Seit 20:03 Uhr Konzert

Mittwoch, 18.09.2019
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Die Reportage / Archiv | Beitrag vom 10.04.2011

Betreutes Reisen

50 Stunden in Nordkorea

Von Korbinian Frenzel

Podcast abonnieren
Nordkoreanische Soldatinnen bei einer Militärparade zum 65. Jahrestag der Parteigründung. (AP)
Nordkoreanische Soldatinnen bei einer Militärparade zum 65. Jahrestag der Parteigründung. (AP)

U-Bahn-Fahren in Pjöngjang, Frauenfußball im Stadion des "ewigen Führers" - Korbinian Frenzel war zwei Tage zu Besuch in einem Land, das normalerweise kaum einer zu Gesicht bekommt: Nordkorea. Die letzte stalinistische Bastion, geächtet für ihr Atomprogramm und international isoliert, hat ihre Türen kurz geöffnet, um eine Delegation aus Deutschland zu empfangen.

Der Deutsche Fußballbund durfte mit einigen Politikern und Journalisten nach Pjöngjang reisen und die Einladung zur Frauen-Fußball-WM im Juni überbringen. Die Gäste wurden rund um die Uhr intensiv betreut, sodass nichts Unvorhergesehenes geschehen konnte.

50 Stunden Nordkorea - Korbinian Frenzel schildert seine Eindrücke in der Reportage.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Die Reportage

Sachsen-AnhaltDer lange Schatten der Treuhand
Morgendaemmerung hinter dem Braunkohlen-Kombinat. (dpa/ ZB/ Paul Glaser)

"Wie eine Massenhinrichtung": So empfanden manche in Sachsen-Anhalt den wirtschaftlichen Kahlschlag durch die Treuhand, der Tausende den Job kostete. Nachwirkungen sind bis heute zu spüren - nicht nur schlechte. Aber mit dem Kohleausstieg droht neues Ungemach.Mehr

30 Jahre "Station 17"Wenn Inklusion rockt
Für Freistil So, 01.09.2019 Die Pop-Inklusion Die Band Station 17 wird 30 Von Joachim Palutzki Regie: Susanne KringsRedaktion: Klaus Pilger Produktion: Dlf 2019 (Deutschlandradio / Simon Hegenberg)

Sie wollten raus aus der geschlossenen Wohngruppe, wurden zu einem Vorzeigeprojekt für die Inklusion und machen noch immer das, was sie am besten können: Musik. Die Band "Station 17" wird 30 Jahre alt. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur