Seit 16:00 Uhr Nachrichten

Samstag, 16.02.2019
 
Seit 16:00 Uhr Nachrichten

Breitband

Sendung vom 16.02.2019

Breitband SendungsüberblickVerantwortung wagen

schwer erziehbar, Graffiti PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY 1083400754 heavy erziehbar Graffiti PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY 1083400754 (imago stock&people)

Die Plattformen wie YouTube, Instagram und Co. übernehmen neuerdings Verantwortung für ihre Inhalte und User. Uploadfilter wurden vom Europäischen Parlament verabschiedet. Und wir haben uns den Podcast “The Dropout” angehört.

Sendung vom 09.02.2019
Anhänger von Juan Guaidó demonstrieren in Caracas friedlich gegen die Regierung von Nicolás Maduro. (picture alliance / Adrien Vautier)

Breitband SendungsüberblickZensur in Venezuela

Abschaltung von Sendern und Ausstrahlungsverbote: Eine freie Berichterstattung ist in Venezuela nicht mehr möglich. Was tun die Journalisten, wie wird die Öffentlichkeit informiert? Außerdem: Gimlet-Übernahme, Journalismusroboter und Technofeminismus.

Sendung vom 02.02.2019Sendung vom 26.01.2019
Sheryl Sandberg, Geschäftsführerin von Facebook, spricht bei der Innovationskonferenz Digital-Life-Design (DLD) auf der Bühne. ( Lino Mirgeler/dpa )

Breitband SendungsüberblickWird Vertrauen überbewertet?

Der Glaube in die Fairness der Techkonzerne sinkt, trotzdem sind sie erfolgreicher denn je. Welchen Einfluss hat Vertrauen – auf die Unternehmen und das Nutzerverhalten? Außerdem: Verhandlungen ums Urheberrecht und die Tierwelt eines Videospiels.

Sendung vom 19.01.2019
Eine junge Frau und ein junger Mann drehen sich auf der Straße nacheinander um. (imago / Reporters / Heline Vanbeselaere)

"Cat Person"Die Geschichte wird im Netz weitererzählt

Aus dem Netz in die Buchhandlungen: Gerade ist in 23 Ländern der Erzählband "Cat Person" erschienen - eine Story, die im Rahmen von #MeToo viral ging. Für Christiane Frohmann ein Beispiel dafür, wie Soziale Medien auch neue Kommunikationsräume eröffnen können.

Sendung vom 12.01.2019
Ein Hacker mit Kapuzenpulli sitzt vor seinem Laptop. (MAXPPP)

DoxingDen "zornigen weißen Mann" gibt es auch in jung

Daten von anderen ausforschen, sammeln und veröffentlichen, um das Opfer bloßzustellen – im Darknet ist Doxing seit längerem schon fast eine Art Sport. Christian Stöcker zufolge steckt dahinter mitunter aber auch eine handfeste politische Motivation.

Computertaste mit der Aufschrift Doxing *** Computer key with the inscription Doxing (imago stock&people / Christian Ohde)

Breitband SendungsüberblickDoxing - mehr als nur Datendiebstahl

Private Daten von anderen ausforschen, sammeln und irgendwann veröffentlichen, um das Opfer bloßzustellen - im Darknet wird Doxing schon seit längerem geradezu als Sport betrieben. Was macht diese Form des Mobbings offenbar für viele attraktiv? Und was sind die Konsequenzen des aktuellen Doxing-Skandals? Außerdem in der Sendung: Für welche Werke 2019 das Urheberrecht erlischt.

Sendung vom 05.01.2019
Der US-amerikanische Informatiker, Musiker und Schriftsteller Jaron Lanier lächlt am 12.10.2014 in der Paulskirche in Frankfurt am Main (Hessen) im Anschluss an seine Dankesrede zur Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels. Mit der Auszeichnung wird ein Mahner des Internets geehrt. Der renommierte Friedenspreis wird seit 1950 zum Abschluss der Buchmesse vergeben und ist mit 25.000 Euro dotiert. Foto: Arne Dedert/dpa | Verwendung weltweit (dpa)

Internetkritiker Jaron LanierSchluss mit der Umsonst-Kultur im Netz!

Online = umsonst: Das ist das Versprechen vieler Internetfirmen. Doch eigentlich ist dieses Versprechen eine Lüge, sagt Jaron Lanier. Durch konstante Überwachung und Werbung sei das Netz heimtückisch und manipulativ geworden. Laniers Lösung: totale Kommerzialisierung.

Breitband SendungsüberblickWie Jaron Lanier das Internet retten will

Was tun gegen die manipulativen Praktiken von Google, Facebook & Co.? Der Internetkritiker Jaron Lanier schlägt einen radikalen Schritt vor: ein durch und durch kommerzialisiertes Internet, in dem jeder Nutzer für jeden Post entlohnt wird. Außerdem in der Sendung: Wie ein True-Crime-Podcast polizeiliche Ermittlungen beeinflusst.

Sendung vom 29.12.2018
Zum 35C3 bunt beleuchtet: die Glashalle der Messe Leipzig (mike/ flickr)

Chaos Communication Congress35C3 Tag & Nacht

Zum 35. Mal findet der Kongress des Chaos Computer Clubs statt, Europas größtes Hacker-Treffen. Vier Tage geht’s um Technik, Datenschutz, Überwachung und so viel mehr. Das Breitband-Team war Tag und Nacht vor Ort – und das ist keine Übertreibung.

Sendung vom 22.12.2018
Illustration: Aus einer Druckerpresse ragen Arme mit Mikrofon, Notizblock und Kamera (imago stock&people / Ikon Images / Otto Dettmer)

Breitband Sendungsüberblick"Sagen, was ist"

Medien unter besonderer Beobachtung: Über Jahre hatte ein Reporter des "Spiegel" erfundene Geschichten ins Blatt gebracht und dafür auch noch Auszeichnungen erhalten. Außerdem: Ein Rückblick auf Mediendebatten 2018 und eine Analyse der allseits beliebten Fitnesstracker.

Ein Smartwatch am Handgelenk.

FitnesstrackerJeder Schritt zählt

Jeder dritte Deutsche zeichnet seine Gesundheitsdaten auf – mit dem Mobiltelefon oder einer Smartwatch. Doch was macht es mit einem, wenn man sich ständig selbst überwacht? Unser Autor Matthias Finger hat es getestet.

Seite 1/121
März 2019
MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Zeitfragen

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur