Seit 15:05 Uhr Interpretationen

Sonntag, 15.09.2019
 
Seit 15:05 Uhr Interpretationen

Konzert / Archiv | Beitrag vom 27.06.2017

Bachfest Leipzig 2017Die Kleinen vom Größten

Aufzeichnung vom 10.6.17 aus der Thomaskirche Leipzig

Bachfest Leipzig, 2017, 10.07.2017 No 15, Festliche Messen, Thomaskirche Maria Keohane (Sopran), Daniel Carlsson (Altus), Thomas Volle (Tenor), Jakob Högström (Bass), Eric Ericson Chamber Choir, Drottningholm Baroque Ensemble, Leitung: Fredrik Malmberg © Bach-Archiv Leipzig/Gert Mothes honorarfrei für die Presseberichterstattungüber das Bachfest Leipzig 2017. Gilt für den einmaligen Abdruck. Weitere Nutzungen nur nach Absprache mit dem Fotografen. (Bachfest Leipzig / Gert Mothes)
Dirigent Fredrik Malmberg, Sopranistin Maria Keohane und das Drottningholm Ensemble bei der Aufführung in der Thomaskirche (Bachfest Leipzig / Gert Mothes)

Genies stehen sich manchmal selbst im Weg – auch in ihrer Nachwirkung: hätte zum Beispiel Johann Sebastian Bach nicht die gewaltige h-moll-Messe geschrieben, würde man seine vier so genannten "kleinen" Messen mit Sicherheit viel öfter hören.

Denn an dieser Bezeichnung stimmt eigentlich gar nichts: weder in Bezug auf ihre Besetzung und Länge noch hinsichtlich ihrer ästhetischen Qualität. Zwar bestehen sie, gemäß der damaligen lutherischen Aufführungstradition, nur aus den beiden ersten Teilen des Mess-Ordinariums, Kyrie und Gloria, dauern aber trotzdem jeweils eine runde halbe Stunde. Außerdem hat der Thomaskantor in ihnen ein "Best of" seiner vorangegangenen Kantatenkompositionen versammelt, indem er eine Vielzahl von Arien und Ensemblestücken daraus, die ihm inhaltlich passend und qualitativ angemessen erschienen, in die Messvertonungen integrierte.

Dass dieses Verfahren außerdem ökonomisch und zeitsparend war, spricht nicht gegen Bachs sorgfältige Auswahl, die sich am besten darin zeigt, wie absolut schlüssig jede der Messen klingt; ohne die entsprechenden Informationen würde man kaum ahnen, dass sie zu großen Teilen aus Recycling-Material bestehen. Für ihr Konzert beim diesjährigen Leipziger Bachfest haben sich die schwedischen Interpreten für die beiden Vertonungen in A- und G-Dur entschieden, die mit ihren vergleichsweise hellen Tönungen ausgesprochen gut mit der ebenfalls freudig-zuversichtlich gestimmten Kantate BWV 10, einer deutschsprachigen Variante des "Magnificat"-Textes, harmonieren.


Johann Sebastian Bach

Messe A-Dur BWV 234

Kyrie eleison – Christe, du Lamm Gottes BWV 233a

Meine Seel erhebt den Herren, BWV 10

Messe G-Dur BWV 236


Maria Keohane, Sopran

Daniel Carlsson, Alt

Thomas Volle, Tenor

Jakob Högström, Bass


Eric Ericson Kammerchor

Drottningholm Barockensemble

Leitung: Fredrik Malmberg

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur