Seit 10:05 Uhr Lesart
Mittwoch, 22.09.2021
 
Seit 10:05 Uhr Lesart

Breitband | Beitrag vom 14.02.2015

BesprechungFragile Sicherheit

Open Source-Programme wie GnuPG kämpfen mit sicherer Finanzierung

Ein Lehre aus den vergangenen Monaten der weltweiten Überwachungs-Leaks ist deutlich: Sichere Dateiübertragung und verschlüsselte Emails sind wichtiger denn je. Nicht nur, um sich persönlich vor staatlicher Überwachung zu schützen, sondern auch ganz grundsätzlich um eine sichere Infrastruktur für das Internet bereitstellen zu können. Fast jedes Web-Unternehmen ist heutzutage ebenso darauf angewiesen wie so gut wie jede Privatperson. Die dahinter liegende Software ist meistens Open Source, also für jeden frei zugänglich, wird häufig von wenigen oder sogar nur einzelnen Personen entwickelt und ist sehr häufig unterfinanziert.

Dies zeigt das aktuelle Beispiel des freien Kryptografiesystems Gnu Privacy Guard, kurz GnuPG. Das Programm des deutschen Entwicklers Werner Koch wird weltweit für sichere Datenübertragung und Emailverschlüsselung eingesetzt und ist bzw. war lange chronisch unterfinanziert, trotz staatlicher Förderung. Privat- und Unternehmensspenden haben das Projekt vorerst gerettet. Aber die Frage nach einem zukunftssicheren Finanzierungsmodell ist noch nicht beantwortet. Wie kann es sein, eine essentielle Sicherheitsarchitektur wie GnuPG vom Schaffen einer Person abhängt und wie können diese und andere wichtige Open Source Software-Projekte langfristig und vorallem nachhaltig finanziert werden?

Über mögliche Finanzierungsmodelle von Open Source-Projekten und ihre Bedeutung für eine sichere digitale Gesellschaft sprechen wir mit Matthias Kirschner von der Free Software Foundation Europe.

Foto: "Flowers-104-142" von artvintage1800s.etsy.com, CC BY 2.0

 

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Breitband

Breitband SendungsüberblickObjektiv und überparteilich?
Jörg Thadeusz steht in einem Fernseh-Set und blickt in die Kamera (imago images / J. Krick / Future Image)

Marion Brasch und Jörg Thadeusz moderieren Sendungen der Öffentlich-Rechtlichen. Beide haben sich aktiv im Wahlkampf eingemischt. Wie politisch dürfen Journalisten werden? Außerdem: Vorratsdatenspeicherung vor dem EuGH und das Videospiel "Svoboda 1945".Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur