Buchempfehlungen im März

    01.03.2012
    Jeden Monat veröffentlicht Deutschlandradio Kultur eine Liste mit fünf Buchempfehlungen. Die Liste der lesenswerten Neuerscheinungen wird von der Literaturredaktion des nationalen Kulturradios zusammengestellt als redaktionelle Bestenauswahl. Vorgestellt werden die Buchempfehlungen im Radiofeuilleton in der "Kritik". Die Listen sind jeweils als Leporello monatlich im Buchhandel erhältlich und beziehen sich auf die Bereiche Belletristik und Sachbuch.
    Michael Ondaatje: "Katzentisch"
    Übersetzt von Melanie Walz
    Hanser Verlag/München 2012, 302 Seiten, 19,90 Euro
    Als Elfjähriger auf einer Schiffsreise von Sri Lanka nach England: Mit zwei ebenfalls allein reisenden Jungen sitzt der Ich-Erzähler am Katzentisch des Speisesaals. In diesem zauberhaften Roman blickt der Erwachsene auf eine Reise zurück, die das Kind von damals so subtil wie dramatisch verwandelt hat.

    Péter Nádas: "Parallelgeschichten"
    Übersetzt von Christina Viragh
    Rowohlt Verlag/Reinbek 2012, 1728 Seiten, 39,95 Euro
    Nie ist die Unterwerfung des Körpers und der Seele durch die Gewalt so umfassend, so subtil und so zartfühlend dargestellt worden. Péter Nádas nimmt den Leser mit auf eine Reise in die Nacht des 20. Jahrhunderts – und aus ihr heraus.

    Ute Frevert: "Gefühlspolitik. Friedrich II. als Herr über die Herzen?"
    Wallstein Verlag/Göttingen 2012, 152 Seiten, 16,90 Euro
    Eine außergewöhnliche Sicht auf den Preußenkönig, dessen 300. Geburtstag soeben gefeiert wurde: das Porträt eines Monarchen, der nicht nur mit aufgeklärter Vernunft regierte, sondern auch Gefühle steuerte.

    Bernd Cailloux: "Gutgeschriebene Verluste"
    Suhrkamp Verlag/Berlin 2012, 271 Seiten, 21,95 Euro
    Alte Lieben, erste Zigaretten, die Drogen der Frühe, das Geburtsjahr 1945, das Geschäftsjahr 1968 und das New-Wave-Jahr 1979 passieren hier Revue. Die Altersliebesgeschichte gerät zur Komödie der ständigen Verstimmungen – nebst Karriere-Unfähigkeit und einer chronischen Minderung der Lebensenergie.

    Gerbrand Bakker: "Komische Vögel. Tiertagebuch"
    Übersetzt von Andreas Ecke
    Insel Verlag/Berlin 2012, 159 Seiten, 8,99 Euro
    Gewitterfliegen, Ziegen auf Bahngleisen und ein schielender Kakadu am FKK- Strand. Die gesammelten Tierminiaturen sind mikroskopisch genau beobachtet – und die komischsten Vögel, das sind für den Autor die Menschen.

    Buchempfehlungen als PDF-Dokument