Seit 20:03 Uhr Konzert

Mittwoch, 14.11.2018
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Vollbild | Beitrag vom 27.10.2018

Bingewatch, das Serienquartett (3/18)Geheimbünde und Surfer-Dudes

Mit Susanne Burg, Anna Wollner, Hendrik Efert und Patrick Wellinski

Beitrag hören Podcast abonnieren
Der Schauspieler Jan Josef Liefers in der Rolle des Arthur Ahnepol (li.) in "Arthurs Gesetz", gestützt von seinem Freund, nachdem er an der Kreissäge seine Hand verloren hat. (TNT und Telekom)
Jan Josef Liefers als Arthur Ahnepol (li.) in "Arthurs Gesetz" (TNT und Telekom)

Der Herbst ist die Zeit für neue Serien: Vier hat sich das Serienquartett vorgenommen. Diesmal im Zentrum: die Spielarten der Komödie. Neben den klassischen Angeboten von TV-Sendern und Streamingdiensten hat es auch eine Webserie ins Quartett geschafft.

Die Comedy-Serie ist längst nicht mehr eine reine Schenkelklopfer-Kanone. Durch komplexen Humor werden mittlerweile soziale Realitäten verhandelt. Egal ob die Idee eines Versicherungsbetrugs oder der Traum nach einem aufregenden Leben jenseits der Wirtschaftskrise. Mit den ersten Staffeln von "Lodge 49", "Arthurs Gesetz"; "An Emmy For Megan" und "Hold The Sunset" bespricht das Serienquartett die unterschiedlichsten Schattierungen aktueller Serienkomödien.

"Lodge 49" (AMAZON PRIME VIDEO)

Ein großer Haufen an Verlieren steht im Mittelpunkt der seltsamen kuriosen Serie "Lodge 49" des amerikanischen Senders AMC. Angelehnt an Thomas Pynchons Roman "Die Versteigerung von No.49" folgt die Serie dem Surfer Dud, der nicht mehr aus den Schulden rauskommt und sich deshalb bei seiner Schwester einquartiert. Per Zufall gerät er in einen alten Geheimorden. Dort kann er zum Ritter aufsteigen. Doch die geheimnisvolle Lodge 49 erweist sich als heruntergekommen Absteige. Als eine Mumie gefunden wird, ändern sich die Dinge. "Lodge 49" brilliert mit absurdem, schrägen Humor und erinnert in seiner trägen Lässigkeit an Kiffer- und Surfer-Filme der 1970er Jahre und ist ein wunderbares Gegengift zur ernsthaften Komplexität von Serien wie "Westworld" oder "Game of Thrones". Das Quartett ist begeistert.

Bewertung des Serienquartetts: 4x Top

"Arthurs Gesetz" (ENTERTAIN TV / TNT COMEDY)

Arthur Arnepohl (Jan Josef Liefers) hat nur einen Arm und eine schlimme Ehefrau (Martina Gedeck). An seinem 50. Geburtstag, mitten in der Midlife-Krise, verliebt er sich in eine Prostituierte und bringt nebenbei ihren Zuhälter um. Die Leiche muss weg. Doch damit beginnt ein schwarzhumoriger Reigen an Eskapaden, Missgeschicken und Unglücken, der Arthurs Heimatstadt Klein Biddenbach in Aufruhr versetzt. Mit "Arthurs Gesetz" versucht sich die deutsche Serienlandschaft am Genre der Comedy Noir. Das ganze große Vorbild ist natürlich "Fargo". Mit einer großartigen Besetzung und einer ganzen Reihe an Morden und kriminellen Entgleisungen ist "Arthurs Gesetz" auch ein Versuch die deutsche Krimilandschaft zu reformieren. Das Quartett ist sich nicht einig, ob das gelingt oder scheitert.

Bewertung des Serienquartetts: 2x Flop, 2x Top

"An Emmy For Megan" (www.anemmyformegan.com)

Megan Amram ist eine junge Comedy-Autorin in den USA. Sie arbeitet an erfolgreichen Formaten wie "The Good Place" mit. Eines Tages entscheidet Megan, dass sie einen Emmy gewinnen möchte. Die Kategorie "Beste Webserie" scheint realistisch. Innerhalb eines Tages dreht sie die erste Staffel von "An Emmy For Megan" in der sie sich selbst spielt und zeigt wie sie den Emmy gewinnen will. Eine Satire auf den Filmpreis-Zirkus und ein herrlich-absurder Insiderblick auf die Welt der Fernsehprominenz in den Vereinigten Staaten. Das Quartett fand die Webserie sehr überzeugend.

Bewertung des Serienquartetts: 4x Top

"Hold The Sunset" (BBC)

Er ist wieder da: Der legendäre britische Komiker John Cleese hat 40 Jahre gewartet bis er wieder die Hauptrolle in einer BBC-Sitcom übernahm. Das letzte Mal revolutionierte er in der Rolle des cholerischen Hoteliers Basil Fawlty das Genre. Deshalb konnte man gespannt sein, was sich hinter HOLD THE SUNSET verbirgt. Es geht um die Rentner Edith und Phil, die heiraten und ihre letzten Tage mit viel Pinot Grigio auf Malta verbringen möchten. Doch als Ediths 50 Jahre alter Sohn wieder bei ihr einzieht, geraten diese Pläne ins Wanken. Die BBC hat mit Hold The Sunset eine altersmilde Komödie gedreht, die auf beißenden Zynismus verzichtet und sich eher als gediegene Sonntagnachmittag-Unterhaltung kategorisieren lässt. Das Quartett konnte damit eher wenig anfangen.

Bewertung des Serienquartetts: 1x Top, 3x Flop

Weitere Serientipps in der Sendung:

Hendrik Efert empfiehlt die aktuelle Staffel von "BETTER CALL SAUL" (NETLFIX)
Anna Wollner empfiehlt die britische Serie "CALL THE MIDWIFES" (BBC)
Susanne Burg empfiehlt die amerikanische Satire "DEAR WHITE PEOPLE" (NETFLIX)
Patrick Wellinski empfiehlt den britischen Klassiker "FAWLTY TOWERS" (BBC)

Vollbild auf Twitter

DlfKulturFilm bei Twitter

Wir twittern über alles, was flimmert.

Rang I

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Kompressor

OrnithologieAkrobaten des Gesangs
Zwei hellrote Aras fliegen in Los Lianos in Venezuela über Baumkronen. (picture alliance / Anka Agency International / Gerard Lacz)

Seit mehr als 50 Jahren dokumentiert der französische Ornithologe Jean Claude Roché das Singen der Vögel. Eine seiner Aufnahmen aus dem Jahr 1973 belegt die besondere Musikalität der Vogelwelt in Venezuela. Jetzt wurde die Platte neu veröffentlicht.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur