Seit 11:05 Uhr Tonart
Mittwoch, 02.12.2020
 
Seit 11:05 Uhr Tonart

Konzert / Archiv | Beitrag vom 25.02.2015

Begegnungen mit dem Pianisten Menahem PresslerEin Leben am Klavier - Folge 1/6

Kindheit in Magdeburg

Der Pianist Menahem Pressler (Bettina Straub/Deutschlandradio)
Der Pianist Menahem Pressler (Bettina Straub/Deutschlandradio)

Er sei der "älteste Teenager der Welt" - das sagt Sir Simon Rattle über den Pianisten Menahem Pressler. Auf 90 Jahre Leben - zumeist mit dem Klavier - blickt der deutsch-amerikanische Musiker in einer neuen Staffel unserer Reihe "Begegnungen mit musikalischen Zeitzeugen" zurück.

Den „ältesten Teenager der Welt" nannte Sir Simon Rattle den Pianisten mit den leuchtenden Augen, als dieser anlässlich der Silvesterkonzerte im Dezember 2014 mit den Berliner Philharmonikern auftrat. Im Alter von 90 Jahren hatte Menahem Pressler in Januar 2014 sein Debüt bei diesem Orchester absolviert und sich über die sofortige Wiedereinladung gefreut.

Im Oktober 2014 war Menahem Pressler an sechs Tagen zu Gast in den Studios von Deutschlandradio Kultur, um im Gespräch mit Christine Anderson und Frank-Immo Zichner aus seinem wechselvollen Leben zu erzählen.

Menahem Pressler wurde 1923 in Magdeburg als Max Pressler geboren. Er ist vor allem als Gründer und Pianist des Beaux Arts Trios bekannt, das in verschiedenen Besetzungen von 1955 bis 2008 bestanden hat. Dass ihm nach den Jahrzehnten mit seinem Klaviertrio eine zweite Karriere als Solist gelingen würde, betrachtet er heute staunend als Geschenk.

In der ersten Folge der sechsteiligen Reihe berichtet Menahem Pressler von seiner Familie, einer unbeschwerten Kindheit in Magdeburg, den frühen Klavierstunden, seinen Erlebnissen in der sogenannten „Kristallnacht" und der Vorbereitung der Familie auf die Emigration.

Nicht zu trennen von den persönlichen Erinnerungen sind bei Menahem Pressler stets seine Reflexionen über die Rolle des Musikers in unserer komplexen Welt und über seine innige Beziehung zur Musik von Franz Schubert.

Folge 2 am kommenden Mittwoch, dem 4. März 2015

 

Franz Schubert

1. Satz Molto moderato, aus: Klaviersonate B-Dur D 960 op. posth.

Menahem Pressler, Klavier

Aufnahme: 2012

 

Felix Mendelssohn Bartholdy

Lied ohne Worte op. 30 Nr. 6 „Venezianisches Gondellied"

Ignaz Friedman, Klavier

 

Ludwig van Beethoven

3. Satz Rondo. Allegro scherzando

aus: Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15

Menahem Pressler, Klavier

Orchester der Wiener Oper

Leitung: Moshe Atzmon

Aufnahme: Wien 1967

 

Claude Debussy

„Reflets dans l'eau", aus: „Images" Bd. I

Walter Gieseking, Klavier

 

Frédéric Chopin

Mazurka op. 17 Nr. 4

Menahem Pressler, Klavier

Aufnahme: Paris 2011

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur