Samstag, 16.02.2019
 

Fazit | Beitrag vom 28.01.2019

Auszeichnungen für die besten BlogsPreise für Netzpublizisten

Podcast abonnieren
Auszeichnungstrophäe "Die Goldenen Blogger" (Henrik Andree / https://die-goldenen-blogger.de/)
Auszeichnungstrophäe "Die Goldenen Blogger" (Henrik Andree / https://die-goldenen-blogger.de/)

Eine Auszeichnung für nicht-kommerzielle Netz-Publizistinnen und Publizisten - das sind „Die goldenen Blogger“. Den Hauptpreis gewann eine Sterbebegleiterin.

Mit dem Blog "Sterben üben" ist die Journalistin Jasmin Schreiber als Bloggerin des Jahres 2018 ausgezeichnet worden. Für ihre Geschichten über die Tätigkeit als Sterbe- und Trauerbegleiterin erhielt Schreiber bei der Verleihung der "Goldenen Blogger" die meisten Online-Votes.

Der Preis feiere die Authentizität, lobte die Journalistin Christiane Link, Mitorganisatorin dieser bereits zum zwölften Mal veranstalteten Preisverleihung. Insgesamt rund 2000 Vorschläge seien in diesem Jahr bei den Organisatoren eingegangen, darunter auch auch Beiträge von Astronaut Alexander Gerst, von Schauspieler Jan Josef Liefers oder von Fernsehstar Dieter Bohlen. 

Preis für #wirsindmehr

In insgesamt 18 Kategorien wurden an diesem Abend Preise verliehen. Ausgezeichnet wurde zudem der Hashtag #wirsindmehr zum Hashtag des Jahres. Der als Protestnote nach Übergriffen in Chemnitz entstandene Hashtag stehe für die breite Debatte über Rassismus, Ausländerfeindlichkeit und Hass, hieß es. 

Für die Bloggerin und Mitorganisatorin Christiane Link bestach in diesem Jahr vor allem die Breite der Themen:

"Ich finde es jedes Mal immer wieder überraschend zu sehen, wie vielfältig die deutsche Bloggerszene ist und mit welch interessanten Themen sich die Menschen beschäftigen."

Ziel dieses Preises sei es für die Organisatoren, die Blogger aus ihrer unter Umständen sehr kleinen Nische heraus zu holen und ihre Arbeit zu würdigen. 

Videobotschaft von Dieter Bohlen

Per Videobotschaft bedankte sich dann auch etwa Dieter Bohlen für den Titel als Bester "Social Celebrity", während für den besten Twitter-Account die Homöopathie-Kritikerin Natalie Grams ausgezeichnet wurde. 

Die Anti-Auszeichnung als "Blocker des Jahres"  nahmen zwei Offiziere der Bundeswehr für den Streit mit den Organisatoren der Internetkonferenz re:publica entgegen. Die Bundeswehr hatte sich öffentlich darüber empört, dass Soldaten in Uniform bei der Veranstaltung unerwünscht waren und dass ihr ein Rekrutierungsstand verwehrt worden war.

Bei den "Goldenen Bloggern" werden in 18 Kategorien Blogs, Instagram- und Twitter-Auftritte ausgezeichnet. Die Gewinner werden per Online-Abstimmung, Applaus-Voting oder durch die Stimmen ehemaliger Preisträger bestimmt.

Mehr zum Thema

Food-Blog "Worst of Chefkoch" - Leidenschaft für schlimme Rezepte
(Deutschlandfunk Kultur, Kompressor, 18.01.2019)

WM-Blog "Buterbrod und Spiele" - "Ein differenziertes Bild von Russland zeichnen"
(Deutschlandfunk Kultur, Nachspiel, 03.06.2018)

Blog "Geschichte der Gegenwart" - Schweizer Historiker mischen Debatten auf
(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 02.08.2017)

Kulturpresseschau

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

Folge 11Von Vielfalt und Verstärkung
Ein Darsteller des Musicals "Miss Saigon" mit einem angeklebten kleinen Stirnmikrofon steht am 25.01.2019 in Köln bei einem Fototermin auf der Bühne. (imago / Horst Galuschka)

Wer spricht wie auf deutschen Bühnen? Es gibt zwar immer mehr Schauspieler*innen mit angeklebten Mikrofonen, aber noch zu wenige aus benachteiligten Gruppen. Um Diversity und Mikroports geht es in Folge #11 des Theaterpodcasts.Mehr

Folge 10Wachgerüttelt, durchgeschüttelt
Eine Frau hat sich einen #MeToo-Schriftzug auf den Unterarm geschrieben. (imago stock&people)

Was bleibt im Rückblick auf die Debatten dieses Theaterjahres? #MeToo, ganz klar. Über Gleichstellung sprechen Susanne Burkhardt und Elena Philipp mit France-Elena Damian vom Verein Pro Quote Bühne und diskutieren darüber, ob Theatermacher mit rechten Ideologen reden sollten.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur