Mittwoch, 20.11.2019
 

Sonntagsrätsel / Archiv | Beitrag vom 09.12.2018

AuflösungGesucht wurde: Brunch

2681. Ausgabe

Von Ralf Bei der Kellen

Belegte Brote mit Wurst, Ei und Gemüse (imago stock&people)
Fragen über Fragen: Rätseln Sie mit! (imago stock&people)

Das Portmanteau-Wort "Brunch" stammt aus dem Englischen und setzt sich aus "Breakfast" und "Lunch" zusammen. Es bezeichnet eine Mahlzeit, die sich meistens über den späten Morgen und den Mittag erstreckt und Elemente von Frühstück und Mittagessen vereint.

Viele Hörer hören das Sonntagsrätsel beim Frühstück. Daher ging es in dieser Folge um das Frühstück und die Dinge, die viele dabei buchstäblich vor der Nase haben.

1. Frage
"Das Butterbrot" oder "La Tartine de Beurre" ist der Titel einer Miniatur, die häufig Wolfgang Amadeus Mozart zugeschrieben wird. Die Frage dazu zielt auf die Geburtsstadt Mozarts. Aus ihrem ebenfalls nahrhaften Namen der fünfte Buchstabe ist der erste des Rätsels.

B - Salzburg

2. Frage
Margarine war lange Zeit die Alternative zur Butter. Die Margarine hatte eine wechselhafte Geschichte: mal war sie in, mal war sie out. Nachdem es in der Nachkriegszeit kaum Butter zu kaufen gab, war sie spätestens mit der Währungsreform wieder frei verfügbar. Und als man sich sattgegessen hatte, kam man wieder auf die Margarine zurück. 1950 schrieb Günter Neumann für eines der Funkkabaretts, die er neben den "Insulanern" machte, ein Lied über diesen Trend. Die Frage dazu zielt auf jenen Naturstoff, der in Butter reichlich enthalten ist und der angeblich schlecht für das Herz sein soll. Und der der Grund ist, warum viele Menschen statt Butter Margarine essen. Aus diesem Wort wird der neunte von elf Buchstaben gesucht.

R – Cholesterin, Cholesterol

3. Frage
1958 veröffentlichte der US-Schriftsteller Truman Capote die berühmte Novelle "Breakfast At Tiffany’s". 1961 machte Blake Edwards aus ihr einen noch berühmteren Film. In einer der vielen bemerkenswerten Szenen sitzt die Hauptfigur Holly Golightly am Fenster und singt das Lied "Moon River". Und wie heißt die Schauspielerin, die Holly Golighty spielte? Der zweite Buchstabe aus ihrem Vornamen oder der fünfte aus ihrem Familiennamen ist der gesuchte.

U – Audrey Hepburn

4. Frage
Die Sängerin Maria Bethania gehört seit fünf Jahrzehnten zu den großen Stars in Brasilien. 1979 nahm sie ein Album mit dem Titel "Mel" auf. Das Titellied schrieb ihr Bruder Caetano Veloso. Und was heißt "Mel" auf Deutsch? Auf Spanisch und Französisch heißt dieses Nahrungsmittel "Miel". Gefunden und notiert werden soll der dritte Buchstabe. Kleiner Tipp: aus dem indogermanischen Wortstamm "medhu" leitet sich auch das deutsche Wort "Met" ab.

N – Honig

5. Frage
"Clarinet Marmelade" ist der Titel eines Musikstücks, dass Frank Trumbauer and his Orchestra am 4. Februar 1927 in New York aufnahmen. Die Klarinette spielte Jimmy Dorsey, gesucht wird aber der Mann, der das Kornett spielte. Er gilt als das "weiße" Pendant zu Louis Armstrong. Sein Ruhm war vor allem ein Nachruhm, denn am 6. August 1931 verstarb er mit nur 28 Jahren. 1938 schrieb Dorothy Baker den Roman "Young Man With A Horn" über ihn, der 1950 mit Kirk Douglas, Doris Day und Lauren Bacall verfilmt wurde. Aus dem Familiennamen dieser Jazzlegende soll gefunden und notiert werden der neunte von elf Buchstaben.

C - Bix Beiderbecke

6. Frage
Bevor Max Goldt seinen Durchbruch als Schriftsteller hatte, war er Sänger der Band Foyer des Arts. Seine Texte waren damals aber schon genauso dadaistisch-satirisch wie heute. 1987 veröffentlichte Foyer des Arts das Album "Ein Kuß in der Irrtumstaverne". Auf diesem befindet sich das Lied "Senf drauf". Für Senf gibt es noch ein anderes deutsches Wort, das vor allem in Ostdeutschland verwendet wurde, über die Jahre allerdings aus der Mode gekommen ist. Von diesem notieren Sie bitte den achten, den letzen Buchstaben.

H – Mostrich

Mehr zum Thema

Rätseln Sie mit! - Schaffen Sie mehrere – oder (k)eine?
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 02.12.2018)

Rätseln Sie mit! - Und dafür muss man mutig sein?
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 25.11.2018)

Sonntagsrätsel

Auflösung der 2728. AusgabeGesucht wurde: Taifun
Ein Taifun über dem Pazifik, aufgenommen 1985 mit einem 250 mm Teleobjektiv (Kleinbildkamera) vom Space Shuttle Discovery aus. (picture alliance / dpa / Consolidated)

Der Taifun ist ein Wirbelsturm in Asien. Er entsteht durch das Zusammenwirken eines Tiefdruckgebietes und der Erdrotation. Ab einer Geschwindigkeit von 118 km/h bezeichnet man Wirbelstürme als Taifune. Ab 241 km/h spricht man von einem "Supertaifun".Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur