Seit 05:05 Uhr Studio 9

Mittwoch, 23.01.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Besser essen

Sendung vom 18.01.2019

Sarah Wieners SpeisekammerWie man vom Zucker wegkommt

Pralinen in Herzform in einer Schachtel. (imago stock&people)

Fertigprodukte, Cerealien, Fruchtsaft - bei den meisten ist Zucker aus dem Ernährungsalltag kaum wegzudenken. Man kann ihn trotzdem aus dem Essen bekommen, sagt Sarah Wiener - schrittweise oder durch "kalten Entzug".

Sendung vom 11.01.2019Sendung vom 04.01.2019
Mehrere Bienenstöcke stehen im Schnee (Klaus Nowottnick, dpa)

Sarah Wieners SpeisekammerDer Winter des Imkers

Die kalte Jahreszeit ist da, die Bienen haben sich zur Wintertraube zusammengerauft und warten auf wärmere Temperaturen. Und was machen die Imker? Die Köchin Sarah Wiener weiß es. Denn wenn sie nicht in der Küche steht, kümmert sie sich um ihre Bienen.

Sendung vom 28.12.2018
Eine Weltkugel als Spardose. Hände werfen von oben Geldmünzen in den Sparschlitz. Symbolbild. (imago / stock&people)

Udo Pollmers MahlzeitNahrung wächst nicht in Supermärkten

Wer um Spenden für gemeinnützige Organisationen bittet, ist nach Udo Pollmers Meinung ein Schnorrer. Es helfe auch nicht, den Hungernden Essen zu kaufen – das Problem sei, dass die Bio-Landwirtschaft "absichtlich viel weniger erntet".

Sendung vom 22.12.2018
Walnüsse (dpa / picture alliance / Ralph Goldmann)

Sarah Wieners SpeisekammerNüsse sind wie kleine Wunderbomben

Ob Walnuss oder Haselnuss: Nüsse liefern viele gute Fette, sie können den Blutzucker regulieren, Bluthochdruck verhindern – und sie schmecken auch noch ziemlich gut. Wie sie am besten in der Küche eingesetzt werden, zeigt die Köchin Sarah Wiener.

Sendung vom 14.12.2018
Zwei Pinguine sitzen nebeneinander im Schnee der Antarktis (imago / blickwinkel)

Udo Pollmers MahlzeitKulinarische Verführung im Tierreich

Auch in der Tierwelt gibt es Geschenke: Aber wenn ein Männchen einem Weibchen eine kunstvoll eingepackte Beute oder den ausgekotzten Mageninhalt anbietet, verfolgt es damit nur ein Ziel: die Paarungsbereitschaft zu erhöhen und die Art zu erhalten.

Sendung vom 08.12.2018
Ein Schild "Laktosefrei" hängt an einem Kühlregal in einem Hamburger Supermarkt. (dpa)

Sarah Wieners SpeisekammerDer "Frei von"-Trend

Frei von Gluten, Lactose, Zucker: Mittlerweile bescheren vermutete Unverträglichkeiten der Lebensmittelindustrie einen riesigen Umsatz. Konsumenten kaufen die oft überteuerten "Frei von"-Produkte und schaden sich damit teilweise sogar.

Sendung vom 30.11.2018Sendung vom 23.11.2018Sendung vom 16.11.2018
Eine chinesische Bäuerin sprüht Pestizide auf Gemüsepflanzen; Aufnahme aus der Provinz Guangdong vom März 2006 ( (c) dpa - Report)

Udo Pollmers MahlzeitLandwirtschaft unter Hochspannung

Weniger Dünger und Pestizide - aber dennoch eine deutlich bessere Ernte: In China wird die sogenannte Elektrokultur ausgebaut. Und der Anbau von Lebensmitteln unter hochfrequenter Spannung zeigt erstaunliche Erfolge.

Sendung vom 09.11.2018
Eine Alubox mit Reis und Chop Suey. (imago / Schöning)

Sarah Wieners SpeisekammerMit Glutamat zu mehr Geschmack

Es gibt Mediziner und Wissenschafter, die industriell hergestelltes Glutamat für gesundheitsschädlich halten. Wissenschaftlich bewiesen ist das aber nicht. Fest steht: Wer mit Glutamat kocht, kann seinem Essen einen unverwechselbaren Geschmack verleihen.

Sendung vom 02.11.2018
Aufnahme unter Wasser. Im Wasser schwimmt Plastikmüll umher. (imago/Nature Picture Library)

Plastikmüll und Co.Das Geschäft mit den Umweltängsten

Insektensterben, Erderwärmung, Plastikmüll - aus Umweltängsten lässt sich bestens Kapital schlagen, meint Udo Pollmer. Beispiel: die Ocean-Cleanup-Kampagne, bei der Aktivisten Plastik aus dem Meer fischen. Damit könne man ein Leben schon finanzieren, solange die Spendengelder fließen.

Sendung vom 27.10.2018
Hände schneiden mit einem großen Messer Brennnesseln. (imago / Blickwinkel)

Sarah Wieners Speisekammer "Ich brenne für die Brennnessel!"

Brennnesseln können einen schönen Spaziergang im Wald ganz schön vermiesen. Doch Sarah Wiener liebt Brennnesseln – auf ihrem Teller! Sie verrät, wie man aus ihnen leckere Suppen und Pestos zubereitet und hat Tipps für die schmerzfreie Ernte.

Sendung vom 19.10.2018
Ein Berg Blumenkohl (Jens Wolf/dpa)

PflanzenethikDas Seelenleben des Grünzeugs

Viele Pflanzen sind Tieren erstaunlich ähnlich: Einige essen Ratten, andere sollen schreien, wenn sie zerschnitten werden. Pflanzen deshalb nicht mehr zu essen, kann keine Lösung sein, sagt Udo Pollmer. Dann würden ja nur Steine übrig bleiben.

Sendung vom 13.10.2018Sendung vom 05.10.2018Sendung vom 28.09.2018Sendung vom 21.09.2018Sendung vom 14.09.2018Sendung vom 07.09.2018
Weizenfeld, vertrocknet und nur niedrig gewachsen, durch die Sommer Trockenheit, Dürre, in Ostwestfalen Lippe, NRW (imago stock&people / Jochen Tack)

Udo Pollmers MahlzeitWarum die EU beim Genfood mauert

Kein Grund zur Weltuntergangsstimmung angesichts des trockenen Sommers 2018, findet Udo Pollmer. Denn es könnte bald neue, gentechnisch veränderte Weizensorten geben, die mit Trockenheit besser zurechtkommen. Nur die EU verschlafe mal wieder die Entwicklung.

Sendung vom 31.08.2018Sendung vom 24.08.2018Sendung vom 17.08.2018Sendung vom 10.08.2018Sendung vom 03.08.2018
Ölflaschen in einem Regal. (imago / HRSchulz)

Sarah Wieners SpeisekammerWelche Fette der Körper braucht

Tierische Fette gleich schlecht, pflanzliche Fette gleich gut? So einfach ist die Ernährungswelt schon lange nicht mehr. Sarah Wiener erklärt, welche Fette man bedenkenlos konsumieren kann - und von welchen man besser die Finger lässt.

Seite 1/2

Nächste Sendung

25.01.2019, 12:50 Uhr Besser essen
Udo Pollmers Mahlzeit

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur