Mittwoch, 20.03.2019
 

Konzert / Archiv | Beitrag vom 07.03.2019

Berliner Philharmoniker live mit Kirill PetrenkoDer Neue kommt

Moderation: Olaf Wilhelmer

Der Dirigent beim Konzert mit den Berliner Philharmonikern. (Berliner Philharmoniker / Stephan Rabold)
Das Warten hat bald ein Ende: Kirill Petrenko wird in der neuen Saison seinen Chefposten antreten. (Berliner Philharmoniker / Stephan Rabold)

Im Sommer 2019 wird Kirill Petrenko neuer Chefdirigent der Berliner Philharmoniker. Ab und zu reist er schon an. Wir sind live vor Ort, wenn er Tschaikowskys Fünfte dirigiert. Zuvor spielt Patricia Kopatchinskaja Schönbergs Violinkonzert.

Kirill Petrenkos letzter Tschaikowsky war eine Wucht – nun wird er dessen fünfte Sinfonie an der Berliner Philharmonie dirigieren. Zuvor spielt die Geigerin Patricia Kopatchinskaja Schönbergs Konzert, das er nach seiner Emigration in die USA in Angriff nahm.

Die Geigerin mit ihrem Instrument. (Julia Wesely)Patricia Kopatchinskaja wird mit Brillanz das Schönbergkonzert spielen. (Julia Wesely)

Als Kopatchinskaja in einem Interview gefragt wurde, wie sie es empfände, ein Konzert zu spielen, sagte sie: "Man ist in einem Rauschzustand und muss zugleich eine gewisse Kontrolle behalten." Das ginge, sagte sie weiter. "Für mich sind die Noten wie eine Landkarte. Sie schließen nichts ab, sondern eröffnen mir eine ganze Welt." Auch Schönberg hatte im Exil eine neue Welt betreten, die es persönlich wie musikalisch auszuloten galt.

In der Pause war ein Gespräch mit der Solistin zu hören. Kopatchinskaja erläutert, wie spielend sie sich dem Konzert näherte, das als eines der schwierigsten seiner Gattung gilt:

Danach wird Kirill Petrenko die fünfte Sinfonie von Peter Tschaikowsky dirigieren. Kaum zu glauben, dass dieses Werk nach der Uraufführung kaum zu Gehör kam. Inzwischen ist dieses Opus zur beliebtesten der Sinfonien des Komponisten avanciert. Russisches Repertoire liegt Petrenko. Mit diesem Konzertprogramm wird er auch im Anschluss mit den Berliner Philharmonikern auf Konzertreise gehen. Das Ziel: die Osterfestspiele in Baden-Baden.

Live aus der Philharmonie Berlin am 7. März 2019

Arnold Schönberg
Konzert für Violine und Orchester op. 36

Peter Tschaikowsky
Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64

Patricia Kopatchinskaja, Violine
Berliner Philharmoniker
Leitung: Kirill Petrenko

Das Konzert können wir Ihnen sieben Tage zum Nachhören anbieten. 

Konzert

Thüringer Bach CollegiumBarocke Pracht aus dem Hause Bach
Die Musiker des Ensembles stehen mit ihren Streichinstrumenten in einem hellen Kirchenraum. (Thüringer Bach Collegium / bachland GbR, Matthias Eckert)

In Thüringen bestellte man keinen Musiker, sondern einen "Bachschen". Der Name war Synonym. Zu diesem Ruf trug auch der Cousin zweiten Grades bei: Johann Bernhard Bach. Seine barock festlichen Orchestersuiten werden nun vom Bach Collegium wiederentdeckt.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur