Seit 22:03 Uhr Literatur

Sonntag, 22.09.2019
 
Seit 22:03 Uhr Literatur

Tonart | Beitrag vom 30.11.2015

Bernadette La Hengst Das Klima mit einem Lied retten

Bernadette La Hengst (Deutschlandradio / Jana Demnitz)
Die deutsche Pop- und Elektropop-Musikerin Bernadette La Hengst (Deutschlandradio / Jana Demnitz)

"Save the world with this melody" heißt das neue Album von Bernadette La Hengst. Das Titelstück ist ein Aufruf zum Kampf gegen den Klimawandel, gehüllt in einen zuckersüßen Popsong. "Ich versuche, Subversion durch Schönheit zu tarnen", sagt die Musikerin.

Bernadette La Hengst hat mit der Band "Die Braut Haut ins Auge" die Geschichte der Hamburger Schule mitgeschrieben, zahlreiche Solo-Alben aufgenommen, sowie Hörspiel und Theaterproduktionen verantwortet.

Jetzt erscheint ihr neues Album "Save the world with this melody". Das Titelstück ruft zum Kampf gegen den Klimawandel auf. Aber kann ein Lied wirklich die Welt verändern?

"Tendenziell ja, eher kann es eine Melodie als ein Holztisch, ich kann dadurch emotionale Türen öffnen und dadurch auch das Denken in Gang setzen – und auch das Tanzen in Gang setzen und dadurch gerät etwas in Bewegung und vielleicht verändert das die Leute zum Handeln."

Singen mit dem Klima-Pressesprecher

Das Lied hat Bernadette La Hengst zusammen mit Nick Nuttal aufgenommen. Er war Pressesprecher der UN Klimarahmenkonvention. Beide hatten im letzten Jahr an einer Aktion des Theater Bonn teilgenommen, so die Musikerin, bei der Menschen unterschiedlicher Profession zusammen ein Team bilden mussten und innerhalb von 15 Minuten dem Publikum den Klimawandel zu erklären.

Die beiden entschieden sich für eine musikalische Performance, zumal Nick Nuttal auch schon in den 1970er-Jahren in einer Band gespielt hat:

"Er ist ein echter Entertainer, muss man ja auch als Pressesprecher sein, um Leute zu erreichen", so die Musikerin.

Mehr zum Thema

Festival "Save The World" in Bonn - Gemeinsam die Welt retten
(Deutschlandradio Kultur, Fazit, 20.09.2015)

Flüchtlings-Bandprojekt Habibi Almani - Lovesongs aus einer flüchtigen Welt
(Deutschlandfunk, Corso, 15.06.2015)

Honorare - Sicherheitsgurt für Künstler?
(Deutschlandradio Kultur, Fazit, 12.03.2015)

Bernadette La Hengst - Mit einer Gitarre gegen das Prekariat
(Deutschlandradio Kultur, Im Gespräch, 30.07.2014)

Hyperkultur à la Hengst
(Deutschlandfunk, Corso, 20.09.2012)

Höchststrafe für Pussy Riot wäre "ziemlich dumm von Putin"
(Deutschlandradio Kultur, Thema, 16.08.2012)

Tonart

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur