Freispiel, vom 08.07.2013, 00:05 Uhr

Bewirtschaftung von Randgruppen

Freispiel
Hörspiel von Stefan Weigl

Wie wird aus einem Obdachlosen ein Symbol sozialer Avantgarde? Und wie funktioniert Management, das sich selbst zum Gegenstand hat? Andi, ein empathischer "Veränderungsagent" mit "unterwegs erworbenen Marketingkompetenzen" sucht nach einer sinnvollen Möglichkeit sich über Onlinenetzwerke sozial zu engagieren.

Peter versucht Online-User abzuzocken. (dpa / Bernd Thissen)
Peter versucht Online-User abzuzocken. (dpa / Bernd Thissen)

Er trifft auf Peter, einen "altehrwürdigen Traditionsbettler", dessen Traum es ist, einer kriminellen Bande anzugehören.

Peter lässt sich von Andi zu einer gemeinsamen Internet-Spenden-Aktion mit Videobotschaften hinreißen, durch die Peter sich "finanziell weiterentwickeln" soll, um sich "bis zum Bandenmitglied zu managen".


Regie: Thomas Wolfertz
Komposition: Gistemon
Mit: Steffen Scheumann, Christoph Bach, Hedi Kriegeskotte u.a.
Ton: Olaf Dettinger
Produktion: WDR 2011
Länge: 46’15


Stefan Weigl, geboren 1962 in München, schreibt Hörspiele, Prosa und Drehbücher. Mit "Moment, das wird Sie interessieren!" (WDR 2009) gewann er den Deutschen Hörspielpreis der ARD und den ARD Online Award. 2005 Hörspielpreis der Kriegsblinden für "Stripped - Ein Leben in Kontoauszügen" (WDR).

Abonnieren Sie unseren Newsletter!