Seit 22:03 Uhr Musikfeuilleton

Freitag, 19.07.2019
 
Seit 22:03 Uhr Musikfeuilleton

Breitband

Sendung vom 11.05.2019
Vor einem Mischpult steht ein Mikrofon (Eyeem / Forest Run)

Podcasts auf der republicaEin paar Workshops und das war's

Podcasts sind in. Gefühlt hat in Deutschland inzwischen jeder Baumarkt einen. Auf der republica spielten Podcasts allerdings eher eine untergeordnete Rolle, kritisiert Carina Fron: Gerade einmal 14 von 400 Veranstaltungen beschäftigten sich mit dem Thema.

Sendung vom 04.05.2019Sendung vom 27.04.2019
Montage aus mehreren geöffneten Mündern und einem Twitter-Vogel. (imago/ZUMA Press)

Twitter-ThreadsAchtung, ich mach mal ne Ansage!

Kurz, prägnant, scharf: Social-Media-Experte Dirk von Gehlen zeigt sich begeistert von Twitter-Threads. Da sei "fast schon eine neue rhetorische Figur" im Entstehen. Nur zum Diskutieren lüden Threads nicht ein.

Eine Frau sitzt an einem Fenster, sie hat weiße Kopfhörer in ihren Ohren und hört eine Sendung. (Unsplash/ Siddarth Bhogra)

Podcast-IndustrieHarter Kampf um Marktanteile

Gemütliche Spielwiese war gestern: Das Start-up Luminary will das "Netflix für Podcasts" werden und hat den großen Playern den Kampf angesagt. Die wiederum boykottieren die neue App, etwa Spotify oder die New York Times. Was steckt hinter dem Konflikt?

Junge Menschen stehen zusammen und nutzen ihre Smartphones. (picture alliance / Bildagentur-online/Tetra Images)

Breitband SendungsüberblickSoziale Netzwerke: Aus der Traum?

Toleranz, Demokratie und herrschaftsfreie Kommunikation: Das wollten die sozialen Netzwerke in die Welt bringen - doch oft genug scheinen sie das Gegenteil zu bewirken. Kein Wunder also, wenn selbst Netzaktivisten die Social-Media-Blockade in Sri Lanka gutheißen.

Sendung vom 20.04.2019
Ein Wähler gibt am 25.05.2014 in Berlin-Mitte seinen Stimmzettel für die Europawahl und den Volksentscheid für das Tempelhofer Feld ab. Insgesamt sind rund 400 Millionen Wahlberechtigte in 28 EU-Ländern aufgerufen, über die Zusammensetzung des künftigen Europaparlaments zu entscheiden. Foto: Kay Nietfeld/dpa. | (picture alliance / dpa / Kay Nietfeld)

EuropawahlWie die EU gegen Falschnachrichten kämpft

Vor der Europawahl geht die Angst vor Desinformation um. Die Sorge ist berechtigt, denn vor Wahlen werden Fake News-Betreiber besonders aktiv. Deshalb hat Europa Anti-Desinformations-Einheiten gegründet. Doch wie schlagkräftig sind diese?

Sendung vom 13.04.2019Sendung vom 06.04.2019
Graphische Darstellung einer Gruppe von Teenagerinnen, die alle Smartphones benutzen. (imago/Ikon Images/Darren Hopes)

Digitale JugendkulturAlways on!

Die Jugendlichen von heute sind "Digital Natives" – das Internet ist ihnen genauso vertraut wie der Ort, an dem sie leben. Wir sprechen mit unseren Gästen darüber, welche Themen für junge Menschen relevant sind und wie sie das Netz nutzen.

Sendung vom 30.03.2019
Demo-Teilnehmer gegen die Reform des Urheberrechts beim Protest gegen Art. 13 in Berlin (imago images / Christian Mang)

UrheberrechtsreformWarum der Protest nicht vergeblich war

Die Urheberrechtsreform wurde diese Woche im EU-Parlament beschlossen – inklusive der umstrittenen Artikel 11 und 13 und trotz der Proteste von Tausenden von Menschen. Die Kritiker sind geschlagen. Doch sie sehen auch Chancen in dieser Niederlage.

Sendung vom 16.03.2019
(imago I zuma press )

Terror in ChristchurchVom Troll zum Terrorist?

Der Attentäter von Christchurch kündigte seine Tat im Netz an, veröffentlichte ein mit rechten Internet-Memes durchdrungendes "Manifest" und streamte die Tag letztlich live über Facebook. Ist dies eine neue Form von rechten Terrorismus?

Sendung vom 09.03.2019Sendung vom 02.03.2019
Rahaf Mohammed al-Kunun (M), die aus Saudi-Arabien geflohen ist, neben Surachate Hakparn (r), Chef der Einwanderungspolizei von Thailand, am internationalen Flughafen in Bangkok. (Immigration Police/AP)

FrauenrechtePatriarchat 2.0

"Absher" ist eigentlich eine Verwaltungsapp der saudischen Regierung. Gleichzeitig ist sie Ausdruck eines Systems, das Frauen unterdrückt. Doch Kontrolle über Frauen durch digitale Technik gibt es nicht nur in Saudi-Arabien.

Seite 2/123
Juli 2019
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Zeitfragen

Mission RückkehrDer neue Wettlauf zum Mond
Eine künstlerische Darstellung zeigt eine Basis auf der unwirtlichen Mondoberfläche, im Hintergrund am Himmel ist die Erde zu sehen. (imago images / StockTrek Images / Marc Ward)

Aus politischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Gründen: 50 Jahre nach der Apollo-11-Mission ist der Mond wieder 'in'. Ob der 13. Mensch, der ihn betreten wird, aus China, Indien, Europa oder erneut aus den USA kommen wird, ist völlig offen.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur