Seit 15:05 Uhr Tonart
Montag, 21.06.2021
 
Seit 15:05 Uhr Tonart

Breitband | Beitrag vom 10.12.2011

BesprechungWie grün ist die Wolke?

Netztechnologien produzieren CO2. Wie lässt sich das beziffern?

Diese Woche fand in Durban der UN-Klimagipfel statt. Die International Telecommunication Union ITU trommelte, die Informations- und Kommunikations-Technologie habe großes Potenzial, dem Klimawandel zu begegnen - durch «smarte» Anwendungen, die die Effizienz erhöhen.

Umweltschutzorganisationen werfen der IT-Branche hingegen vor, den Klimawandel selbst voran zutreiben, etwa wenn riesige Serverfarmen mit Kohlestrom betrieben werden. «How Dirty is Your Data?» heißt der Titel eines Berichts, den Greenpeace dazu veröffentlichte. Die ABC-Show HungryBeast fasst die Zahlen zusammen im Video "How Green is Your Internet?".

Wie errechnet sich eigentlich der ökologische Fußabdruck der digitalen Welt? Was steckt hinter den Zahlen? Anja Krieger schaut sich das anhand der "CO2-Videosekunde" an.

Links




Foto: GothEric auf Flickr, CC-by-SA

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Breitband

ÜberwachungStaatstrojaner jetzt auch für Geheimdienste
Ein Smartphone-Innenleben mit einem Bundesadler (imago images / Christian Ohde)

Verfassungsexperten und Bürgerrechtler schreien auf: Der Bundestag hat beschlossen, dass jetzt nicht nur die Polizei, sondern auch die Geheimdienste die Kommunikation von Bürgerinnen und Bürgern überwachen darf – der Rechtsweg ist ausgeschlossen.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur