Seit 15:05 Uhr Tonart
Dienstag, 28.09.2021
 
Seit 15:05 Uhr Tonart

Konzert / Archiv | Beitrag vom 31.12.2018

Beethovens Neunte mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester BerlinTradition neu begründen

Moderation: Stefan Lang

Porträt des Dirigenten (Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin / Simon Pauly)
Vladimir Jurowski, Chefdirigent des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin (Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin / Simon Pauly)

Darf es die "Neunte" sein? - Das ist eine ernste Frage und keine Höflichkeitsfloskel. Vladimir Jurowski hat entschieden, die "Neunte" weiterhin zu dirigieren. Er tut dies wahrlich nicht, um eine Tradition stromlinienförmig durchzuwinken. Er will neue Ansätze.

Vladimir Jurowski muss sich der Frage als Chefdirigent nun jedes Jahr seiner Amtszeit fragen: Soll es die Neunte zum Jahreswechsel geben, oder nicht?

Die Musiker des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin haben sich zu einem Gruppenfoto in einem Konzertsaal aufgestellt. (Josep Molina)Das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin wird die Tradition in neuem Rahmen fortführen (Josep Molina)

Darf es nach all der Missachtung der höchsten menschlichen Ideale, nach all der Ignoranz gegenüber der Umwelt, nach all dem gelebten Hohn gegenüber Beethovens und Schillers kühnem Weltentwurf noch eine "Neunte" zum Jahreswechsel in Sektfeierlaune geben?

Ja - Aber

Vladimir Jurowski bejaht. Aber dieses "Ja" ist für ihn einer Bedingung unterworfen: Damit die "Neunte" auch in Zukunft ihren Sinn und ihre Berechtigung hat, sollte sie jedes Mal nur mit gereinigten Ohren und freiem Kopf gehört werden.

Porträt der Sopranistin (Iwona Sobotka / M. Heller)Iwona Sobotkam ist kurzfristig für die verhinderte Genia Kühmeier eingesprungen (Iwona Sobotka / M. Heller)

Dabei hilft 2018 ein neues Werk von Georg Katzer, das speziell zu diesem Anlass entstanden ist und mit Beethovens letzter Sinfonie mindestens die Orchesterbesetzung gemeinsam hat.

Der Komponist sitzt an einem Schreibtisch mit Notenblatt und kleiner Trommel, die er antippt. (Georg Katzer / Angelika Katzer)Georg Katzer mitten in der Arbeit (Georg Katzer / Angelika Katzer)

Im Gespräch mit Stefan Lang äußern sich Komponist und Dirigent über das in Auftrag gegebene Werk und die neue Aufstellung der Konzerttradition, Beethovens Neunte zum Jahresausklang zu spielen.

Aufzeichnung des Konzertes vom 30.12.2018  im Konzerthaus Berlin

Georg Katzer
"discorso" für Orchester (Uraufführung)

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125 mit Schillers Ode "An die Freude"

Iwona Sobotka, Sopran
Vasilisa Berzhanskaya, Alt
David Butt Philip, Tenor
Paul Gay, Bass

Rundfunkchor Berlin
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Vladimir Jurowski

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur