Seit 23:05 Uhr Fazit

Montag, 11.11.2019
 
Seit 23:05 Uhr Fazit

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 18.10.2019

Brüssel Neue Hoffnung auf EU-Kulturkommisar

Olaf Zimmermann im Gespräch mit Anke Schaefer

Beitrag hören Podcast abonnieren
Die Füße mehrerer Demonstranten, von denen einer Socken mit dem Motiv der Flagge der Europäischen Union trägt. (Eyeem / dasgodi)
"Wir reden immer davon, dass Europa mehr ist als eine Wirtschaftsgemeinschaft, sondern eine Kulturgemeinschaft," sagt Olaf Zimmermann. (Eyeem / dasgodi)

Es sei ein Skandal, dass die EU der Kultur nicht mehr Gewicht gebe, kritisiert der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann. Nun hofft er, dass die Nachsetzung der neuen Kommission doch noch zu einem eigenen Kommissar für Kultur hervorbringt.

Der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, hofft auf das Personalkarussell in Brüssel. Nachdem dort drei Kandidaten für die neue EU-Kommission scheiterten, könnte es vielleicht noch eine Veränderung bei der Entscheidung geben, keinen eigenen Kulturkommissar zu bestellen.  

Olaf Zimmermann spricht auf einem Podium ins Mikrofon. (Picture Alliance / dpa / Christoph Soeder)Olaf Zimmermann ist der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates. (Picture Alliance / dpa / Christoph Soeder)

"Ich finde es einen wirklichen Skandal", sagte Zimmermann. "Wir reden immer davon, dass Europa mehr ist als eine Wirtschaftsgemeinschaft, sondern eine Kulturgemeinschaft."

Deshalb müsse auch jemand dafür verantwortlich sein, in dessen Namen der Begriff Kultur ausdrücklich auftauche. Die für Kultur mit verantwortliche bulgarische Kommissarin Marija Gabriel habe in ihrer Bezeichnung bisher nur Jugend und Innovation stehen, "Kultur steht da nicht mehr und das finde ich zutiefst bedauerlich." Dabei sei es ein wichtiges kulturpolitisches Zeichen, eine Kommissarin für Kultur zu haben.

Die EU gebe für die direkte Kulturförderung aller 20 Mitgliedsstaaten im Jahr nur 80 Millionen aus. "Dass ist eigentlich fast nichts", sagte Zimmermann. Im Vergleich wies er darauf hin, dass Deutschland jährlich für Kultur rund zehn Milliarden Euro ausgebe, wenn man alles zusammen ziehe.

(gem)

Olaf Zimmermann, geboren 1961 in Limburg an der Lahn, ist ein deutscher Publizist, ehemaliger Kunsthändler und seit März 1997 der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates.

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur