Seit 20:03 Uhr In Concert

Montag, 11.11.2019
 
Seit 20:03 Uhr In Concert

Vollbild | Beitrag vom 12.10.2019

Bingewatch, das Serienquartett (3/2019) Männer, die nach oben streben

Moderation: Susanne Burg und Patrick Wellinski

Beitrag hören Podcast abonnieren
Collage der Serientitel "Politician" und "Skylines" (Netflix/Collage: Deutschlandradio/Patrick Wellinski)
Welche Serien sind Top, welche Flop? Unsere unbestechlichen Kritiker verraten es Ihnen! (Netflix/Collage: Deutschlandradio/Patrick Wellinski)

Pünktlich zur kälteren Jahreszeit gibt es wieder Gelegenheit für einen ausgedehnten Serienmarathon. In einer neuen Ausgabe des Serienquartetts geht es dieses Mal um feenhafte Fantasywelten, schrille Politsatiren, politische Dokudramen und derbe Rap- und Gangster-Epen.

Unsere "Vollbild"-Redakteure Susanne Burg und Patrick Wellinski, Anna Wollner, Filmredakteurin bei Radio Fritz, und Hendrik Efert vom Podcast Viertausendhertz, haben sich durch 36 Stunden Serien geguckt, steigen wieder in den Ring und streiten über vier aktuelle Serien.

Fabelwesen und Fremdenhass: "Carnival Row" (Amazon Prime)

Eine Serie, die vielleicht ein wenig versucht, das Loch nach "Game of Thrones" zu füllen: ein Fantasy-Setting in einem viktorianisch anmutenden London mit einem Touch Steampunk. "Carnival Row" ist benannt nach einer Amüsier- und Sexmeile im fiktiven Stadtstaat The Burgue, Teil einer Welt, in der Chaos herrscht, weil es zahlreiche Kriege gibt. Es gibt Feen, Puks und Allegorien auf die Flüchtlingskrise und Rassismusdebatte.

Das Quartett war gespalten, ob diese Welten mit ihren Mythen und Allegorien funktionieren. Die Bewertung: 2 x Top, 2 x Flop.

Polittheater an der Highschool: "The Politician" (Netflix)

Payton ist klar, er möchte Präsident der Vereinigten Staaten werden. Dafür übt er schon mal und lässt sich in einer kalifornischen Highschool als Kandidat für die Schülervertretung aufstellen. Beim Wahlkampf ist ihm jedes Mittel recht: Verrat, Lüge, Gewalt. "The Politican" ist eine dunkle Komödie und Satire über politisches Intrigieren und die Fallstricke davon, bei der die Highschool stellvertretend für den größeren Politbetrieb steht.

Das Quartett war sehr, sehr unterschiedlicher Meinung: Folter für die einen, brillant für die anderen: 2 x Top, 2 x Flop.

Dokudrama um den Fox-News-Gründer Roger Ailes: "The Loudest Voice" (Sky Atlantic)

Russell Crowe spielt den Fox-News-Gründer Roger Ailes als visionären, aber auch cholerischen, kranken und sexistischen Medienmacher. Ailes‘ Karriere hat Mediengeschichte geschrieben. Er wollte nicht mehr bloß berichten, sondern Nachrichten selbst generieren. Mit Fox News begann der Trend, das Nachrichtenfernsehen zum inszenierten Spektakel werden zu lassen, bei dem es nicht mehr um Fakten geht, sondern um Gefühle.

Überzeugt das Dokudrama auch als Serie? Das Quartett sagt: 3 x Top, 1 x Flop.

Gangster, Rap und Frankfurter Bankenviertel: "Skylines" (Netflix)

Eine neue deutsche Netflix-Serie: "Skylines". Bei ihr geht es um Drogendealer, Immobiliengeschäfte – und um eine Hiphop-Plattenfirma, das titelgebende Label Skyline Records. Als der Produzent Jinn bei dem Label anheuert, glaubt er zunächst, dass er es geschafft hat. Aber die illegalen Geschäfte der Firmenchefs und Mitarbeiter holen ihn bald ein.

Die immer gleichen Klischees von HipHop und Frankfurt? Das Quartett ist sich nicht einig: 2 x Top, 2 x Flop.

Weitere Empfehlungen:
"Das Institut" (Staffel 2) 
"El Camino"
"Mindhunters" (Staffel 2) 
"West Wing – Im Zentrum der Macht" (Staffel 1-7)

Mehr zum Thema

Bingewatch, das Serienquartett (3/18) - Geheimbünde und Surfer-Dudes
(Deutschlandfunk Kultur, Vollbild, 27.10.2018)

Bingewatch, das Serienquartett (1/2019) - Österlicher Serienmarathon
(Deutschlandfunk Kultur, Vollbild, 20.04.2019)

"Bingewatch", das Serienquartett (2/4) - Vier Serien mit Provokationspotential
(Deutschlandfunk Kultur, Vollbild, 27.07.2019)

Vollbild auf Twitter

DlfKulturFilm bei Twitter

Wir twittern über alles, was flimmert.

Rang I

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Kompressor

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur