Seit 05:05 Uhr Studio 9
Montag, 12.04.2021
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Lesart | Beitrag vom 01.03.2021

Autobiografien von Obama, Biden und Co.Dem amerikanischen Traum verpflichtet

Nana Brink im Gespräch mit Frank Meyer

Beitrag hören Podcast abonnieren
Die Biografien des ehemaligen US-Präsdienten Barack Obama "A Promised Land" und der früheren First Lady, Michelle Obama, "Becoming" liegen auf einem Verkaufstisch in einer Buchhandlung in Irland. (picture alliance / NurPhoto / Artur Widak)
Auf allen Bestsellerlisten an der Spitze: die Autobiografien von Michelle Obama und ihrem Ehemann, dem früheren US-Präsident Barack Obama. (picture alliance / NurPhoto / Artur Widak)

Ob Barack Obama, Joe Biden oder Kamala Harris: Wenn US-Politikerinnen und Politiker ihre Memoiren veröffentlichen, funktionieren die meist nach einem ganz bestimmten Schema.

Wer schreibt, der bleibt - so lautet eine gängige Formel für Biografien von Politikerinnen und Politikern. Die Memoiren von Präsidenten wie Bill Clinton oder auch Georg W. Bush erreichten Millionenauflagen. Als Barack Obama im November 2020, kurz nach der US-Präsidentschaftswahl, seine lang erwartete politische Autobiografie "Ein verheißenes Land" veröffentlichte, führte dies zu einem Harry-Potter-Effekt: Viele Buchläden öffneten schon zu Mitternacht, um ihre Kunden nicht warten zu lassen. Mit einer Startauflage von 5,5 Millionen wurde es in 25 Sprachen übersetzt.

Abonnieren Sie unseren Kulturnewsletter Weekender. Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche. Ab jetzt immer freitags per Mail. (@ Deutschlandradio)

Auch in Deutschland bricht das Werk mit einer Auflage von einer halben Million alle Rekorde. Ähnlich erfolgreich ist auch die Autobiografie der ersten Schwarzen First Lady, Michelle Obama ("Becoming"). Das Buch hält sich seit seinem Erscheinen 2018 in den Bestsellerlisten - mit bislang 14 Millionen verkauften Exemplaren. Ganz vorn konnte sich auch die Lebensgeschichte der neuen US-Vizepräsidentin Kamala Harris platzieren.

Diese und ähnliche Bücher von Politikerinnen und Politikern aus den USA funktionieren nach dem Prinzip "Der Star bin ich!" Mit einer geschickten Mischung aus Polit-Show und Privatleben unterhalten sie ihr Publikum und sind immer dem amerikanischen Traum verpflichtet: dem Glauben, das die Vereinigten Staaten ein "verheißenes Land" sind, so wie Barack Obama seine Memoiren auch genannt hat.


Liste der Bücher aus dem Gespräch: 

  • Barack Obama: "Ein verheißenes Land", Penguin Verlag 2020, 1024 Seiten, 42 Euro.
  • Michelle Obama: "Becoming", Goldmann Verlag 2018, 544 Seiten, 26 Euro.
  • Joe Biden: "Versprich es mir. Über Hoffnung am Rande des Abgrunds", C.H.Beck Verlag 2017, 250 Seiten, 22 Euro.
  • Dan Morain: "Kamala Harris. Die Biografie", Heyne Verlag 2021, 384 Seiten, 22 Euro.
  • Madeleine Albright: "Die Hölle und andere Reiseziele. Eine Autobiografie im 21. Jahrhundert", Dumont Verlag 2020, 496 Euro, 25 Euro.
  • Anna Clauß: "Söder. Die andere Biographie", Hoffmann und Campe Verlag 2021, 175 Seiten, 20 Euro.
  • Robert Habeck: "Von hier an anders. Eine politische Skizze", Kiepenheuer & Witsch 2021, 384 Euro, 22 Euro.
Mehr zum Thema

Sachbuchbestenliste Januar - Barack Obama toppt alle
(Deutschlandfunk Kultur, Studio 9, 30.12.2020)

Memoiren von Michelle Obama - "Sie ist eine Influencerin"
(Deutschlandfunk Kultur, Interview, 13.11.2018)

Hillary Clinton in der Doku „Hillary“ - "Wenn Frauen Macht haben wollen, werden sie immer noch geschmäht"
(Deutschlandfunk Kultur, Interview, 25.2.2020)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Lesart

Nationalsozialismus"Wir alle erben unsere Geschichte"
Sophie von Bechtolsheim, Enkelin von Claus Schenk Graf von Stauffenberg im Porträt.  (dpa/  Paul Zinken)

Wie haben sich die eigenen Vorfahren während des Nationalsozialismus verhalten? Eine Frage, die viele Menschen sehr beschäftige, glaubt Sophie von Bechtolsheim, Schriftstellerin und Enkeltochter des Hitler-Attentäters Claus von Stauffenberg.Mehr

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur