Seit 08:05 Uhr Kakadu

Sonntag, 17.11.2019
 
Seit 08:05 Uhr Kakadu

Sonntagsrätsel / Archiv | Beitrag vom 08.11.2015

AuflösungGesucht wurde: Eremit

Moderation: Uwe Wohlmacher

Der Blick auf eine einsame Hütte an einem See.  (picture alliance / dpa-ZB/ Daniel Gammert)
Fragen über Fragen: Rätseln Sie mit! (picture alliance / dpa-ZB/ Daniel Gammert)

Eremit: Ein Einsiedler, ein seltener Käfer oder jemand, der einfach ein zurückgezogenes Leben führt. Im Folgenden finden Sie noch einmal die Fragen und die entsprechenden Antworten.

1. Frage
Den ersten Buchstaben liefert Ihnen der Name eines deutschen Kabarettisten, Jahrgang 1923, der mit 15 Jahren nach Berlin kam, um Clown zu werden. Dieser erste Anlauf ging schief, aber am Ende ist er dann doch so etwas wie ein Clown geworden. Er gehörte kurzzeitig zum Ensemble der Berliner Stachelschweine, war in Kinokomödien und Krimis zu sehen und haute ansonsten in seinen Soloprogrammen mächtig auf die Pauke. Dafür wurde er 1983 mit dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet. Am Ende machte er nur noch als zahnloser Spät-Hippie von sich reden, der in seiner Wohnung Hof hielt. Aus dem Familiennamen des Mannes, der der Wohlstandsgesellschaft den Spiegel vorhielt, gehört der 2. Buchstabe auf Ihren Ratezettel. Sie hörten ihn in der Sendung mit dem Song "Lied vom Wirtschaftswunder".

E - Wolfgang Neuss

2. Frage
Nun zu einem englischen Popsänger, dessen große Zeit die 70er und 80er Jahre waren, als er mit seiner falsettähnlichen Stimme weltweit eine ganze Serie von Hits verbuchen konnte, ehe seine Karriere durch finanzielle Probleme ins Trudeln kam. Seinen Künstlervornamen bekam er übrigens, weil sein Lockenkopf angeblich wie eine Löwenmähne aussah. Derzeit versucht der Sänger mit seinem Album "Restless Years" ein Comeback. Aus seinem zweisilbigen Familiennamen benötigen Sie den 5. Buchstaben. Sie hörten ihn mit dem Lied "You Make Me Feel Like Dancing", für das er 1977 mit einem Grammy ausgezeichnet wurde.

R - Leo Sayer

3. Frage
In Runde drei sollten Sie den Namen eines sehr würdevoll aussehenden Schreittanzes spanisch-italienischer Herkunft wissen, der im 16. und 17. Jahrhundert seine Blütezeit erlebte und danach aus der Mode kam. Etliche Komponisten wie John Dowland, Maurice Ravel und selbst Ludwig van Beethoven lieferten Musik dazu oder empfanden sie nach. Der Name des Tanzes hat drei Silben und Sie schreiben bitte den 6. Buchstaben daraus auf. Sie hörten Jethro Tull mit einer Komposition von Gabriel Fauré von 1887, die den gesuchten Namen trägt.

E - Pavane

4. Frage
Nun zu einem amerikanischen Musiker, den die meisten von Ihnen sicher kennen. 1904 geboren, spielte er im Hochschulorchester noch Posaune, arbeitete dann anfangs als Arrangeur und feierte erst 1938 mit dem Titel "Stairway To The Stars" seinen landesweiten Durchbruch. Im Jahr darauf gründete er sein erstes eigenes Orchester, dem er durch einen Zufall durch das Klarinettenspiel, das die führende Trompetenstimme übernimmt, den typischen Sound verlieh. Wie kein zweiter prägte er mit seiner Musik die Swing-Ära, die mit seinem Namen für immer verbunden bleiben wird. Sie hörten Udo Lindenberg in einer Liveversion des Liedes "Sonderzug nach Pankow", dessen Melodie 1941 für welchen amerikanischen Bandleader geschrieben wurde? Bitte notieren Sie den 1. Buchstaben aus seinem Familiennamen.

M - Glenn Miller

5. Frage
Es geht um das Werk eines norwegischen Dichters, das Ende des 19. Jahrhunderts Ausgangspunkt einer Musik des Komponisten Edvard Grieg war. So gut wie alle berühmten Orchester der Welt haben Einspielungen davon gemacht und Musiker aus den unterschiedlichsten Stilrichtungen - von Heavy Metal bis Jazz - versuchten sich an Interpretationen. Neben anderen auch der Geiger David Garrett, den Sie in der Sendung mit einem Ausschnitt daraus gehört haben. Es geht um die Geschichte eines jungen ungestümen Mannes, der nach einigen Irrungen seine Heimat verlässt, um in der Fremde sein Glück zu finden. Er gewinnt und verliert und kehrt wieder in die Heimat zurück. Der Rest ist bekannt. Benötigt wird der 1. Buchstabe aus dem zweisilbigen Familiennamen des Dichters.

I - Henrik Ibsen

6. Frage
Zum Schluss hörten Sie ein deutsches Volkslied, das bestens in die Jahreszeit passt, denn es handelt vom Herbst. Den Text dazu hatte Johann Gaudenz Freiherr von Salis-Seewis 1782 als Student geschrieben. Das Gedicht wurde fast zwei Jahrzehnte später von dem Hofkapellmeister Friedrichs des Großen vertont. Aus dem zweisilbigem Familiennamen des 1814 bei Halle gestorbenen Komponisten notieren Sie bitte den letzten Buchstaben. Hannes Wader sang für Sie "Bunt sind schon die Wälder".

T - Johann Friedrich Reichardt

 

Sonntagsrätsel

Auflösung der 2727. AusgabeGesucht wurde: Antenne
Auf dem Dach des Rundfunkhauses in Berlin-Schöneberg ist das Logo des Senders "RIAS" (Rundfunk im amerikanischen Sektor) angebracht. Der Sender ist inzwischen im "Deutschlandfunk Kultur" aufgegangen. (dpa)

Der Duden definiert sie als "Vorrichtung zum Empfang oder zur Ausstrahlung elektromagnetischer Wellen". Bis zur Verbreitung über das Kabelnetz war eine große und möglichst hoch angebrachte Antenne Voraussetzung für einen guten Radio-Empfang. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur