Seit 17:30 Uhr Kulturnachrichten

Mittwoch, 19.09.2018
 
Seit 17:30 Uhr Kulturnachrichten

Buchkritik

Sendung vom 19.09.2018

Carlo Rovelli: "Die Ordnung der Zeit"Zeit wird in Gefühlen gemessen

Cover von Carlo Rovelli: "Die Ordnung der Zeit"; im Hintergrund ist eine Frau im Bett zu sehen, die einen Wecker ausschaltet (Rowohlt / dpa / Collage: DLF Kultur)

Der Mensch glaubt, dass er sich von der Vergangenheit in Richtung Zukunft bewegt. Doch dieser Eindruck ist rein subjektiv, verdeutlicht der Physiker Carlo Rovelli in "Die Ordnung der Zeit". Denn der Mensch vertraut hier nicht etwa Messungen, sondern allein seinen Emotionen.

Sendung vom 18.09.2018Sendung vom 17.09.2018Sendung vom 15.09.2018
Buchcover Juli Zeh, "Neujahr" (Imago/Michael Runkel/Luchterhand Literaturverlag/Deutschlandradio)

Juli Zeh: "Neujahr"Panikattacken auf Lanzarote

In ihrem neuen Roman "Neujahr" schickt Juli Zeh einen an seinem Leben zweifelnden Familienvater auf eine Radtour durch die Berge von Lanzarote. Die anfangs schwächelnde Story nimmt zunehmend Fahrt auf und wird zum beklemmenden Familienthriller.

Sendung vom 14.09.2018Sendung vom 13.09.2018Sendung vom 12.09.2018Sendung vom 11.09.2018Sendung vom 10.09.2018Sendung vom 08.09.2018Sendung vom 07.09.2018Sendung vom 06.09.2018Sendung vom 05.09.2018Sendung vom 04.09.2018Sendung vom 03.09.2018Sendung vom 01.09.2018Sendung vom 31.08.2018Sendung vom 30.08.2018Sendung vom 29.08.2018Sendung vom 28.08.2018Sendung vom 27.08.2018Sendung vom 25.08.2018Sendung vom 24.08.2018
Collage: Frauen auf dem Heimweg nach einem Ball / Buchcover: Du wolltest es doch (Carlsen / Imago)

Louise O’Neill: "Du wolltest es doch"Tragödie einer Teenagerin

Die in Irland lebende Autorin Louise O’Neill greift in dem Jugendroman "Du wolltest es doch" das Thema der sexuellen Selbstbestimmung auf. Er handelt von dem gewaltsamen Ende einer Party und den Folgen für die 18-jährige Emma. Es geht um Mobbing, Vergewaltigung und Selbstbehauptung.

Sendung vom 23.08.2018
(Hanser Verlag/dpa)

Michael Ondaatje: "Kriegslicht"Ein Doppelleben im Kalten Krieg

In "Kriegslicht" von Michael Ondaatje werden Nathaniel und seine Schwester von ihrer Mutter 1945 in London zurückgelassen. Jahre später forscht der Sohn ihr nach – der Agentin im Kalten Krieg. Ein packender Roman von der ersten bis zur letzten Seite.

Sendung vom 22.08.2018
Seite 1/507
Januar 2017
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Literatur

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur