Seit 07:20 Uhr Politisches Feuilleton

Freitag, 23.08.2019
 
Seit 07:20 Uhr Politisches Feuilleton

Deutschlandrundfahrt / Archiv | Beitrag vom 18.07.2009

"Baden, Wandern, Wasserfahren - nirgends schöner als in Waren"

Luftkurort Waren an der Müritz in Mecklenburg

Moderation: Miriam Rossius

Podcast abonnieren
Stadthafen von Waren an der Müritz (Deutschlandradio)
Stadthafen von Waren an der Müritz (Deutschlandradio)

Live von der Bühne am Neuen Markt

Musikalische Begleitung: Jan Wallners "Heart of Gold"

Die Müritz ist Deutschlands größter Binnensee. (Mag der Bodensee auch etwas größer sein - ihn muss sich Deutschland mit Österreich und der Schweiz teilen.) Seit mehr als 100 Jahren schon kommen Menschen hierher, um die Natur zu genießen, auszuspannen, zu wandern oder Wassersport zu treiben. In den zwanziger Jahren warb der Müritz-Ort Waren mit dem Slogan: "Baden, Wandern, Wasserfahren - nirgends schöner als in Waren". Und das ist heute wieder so.

Seit der Wende vor 20 Jahren hat sich Waren hübsch gemacht, lockt mit klarem Wasser, schönen Plätzen, besten Möglichkeiten für Sportler und Naturfreunde. Der Nationalpark Müritz liegt vor der Tür, die mecklenburgische Seenplatte lädt ein zum Baden und fröhlichen "Wasserfahren".

Vor vielen hundert Jahren war Waren sogar einmal fürstliche Residenz, doch nur für kurze Zeit. Bergauf ging es mit der Stadt erst wieder im 19. Jahrhundert, als sich Waren zum politischen, sozialen und kulturellen Zentrum der Müritzregion entwickelte. Und natürlich zum beliebten Luftkurort.

Themen und Gäste der Sendung

"Teufel, Pest und fromme Worte"
Der 3. Teil der Müritz-Saga
Szenen aus der Aufführung und Gespräch mit Nils Düwell (Regisseur und Geschäftsführer der SpielWaren GmbH FreiLuftSpiele Waren/Müritz)

Tor zur Natur
Das Müritzeum und der Nationalpark Müritz
Gespräch mit Ulrich Meßner (Leiter des Nationalparkamtes Müritz) und Torsten Weiß (Dipl.-Biologe im Müritzeum)


"Einer gegen Alle"
Das Müritz-Quiz

"Schwimmen, Rennen und Radfahren - auch all das kann man in Waren"
Die Sport-Stadt an der Müritz
Gespräch mit Fred Bethke (1. Vorsitzender des 100-jährigen SV Waren 09 e.V.), Rudolf Borchert (Vorsitzender des Müritz-Sportclubs Waren e.V.), Wolfgang Nicolovius (Vorsitzender des ESV Waren e.V.) und dem Kanu-Olympiasieger Andreas Dittmer

Deutschlandradio Kultur empfangen Sie in Waren auf UKW 97,1 - 95,1 - 90,0
Deutschlandfunk empfangen Sie in Waren auf UKW 91,3

Bitte schicken Sie uns Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik und Ihr Lob an unsere E-Mail-Adresse: deutschlandrundfahrt@dradio.de

Deutschlandrundfahrt

Leben in GelsenkirchenKontraste mit Charme
Der Chemikant Bernd Stahl vor der Raffinierie, in der er in Gelsenkirchen arbeitet. (Heiner Wember )

Nirgendwo lebt es sich in Deutschland so schlecht wie in Gelsenkirchen, behauptet die "Große Deutschland-Studie des ZDF". Von allen Landkreisen und Städten in Deutschland kam die frühere Zechenstadt auf den letzten von 401 Plätzen.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur