Seit 20:03 Uhr In Concert

Montag, 11.11.2019
 
Seit 20:03 Uhr In Concert

Kulturpresseschau | Beitrag vom 09.08.2019

Aus den FeuilletonsWenn die Sonne zur Gefahr wird

Von Ulrike Timm

Beitrag hören Podcast abonnieren
Eine glühend helle Sonne. (picture alliance / Julian Stratenschulte)
Immer häufiger kommt es in Kanada zu Waldbränden. Ganze Regionen verschwinden im Smog. Auch das ist eine Folge des Klimawandels. (picture alliance / Julian Stratenschulte)

"Der Rauch ist einfach überall", lesen wir in der "taz". Gemeint ist die kanadische Provinz Alberta. Plötzliche Temperaturen von fast 37 Grad und Rauch, der durch riesige Waldbrände entsteht, sind schuld. Ein Szenario, das auch uns blühen kann.

Am Sonntagabend wird im Ersten wieder gemordet. Acht Wochen mussten wir uns ja mit Wiederholungen begnügen. "Auf dem Dorf herrscht Mord und Totschlag" – die FRANKFURTER ALLGEMEINE hat sich schon mal den neuen "Polizeiruf 110" angeguckt, aber irgendwie kam der nie so recht auf Betriebstemperatur.

Der Krimi "gleicht einer meditativen Traktorfahrt ins finstere Zentrum der Kollektivpsyche eines Dorfes, so wie sich Städter das wölfisch-dröge Leben von Hinterwäldlern ausmalen". Ups, an dem Satz hat aber jemand lange gedrechselt!

Die Plattform wider "Phrasen, Plattitüden, Propaganda"

Immerhin ist er frei von Floskeln, es wird nicht "mit Hochdruck" ermittelt. Da freut sich die Floskelwolke, die Plattform wider "Phrasen, Plattitüden, Propaganda", die zum sorgsamen Umgang mit der Sprache ermuntern will.

Zielgruppe, so der TAGESSPIEGEL, vor allem Journalisten. Nicht in jeder Redaktion steht nämlich ein Phrasenschwein, das mit Münzen gemästet wird, wenn wieder einmal Täter "fieberhaft" gesucht werden oder alles Weitere "abzuwarten bleibt". Die Floskelwolke schenkt sich selbst zum fünften Geburtstag einen runderneuerten Auftritt.

Wenn Sie mal gucken wollen – bisschen Geduld, nicht vor September! Dann startet Floskelwolke.de. "Für jeden Begriff wird es dann einen Glossareintrag mit der Möglichkeit zur Diskussion geben", lesen wir im TAGESSPIEGEL.

"Auch die Anzahl der Floskeln, die mit den Online-Seiten der Medien abgeglichen werden, wird dann erhöht. Man könnte sagen, da gebe es noch 'Luft nach oben', aber diese Floskel steht selbstredend auf dem Index."

Wenn aus klarer Luft Smog wird

Entsprechend sensibilisiert schauen wir weiter und entdecken mit Schrecken das "Hoch im Norden" - ausgerechnet in der TAZ. Jedoch muss man die Schlagzeile weiterlesen, um zu kapieren, dass es anders gemeint ist. Unter "Hoch im Norden wird es heißer" lesen wir, wie sich die Klimakrise im kanadischen Westen anfühlt.

Calgary, berühmt für seine klare Luft und "zweimal so hoch wie Innsbruck gelegen", kennt plötzlich Temperaturen von fast 37 Grad und Rauch und Smog, die durch riesige Waldbrände entstehen. "Der dichte Smog bedeckt ganz Alberta, eine Provinz, in die Deutschland zweimal hineinpassen würde. Der Rauch ist einfach überall.", schreibt Jan Süselbeck in der TAZ.

"Er verpestet die Büros auf dem Uni-Campus, die Bibliothek, die Shopping Mall, die eigene Wohnung. Ohne die Installation besonderer Luftfilter, die es nirgends gibt, kann man sich keinen Rückzugsort mit atembarer Luft mehr schaffen. Die Klimaanlage einzuschalten, verschlimmert nur das alles, sie pumpt den Rauch von außen nach innen."

Fazit in der TAZ: "Wer in Deutschland künftig Urlaub in den Rockies plant, sollte vorher auf jeden Fall einen Blick auf firesmoke.ca werfen und dringend darüber nachdenken, was all das, was er dort sieht, für seine eigene Zukunft bedeutet."

Regionale Unterschiede beim anonymen Büchertausch

Nicht ganz einfach, jetzt umzuschalten, aber "Lesen und lesen lassen" in der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG, das reizt uns dann doch. 3242 "offene Bücherschränke" soll es in Deutschland geben. Hier wechselt Gedrucktes anonym den Besitzer, und die Wochenendausgabe der SÜDDEUTSCHEN wollte mal nach den Schränken schauen, in denen die Bücher stehen.

Klar, an jedem Klischee ist was dran, in Berlin sieht das Ding per se irgendwie schmuddelig und abgekämpft aus, im bildungsbürgerlichen Südwesten hat jemand offenbar fürsorglich "Simmel und Konsalik aussortiert". Dafür kann man in Karlsruhe alle 24 Bände von Meyers Konversationslexikon einsacken.

Wenn Sie am Wochenende für Bildung und Vergnügen gleichermaßen sorgen wollen, empfehlen wir Ihnen den TAGESSPIEGEL, der - Floskelwolke, wir machen gleich husch, husch! - zum 250. Geburtstag des berühmtesten Feldherrn aller Zeiten mit einem Rätsel aufwartet: "der große Napoleon–Komplex". Darin steckt ein launiges Quiz. Krieg, Körperteile, Devotionalienversteigerungen – nix zu Napoleon wird ausgelassen, und hinterher wissen Sie auch, wo die Konservendose herkommt.

Mehr zum Thema

Klima-Popsong mit Greta Thunberg - Überzeugender als der Papst
(Deutschlandfunk Kultur, Kompressor, 26.07.2019)

Protestforscher zu "Fridays for Future" - Härtere Gangart erforderlich
(Deutschlandfunk Kultur, Interview, 05.08.2019)

Nachbarschaft - Der Fremde von nebenan
(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 31.01.2019)

Fazit

weitere Beiträge

Kompressor

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur