört werden, sagt Alexander Grau. In seinem Buch greift er auch die "Fridays for Future"-Bewegung an.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur