Seit 23:05 Uhr Fazit

Samstag, 20.10.2018
 
Seit 23:05 Uhr Fazit

Konzert / Archiv | Beitrag vom 21.03.2015

Aus dem Theater MagdeburgSchiller auf Tschechisch

Oper in deutschen Ländern

Eine Szene aus Zdeněk Fibichs "Die Braut von Messina" mit Manfred Wulfert als Bohemund, Richard Samek als Don Cesar, Lucia Cervoni als  Donna Isabella, Noa Danon als Beatrice und im Hintergrund Hale Soner (Page), Johannes Stermann (Diego), Martin-Jan Nijhof (Kajetan) und der Opernchor Magdeburg (Nilz Böhme/Theater Magdeburg)
Eine Szene aus Zdeněk Fibichs "Die Braut von Messina" mit Manfred Wulfert als Bohemund, Richard Samek als Don Cesar, Lucia Cervoni als Donna Isabella, Noa Danon als Beatrice und im Hintergrund Hale Soner (Page), Johannes Stermann (Diego), Martin-Jan Nijh (Nilz Böhme/Theater Magdeburg)

Über einhundert Jahre hat es gedauert, bis diese Oper erstmals in Deutschland zu sehen und zu hören ist: Zdeněk Fibichs "Die Braut von Messina", das bekannte Stück Friedrich Schillers in vollendet romantischer Form in tschechischer Sprache. Das Theater Magdeburg hat sich an die deutsche Erstaufführung gewagt. In unserer Reihe "Oper in deutschen Ländern" senden wir diese Produktion.

Die Handlung ist einfach wie grausam - die verwitwete Fürstin Isabella von Messina möchte ihre beiden verfeindeten Söhne Manuel und Cesar versöhnen und damit den drohenden Bürgerkrieg verhindern. Sie lüftet ein lang gehütetes Geheimnis: Trotz einer Prophezeiung, ihre Tochter würde das Ende des Fürstengeschlechts verursachen, hatte sie dieses Kind namens Beatrice vor dem Tod gerettet und unerkannt in einem Kloster aufziehen lassen.

Doch das Schicksal lässt sich - so meint der Dramatiker Schiller - nicht aufhalten: Beide Brüder verlieben sich in die schöne Unbekannte, in der sie nicht ihre Schwester erkennen können. Aus der Eifersucht wird neuer Hass - am Ende steht der Tod der beiden Brüder. Mutter und Schwester überleben und bleiben mit ihren Schuldgefühlen allein.

In der Nachfolge des Komponisten Bedřich Smetanas gilt Zdeněk Fibich, der bis zur Wende zum 20. Jahrhundert lebte, als bedeutendster tschechischer Opernkomponist der Romantik. In seiner Oper nach Schillers »Trauerspiel mit Chören« folgt er den Intentionen des klassischen Theatererneuerers und verbindet effektvolle Chorszenen mit überzeugenden Rollenporträts und der leitmotivisch-psychologischen Deutung der Figuren und Situationen.

(Pressetext des Theaters Magdeburg)

 

Theater Magdeburg

Aufzeichnung vom 14. März 2015

Zdeněk Fibich - "Die Braut von Messina" (Nevěsta Messinská) – tragische Oper in drei Akten

Libretto von Otakar Hostinský nach Friedrich Schiller

 

Donna Isabella - Lucia Cervoni, Alt

Don Manuel - Thomas Florio, Bariton

Don Cesar - Richard Samek, Tenor

Beatrice - Noa Danon, Sopran

Diego - Johannes Stermann, Bass

Kajetan - Martin-Jan Nijhof, Bariton

Bohemund - Manfred Wulfert, Tenor

Page - Panoš - Hale Soner, Sopran

Opernchor des Theaters Magdeburg

Magdeburgische Philharmonie

Leitung: Kimbo Ishi

 

Konzert

Live-Konzert im Essener DomJuan Allende-Blin zum 90.
Der Komponist und Musikpublizist Juan Allende-Blin (Jan Rothstein/privat)

Kürzlich ist der Komponist und Publizist Juan Allende-Blin 90 Jahre alt geworden - das Essener E-MEX-Ensemble widmet ihm zwei Porträt-Konzerte mit älteren und neuen Werken. Das zweite übertragen wir live aus dem Essener Dom.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur