Seit 22:03 Uhr Feature
Dienstag, 19.01.2021
 
Seit 22:03 Uhr Feature

Chor der Woche | Beitrag vom 28.06.2017

Brot und RosenDer Lübecker Gewerkschaftschor

Podcast abonnieren
Der Chor Brot&Rosen. (Andreas Slemeyer)
Der Chor Brot&Rosen. (Andreas Slemeyer)

Der Lübecker Gewerkschaftschor Brot und Rosen nimmt schon in seinem Namen Bezug auf die Arbeiterbewegung, wenn auch auf die amerikanische. Brot und Rosen für die amerikanischen Arbeiterinnen forderte einst Rose Scheidemann Anfang des 20. Jahrhunderts.

Mit Arbeiter- und Protestliedern treten die fast dreißig Sängerinnen und Sänger bei Gewerkschaftsveranstaltungen aber auch bei anderen Gelegenheiten in der Hansestadt Lübeck auf. Mit ihren politischen Liedern wollen sie nicht gegen etwas protestieren, sondern für etwas eintreten: ein besseres Leben für alle.

Singen ist gesund, Singen macht Spaß und Singen verbindet! In unserer Reihe "Chor der Woche" geben wir einem Chor die Möglichkeit sich selbst mit einigen Informationen und Liedern vorzustellen.

Sie können eine akustische Visitenkarte Ihres Vereins oder ihrer Gruppe abgeben, wie diesmal der Chor Brot und Rosen aus Lübeck.  

Mailen Sie uns an chor-der-woche@deutschlandradio.de, wenn Sie unser Chor der Woche sein wollen.

Tonart

Zum Tod von Phil SpectorGenie mit Abgründen
Komponist und Produzent Phil Spector sitzt im Jahr 1997 im großzügigens Fonds eines Autos. (picture alliance / Photoshot)

Phil Spector hat in den 60er- und 70er-Jahren die Popmusik geprägt wie wenige andere. In ihm vereinigten sich musikalisches und monetäres Genie. Dann ermordete er eine Schauspielerin und kam ins Gefängnis. Dort ist er nun mit 81 Jahren gestorben.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur