Seit 14:05 Uhr Kompressor

Donnerstag, 19.09.2019
 
Seit 14:05 Uhr Kompressor

Konzert / Archiv | Beitrag vom 07.04.2019

Bernard Haitink zum 90.Geburtstagsfeier in London

Moderation: Volker Michael

Der Dirigent Bernard Haitink steht auf einer dunklen Bühne und dirigiert ein nicht sichtbares Symphonie Orchester.  (imago / Michel Neumeister)
Bernard Haitink dirigiert das BR Symphonieorchester 2010 (imago / Michel Neumeister)

Wo begeht ein Dirigent seinen 90. Geburtstag? Möglichst auf der Bühne, beim Arbeiten also. Bernard Haitink war zum London Symphony Orchestra eingeladen, um seine Lieblinge Mozart und Bruckner zu dirigieren.

Er gehört zu den bekanntesten und dienstältesten Dirigenten weltweit - der Niederländer Bernard Haitink. Er beschenkte sich und die Musikwelt nun wenige Tage nach seinem 90. Geburtstag mit einem Konzert in seiner Wahlheimat London - das London Symphony Orchestra dirigierte er in zwei Werken, die ihn sein Leben lang begleitet haben: Mozarts fortschrittlich-strahlendes Klavierkonzert Es-Dur KV 482 und Bruckners meistgespielte Sinfonie, die vierte, die als "Romantische" bekannt ist.

Ein Porträt Bernard Haitinks von Elisabeth Hahn können Sie hier hören:

Mozartspezialist Fellner

Als Solist trat in der Barbican Hall der Pianist Till Fellner auf, seinerseits sowohl Mozart-Spezialist als auch langjähriger Musizierpartner von Bernard Haitink. Das 22. Klavierkonzert stammt aus Mozarts Zeit nach seinen Opernerfolgen in Prag, als er sich mit neuer Energie seiner ernsten Instrumentalmusik zuwandte. Das Es-Dur-Konzert besticht durch die enorm große Bedeutung, die der Komponist den Holzbläsern zumisst. Erstmals überhaupt sieht Mozart Klarinetten im begleitenden Orchester vor. Der Klavierpart ist nicht so sehr offen virtuos, dafür aber um so mehr substantiell und lyrisch-gesanglich geprägt.Der Pianist Till Fellner (RSB)Der Pianist Till Fellner (RSB)

Radioerlebnis Anton Bruckner

Anton Bruckners Sinfonien hat schon der junge Bernard Haitink geschätzt. Wie alle seine Generationsgenossen begegnete er dieser Musik zunächst im Radio und dann im Konzertsaal. Als er dann als junger Dirigent regelmäßig Bruckner-Sinfonien in London aufführte, musste er zunächst einmal die Skepsis der Musikfreunde dort überwinden. Inzwischen schätzt man auch an der Themse die musikalischen Landschaften, die sich beim Hören dieser abendfüllenden Werke auftun.

Barbican Hall, London
Aufzeichnung vom 10. März 2019

Wolfgang Amadeus Mozart
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 22 Es-Dur KV 482

In der Konzertpause ca. 20.42 Uhr ein Porträt Bernard Haitinks von Elisabeth Hahn

Anton Bruckner
Sinfonie Nr. 4 E-Dur WAB 104 ("Romantische")

Till Fellner, Klavier
London Symphony Orchestra
Leitung: Bernard Haitink

Mehr zum Thema

Historische Aufnahmen aus Amsterdam
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 07.01.2014)

Ein Orchester-Heldenleben
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 08.11.2013)

Der Präsident und sein Gast
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 20.03.2011)

"Dem Andenken eines Engels“
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 11.01.2008)

4.3.1929 - vor 75 Jahren
(Deutschlandfunk, Kalenderblatt, 04.03.2004)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur