Seit 21:30 Uhr Einstand

Montag, 28.09.2020
 
Seit 21:30 Uhr Einstand

Sonntagsrätsel / Archiv | Beitrag vom 20.08.2017

AuflösungGesucht wurde: Grotte

Ralf Bei der Kellen

Jeita-Grotte im Libanon-Gebirge, nördlich von Beirut.  (picture alliance / dpa / Ekaterina Chesnokova)
Jeita-Grotte im Libanon-Gebirge, nördlich von Beirut. (picture alliance / dpa / Ekaterina Chesnokova)

In der Natur kommt sie vor, es gibt sie aber auch von Menschen gemacht. In der Vergangenheit diente die Grotte nicht selten der Kühlung. Legte sich ein Potentat einen Garten zu beziehungsweise an, so war unser Ratebegriff "de riguer" – nicht zuletzt für potentielle außereheliche Treffs.

1. Frage
Ein bis heute beliebtes Virtuosenstück aus der Feder Ludwig van Beethovens trägt den Titel "Alla Ingharese quasi un Capriccio". Bekanntgeworden ist es aber unter einem ganz anderen, einem deutschen Titel. Diesen gab dem Stück wahrscheinlich des Komponisten Sekretär und Biograph Anton Schindler. Wie heißt das damals gebräuchliche Geldstück, das im Titel vorkommt? Von diesem abhandengekommenen Gegenstand schreiben Sie bitte den ersten Buchstaben auf.

G - "Die Wut über den verlorenen Groschen"

2. Frage
Ende 1905 wurde im Theater an der Wien die Operette "Die lustige Witwe" uraufgeführt, die sich in der Folge zu einem echten Dauerbrenner entwickelte. Im zweiten Akt erklingt ein Lied vor, das noch heute gern und oft von großen und kleinen Sängerinnen interpretiert wird: Das Lied vom Waldmägdelein, bekanntgeworden als das "Vilja-Lied". Wie heißt der Komponist der Operette? Von seinem Vornamen wird der zweite Buchstabe gesucht. Sie können aber auch den letzten Buchstaben aus seinem Familiennamen verwenden.

R - Franz Lehar

3. Frage
Ist eine Melodie erst einmal populär, kann sie sich einer Vielzahl von Interpretation aus allen musikalischen Lagern sicher sein. Vor allem Jazzmusiker bedienten sich immer wieder gerne bekannter Melodien, die sie dann als Sprungbrett für Ihre Improvisationen nutzen. Am 6. März 1963 nahm ein Saxophonist mit seinem Quartett eine Version des Vilja-Liedes auf - zu einer Zeit, als er sich immer stärker dem Free Jazz zuwandte. Viele halten ihn für einen der größten, wenn nicht für den größten überhaupt. In diesem Jahr beging mal seinen 50. Todestag, geboren wurde er 1926 in Philadelphia. Von seinem Vornamen oder von seinem Familiennamen benötigen Sie den zweiten Buchstaben.

O - John Coltrane

4. Frage
Jazz war auch für den folgenden Künstler eine Art Lebenselixier. Wenn er nicht gerade sein Lieblingsinstrument, die Posaune, spielte, dann sang er – in frühen Jahren gerne auch mit seinen Geschwistern. In den 60er und 70er Jahren wurde er elf Mal zum besten Jazzsänger Deutschlands gewählt. Das Schicksal hatte anderes mit ihm vor, denn berühmt wurde er vor allem als Produzent, als Witzeerzähler und als Interpret plattdeutscher Lieder. Am 28. Dezember des vergangenen Jahres ist er im Alter von 75 Jahren gestorben. Im Jahr 1964 nahm unser Mann eine Platte mit Spirituals in deutscher Sprache auf, darunter auch "Jailer, Bring Me Water" als "Junge, mach’ mal Pause". Aus dem Vornamen des Sänger kann der vierte, der letzte Buchstabe verwendet werden. Oder aber Sie notieren aus dem Familiennamen den Buchstaben Nummer acht oder Nummer neun.

T - Knut Kiesewetter

5. Frage
Auch dieser Künstler hatte den Swing im Blut; allerdings war es bei ihm meistens ein Western Swing. Primär war dieser amerikanische Gitarrist nämlich im Country zuhause. Und so verwundert es nicht, dass die Legende besagt, er habe mit neun Jahren seine erste Gitarre im Tausch gegen eine alte Pistole bekommen. 1955 spielte er einen der Hits des Tages nach und landete damit in der Country- und Western-Hitparade immerhin auf Platz 13. Kleiner Tipp: Es handelt sich hier nicht um Les Paul, obwohl auch der gesuchte Mann eine von ihm entwickelte Gitarre spielte. Den für das Rätselwort benötigten Buchstaben finden Sie in seinem Vornamen an Position vier, in seinem Nachnamen ist es der zweite Buchstabe.

T - Chet Atkins 

6. Frage
Die letzte Rätselmusik stammt von einem Trio namens Slapp Happy. Gegründet wurde es 1972 in Hamburg von der Sängerin Dagmar Krause, ihrem Freund, dem Avantgarde-Musiker Anthony Moore und dem US-amerikanischen Songwriter Peter Blegvad. Damals wurden Sie fast vollständig ignoriert, heute genießen sie Kultstatus – erst im letzten Jahr hatten Sie sich für Konzerte in Köln und London reformiert. Auf ihrem zweiten Album von 1974 findet sich das gehörte Lied "Me and Parvati". Die Frage: In welchem Land ist die Göttin Parvati vor allem zu Hause? Parvatis jüngere Schwester heißt Ganga und ist die Verkörperung des dortigen heiligen Flusses. Aus dem Namen des Landes benötigen Sie den fünften, den vorletzten Buchstaben.

E - Indien

Sonntagsrätsel

Auflösung der 2773. AusgabeGesucht wurde: Medium
Schwarzweißporträt des Medientheoretikers Marshall McLuhan (dpa / Photoshot)

2001 rief der Verein Deutsche Sprache den zweiten Samstag im September zum „Tag der Deutschen Sprache“ aus, an dem es nicht zuletzt um deren Bewahrung geht. In dieser Rätselausgabe steht die Bandbreite ihrer Ausdrucksmöglichkeiten im Fokus.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur