Seit 15:05 Uhr Tonart
Donnerstag, 23.09.2021
 
Seit 15:05 Uhr Tonart

Interview / Archiv | Beitrag vom 17.04.2020

Bestseller-Autorin Cornelia FunkeCorona als Quelle der Inspiration

Cornelia Funke im Gespräch mit Stephan Karkowsky

Cornelia Funke im Porträt (picture alliance / dpa / Axel Heimken)
Die Schriftstellerin Cornelia Funke (picture alliance / dpa / Axel Heimken)

Die Schriftstellerin Cornelia Funke sieht in der Coronakrise eine Chance, innezuhalten und nachzudenken. Für ihre Fans hat die Bestsellerautorin ein besonderes Geschenk: die Lesung der ersten Kapitel ihres neuen „Tinten“-Buches.

"Die Wilden Hühner", "Tintenwelt"-Trilogie, "Reckless": Cornelia Funke ist Deutschlands erfolgreichste Kinder- und Jugendbuchautorin. Ihre Bücher erscheinen in Millionenauflage und wurden in knapp 40 Sprachen übersetzt.

Der Corona-Situation kann Funke "eine Menge Gutes abgewinnen", wie sie sagt: "Für mich sind solche Zeiten immer sehr inspirierend, weil man einfach über den Zustand der Welt vorher nachdenkt - und der war ja auch alles andere als idyllisch."

So habe sie echte Zweifel an der menschlichen Gattung gehegt - beim Blick darauf, "wie wir mit diesem Planeten umgehen". Im Moment würden wir nun alle daran erinnert, was am Menschen "vielleicht doch sehr nett" sei.

So wunderbar wir sein können, so schrecklich können wir sein

Aus der Krise könne man Lehren ziehen, so Funke weiter:

"Ich würde gern mitnehmen, dass man mit wesentlich weniger auskommen kann, dass wir nicht wie die Irren überall in der Welt rumfliegen müssen, dass wir dankbarer sind für das, was wir haben. Aber wir alle kennen die Menschen. Ich fürchte, so wunderbar wir sein können, so schrecklich können wir auch sein."

Für ihre Leserschaft hält die Autorin ein besonderes Geschenk bereit: die ersten Kapitel ihres neuen "Tinten"-Buches mit dem Titel "Die Farbe der Rache", gelesen von Rainer Strecker. An diesem Freitag soll es um 20:15 Uhr losgehen - per Livestream auf Funkes Instagram-Seite und dem YouTube-Kanal von Atmende Bücher.

"Ich hoffe, dass es meinen Lesern das Gefühl gibt, dass ich bei ihnen bin", sagt Funke.

(bth)

Mehr zum Thema

Kulturgenuss zu Hause - Wie eine Art Lagerfeuer
(Deutschlandfunk Kultur, Im Gespräch, 31.03.2020)

Am Mikrofon - Die Autorin Cornelia Funke
(Deutschlandfunk, Klassik-Pop-et cetera, 28.12.2019)

C. Funke / G. del Toro: "Das Labyrinth des Fauns" - Ein Märchen wird zum Albtraum
(Deutschlandfunk Kultur, Lesart, 02.07.2019)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Interview

Pflege und DemenzZuwendung statt Tabletten
Szene aus dem Dokumentarfilm "Mitgefühl" von Louise Detlefsen: Demenzkranke Bewohner eines dänischen Pflegeheims werden fürsorglich bei einem Spaziergang von Pflegekräften betreut. (Weltkino Filmverleih)

Ein neuer Dokumentarfilm zeigt ein Pflegeheim in Dänemark, in dem Demenzkranke den Lebensabend in Würde verbringen und nicht nur verwahrt werden. Der Sozialmanager Stefan Arend ist überzeugt: Das Prinzip lässt sich auf deutsche Pflegeheime übertragen.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur