Seit 21:30 Uhr Hörspiel

Mittwoch, 19.09.2018
 
Seit 21:30 Uhr Hörspiel

Lesart / Archiv | Beitrag vom 27.09.2016

Bilder lesenMord an dem Schriftsteller Nahed Hattar

Stefan Weidner im Gespräch mit Frank Meyer

Podcast abonnieren
Ein Mann reinigt die Treppe vor dem Gerichtsgebäude in Amman. Hier war der jordanische Journalist und Autor Nahed Hattar von einem unbekannten Täter erschossen worden. (AFP / Ahamad Alameen)
Ein Mann reinigt die Treppe vor dem Gerichtsgebäude in Amman. Hier war der jordanische Journalist und Autor Nahed Hattar von einem unbekannten Täter erschossen worden. (AFP / Ahamad Alameen)

Der jordanische Journalist und Autor Nahed Hattar ist in der Hauptstadt Amman vor einem Gericht erschossen worden. Hattar sollte sich vor Gericht für eine IS-kritische Karikatur verantworten.

Wir sprechen mit dem Islamwissenschaftler Stefan Weidner über den Mord an dem jordanischen Schriftsteller Nahed Hatter.

Dazu betrachten wir ein Pressebild der Agentur AFP, das der Fotograf Ahamad Alameen aufgenommen hat.

Welche Geschichte erzählt das Foto mit dem Putzmann, der den Blutfleck wegwischt? 

Ein Demonstrant hält ein Foto des getöteten Schriftstellers Nahed Hattar in die Höhe. (dpa / picture alliance / EPA / Jamal Nasrallah)Ein Demonstrant hält ein Foto des getöteten Schriftstellers Nahed Hattar in die Höhe. (dpa / picture alliance / EPA / Jamal Nasrallah)

Lesart

KörperkontaktWarum wir mehr Nähe brauchen
Teilnehmer beim Kuscheln während einer Kuschelparty in Dresden (imago/momentphoto/Killig)

Eine Umarmung und ein bisschen Kuscheln: Nähe und Wärme sind existenziell für den Menschen, doch im Digitalzeitalter wird Körperkontakt immer seltener. – In ihrem Buch warnt Elisabeth von Thadden vor einer "berührungslosen Gesellschaft".Mehr

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur