Dienstag, 18.02.2020
 

Beethoven-Jahr 2020

Beethovens Musik

Live aus dem Staatstheater CottbusBenelux in der Lausitz

Alexander Merzyn ist neuer GMD am Staatstheater Cottbus. Jedes Konzert der laufenden Saison hat ein regionales Thema - an diesem Abend geht es um die Benelux-Länder. Dass es immer auch Ur- und Erstaufführungen gibt, war schon vor Merzyns Zeit so.

Vielfalt mit KammermusikVon Beethoven bis Hosokawa

Das junge und sehr erfolgreiche AOI-Trio aus Japan hat im Deutschlandfunk Kammermusiksaal ein breites Musikspektrum präsentiert. Virtuos und voller Energie spannte es einen Bogen zwischen Europa und Fernost und zwischen alter und neuer Musik.

weitere Beiträge

In Beethovens Zeit geblickt

Beethovens AltersgenosseAnton Reichas "Lenora" in Brünn

Er ist genauso alt wie Beethoven und war mit ihm befreundet - in Brünn gab es jetzt die dramatische Kantate "Lenora" des tschechischen Komponisten Antonín Rejcha. Dennis Russell Davies leitete den Chor und das Orchester der Philharmonie Brno.

Musikwissenschaft"Beethoven bedeutet zu jeder Zeit etwas anderes"

Das Bild von Beethoven verändere sich ständig, sagte Christine Siegert, Leiterin des Beethoven-Archivs in Bonn, im Dlf. Jede Zeit stelle ihre eigenen Fragen an den Komponisten. So werde auf dem Forschungskongress "Beethoven-Perspektiven" nach dem politischen Beethoven gefragt.

weitere Beiträge

Briefe an Beethoven

Beethoven heute

Musik zur FreiheitBeethovens Egmont-Ouvertüre

Mit der Ouvertüre seiner Schauspielmusik zu Goethes Trauerspiel „Egmont“ erzählt Ludwig van Beethoven eine Geschichte von Unterdrückung, Aufbegehren, Freiheitskampf und Sieg. Der Komponist Jan Müller-Wieland hat das Stück für Septett umgearbeitet und erläutert im Gespräch, wie seine Fassung Beethoven augenzwinkernd deutet.

weitere Beiträge

Erklär mir Beethoven

Beethovens Violinkonzert"Es wird eng im CD-Regal"

Gleich zu Beginn der Feierlichkeiten anlässlich des 250. Geburtstags von Ludwig van Beethoven sind zwei neue Aufnahmen mit seinen Violinkonzert erschienen. Eine mit Geigerin Lena Neudauer, die andere mit Leonidas Kavakos als Solist. Zum Glück sprechen sie ganz unterschiedliche Geschmäcke an.

Beethovens 5. CellosonateDie Kunst des Disparaten

Schon Beethovens Zeitgenossen blieb die letzte Cellosonate des Komponisten etwas fremd. Im Gespräch erläutern die beiden Musiker Liese Klahn und Peter Hörr zeigen, wie genial, eigenwillig und besonders das Werk ist. Auch mit den vielen Klangbeispielen, die sie an ihren Instrumenten immer wieder geben.

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur