Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Feature

Donnerstag, 19.09.2019
 
Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Feature

Im Gespräch / Archiv | Beitrag vom 15.07.2017

Bücher für den Ferienkoffer Urlaubszeit - Lesezeit!

Carsten Wist und Joachim Scholl im Gespräch mit Matthias Hanselmann

Podcast abonnieren
(Daniel Bockwoldt/dpa)
Ein Mann liest in Berlin unter einem Baum ein Buch. (Daniel Bockwoldt/dpa)

Sommerzeit - endlich können wir mal wieder entspannt lesen, ob im Strandkorb oder auf dem heimischen Balkon, bei Sonnenschein oder bei Dauerregen. Nur, welche Bücher sollen in den Ferienkoffer? Unsere Gäste geben Tipps!

Endlich können wir mal wieder ganz entspannt lesen, ob im Strandkorb oder auf dem heimischen Balkon, bei Sonnenschein oder – wie in diesem Jahr – mitunter bei Dauerregen. Nur, welche Bücher sollen in den Ferienkoffer? Unsere Gäste geben Tipps und sind gespannt auf die Anregungen unserer Hörerinnen und Hörer!

"Ich bin büchersüchtig", gesteht Carsten Wist, Inhaber der Buchhandlung "Wist – Der Literaturladen" in Potsdam. "Ich zittere richtig, wenn ich nicht meine 100 Seiten gelesen habe, so wie ein Alkie, der seine Flasche sucht. Nur bei mir ist es legitimiert."

Kein Tag ohne Buch

Und weil es bei ihm keinen Tag ohne Buch geben darf, hatte er auch in diesem Sommer wieder einige Kilo Bücher im Gepäck bei seiner traditionellen Radtour auf den Spuren der "Tour de France". Mit dabei waren unter anderem: David Coventry "Die unsichtbare Meile" – der preisgekrönte Debütroman des Neuseeländers erinnert an die "Tour de France" im Jahr 1928.

Als Liebhaber der Berliner "Volksbühne" hatte er auch Michael Schindhelms Roman "Letzter Vorhang" im Rucksack, für viele eine Allegorie auf das Ende der Ära Frank Castorf. Nicht umsonst nennt Carsten Wist seinen Literaturladen auch gern "eine Mischung aus Volksbühne und Kindergeburtstag". Offenbar eine Erfolgsmixtur: 2015 bekam er den Deutschen Buchhandlungspreis in der Kategorie "Besonders herausragende Buchhandlung" verliehen.

Dostojewski im Gepäck 

"In jedem Urlaub packe ich neben neueren Titeln auch ein, zwei Klassiker ein", sagt Joachim Scholl, Moderator der "Lesart" im Deutschlandfunk Kultur und Literaturkritiker. "Fjodor M. Dostojewskis 'Die Brüder Karamasow', die ich mir in den letzten zwei Jahren endlich mal wirklich von vorne bis hinten zu lesen vorgenommen habe, werden auch in dieser Saison eingepackt! Mal sehen, ob's heuer klappt ..."

An Neuerscheinungen hat er im Gepäck: "Corruption" von Don Winslow: "Der neue Roman vom amerikanischen Thriller-Meister – muss wieder gelesen werden." Bei dem Fan der Band "Element of Crime" darf auch der neue Roman von Sven Regener nicht fehlen, "Wiener Straße": "Die Weiterführung der 'Herr Lehmann'-Reihe erzählt von der Zeit, wie Herr Lehmann sich in Berlin etabliert."

Wir haben auch in den Büros und auf den Fluren im Deutschlandfunk Kultur Tipps für die Reiselektüre gesammelt: Lesetipps für den Reisekoffer!


Welcher Bücher unsere HörerInnen für eine gute Sommerlektüre halten, haben sie uns per Telefon, E-Mail und Facebook-Nachricht mitgeteilt. Hier die Liste mit einer Auwahl der Antworten:

"Die Insel des zweiten Gesichts" - Albert Vigoleis Thelen

"Eine gute Partie" - Vikran Seth

"Das Gleichgewicht der Welt" - Rohinton Mistry

"Der Pfau" - Isabel Bogdan

"Hottentottenstottertrottel – Biographie" von Wolf Schneider

"Der König vom Feuerland" - Horst Bosetzky

"Brehms Tierleben"

"Viva Polonia" oder "Berlin Warszawa Express" - Steffen Möller

"Demian" - Hermann Hesse und seine weiteren Werke

"Ein wenig Leben" - Hanya Yanagihara

"Leon und Louise" von Alex Capus - seine weiteren Werke

"Schrecklich amüsant, aber in Zukunft ohne mich" - David Foster Wallace und weitere Werke

"Ein süßer Traum" - Doris Lessing

"Das Tagebuch der Jane Somers" - Jane Somers alias Doris Lessing

"La abuela civil espagnola" - Andrea Stefanoni

"Das bisschen Kuchen” - Ellen Berg

"Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte" - Anna Basener

"Fluss ohne Ufer" - Hans Henny Jahnn

"Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" - Marcel Proust

"Das Knistern in den Sternen" - Jon Kalman Stefansson

"Komödie des Alterns" - Michael Scharang

"Der Meister und Margarita" – Michail Bulgakow

"Schmerz" - Zeruyah Shalev

"Worauf du dich verlassen kannst" - Kate Tempest

"Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer" - Alex Capus

"Das Buch der Riviera" - Erika und Klaus Mann

"Vater und Sohn" - James Lee Burke.
"Alles so hell da vorn" - Monika Geier

"Die Terranauten" - T.C. Boyle

"Es" - Stephen King

"Hans Mayer, Energien / Synergien" -  Walter Grasskamp

"Zerschunden, Zersetzt und Zerbrochen" – Michael Tsokos

"The Dark Forest" -  Liu Cixin

"Sand" - Wolfgang Herrndorf

"Rückkehr nach Reims" - Didier Eribon

"Homo Deus" - Yuval Noah Harari

"Eines schönen Tages" - Gisela Steineckert

"Das Europa der Könige" - Leonhard Horowski

"Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur" – Andrea Wulf

"Die unglaubliche Reise des Smithy Ide" -  Ron McLarty

"Sämtliche Gedichte" – Hilde Domin

"Letzte Reise" – Anne Enquist

"Der Hügel vom blauen Traum" - Igor Newerly

"Archipel der wiedergewonnenen Menschen" - Igor Newerly

"Das Wald Meer und eines Menschen Weg" - Igor Newerly

"Der heilige Wald" - Wolf E. Matzker

"Die Eismalerin" - Kristín Marja Baldursdóttir

"Die Farben der Insel" - Kristín Marja Baldursdóttir

"Eine Kindheit in der Provence; (Marcel und Isabelle)" - Marcel Pagnol

"Die Sommer mit Lulu" - Peter Nichols

"Der Fänger im Roggen" – J.D. Salinger

"Überbitten” - Deborah Feldman

"Krieg und Frieden" - Lew Tolstoi

"The Murder Stone” - Louise Penny

"Friends of the Dusk” - Phil Rickman

"Säulen der Erde" – Ken Follett

 "Die Tore der Welt" – Ken Follett

"In Blut verbunden" - Stuart Macbride

"Sommerstück" – Christa Wolf

"Kassandra" – Christa Wolf

 "Machandel" - Regina Scheer

"Suleika öffnet die Augen" - Gusel Jachina

"Es wird immer später" - Antonio Tabucchi

"Das Kleopatra-Komplott" - Michael Jürgs

"Gebrauchsanweisung für ..."

" Auferstehung der Toten" – Wolf Haas

 "Der Brenner und der liebe Gott" – Wolf Haas

"Das ewige Leben" – Wolf Haas

"Gretchen Sackmeier" – Christine Nöstlinger

"Gretchen hat Hänschenkummer" – Christine Nöstlinger

"Gretchen mein Mädchen" – Christine Nöstlinger

"Erebos" - Ursula Poznanski

"Layers" - Ursula Poznanski

"Elanus” - Ursula Poznanski

"Die Geschichte der Bienen” – Maja Lunde

"August: Jahreszeitliche Gedichte" - Thomas Städtler (sowie die anderen Monate)

"Gregor und die graue Prophezeihung" (und die vier weiteren Bände) - Suzanne Collins

"Das geraubte Leben des Waisen Jun Do" – Adam Johnson

"Serenade für Nadja" - Zülfü Livaneli

"Psychologie des Lernens" - Guy R. Lefrancois

"Biologische Grundlagen des Lernens" - Annette Scheunpflug.

"Sheila" - Torey L. Hayden

Mehr zum Thema

Buchempfehlungen für Juli 2017 - Die besten Bücher für den Urlaub
(Deutschlandfunk Kultur, Lesart, 04.07.2017)

Buchempfehlungen Juni 2017 - Die Geheimnisse von Familienbanden und Genetik
(Deutschlandfunk Kultur, Lesart, 07.06.2017)

Im Gespräch

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur