Donnerstag, 21.01.2021
 

Sonntagsrätsel / Archiv | Beitrag vom 28.06.2020

Auflösung der 2762. AusgabeGesucht wurde: Helium

Von Ralf Bei der Kellen

Historisches Foto zeigt das Luftschiff "Graf Zeppelin" über Friedrichshafen am Bodensee. (picture alliance / arkivi)
"Graf Zeppelin" über dem Bodensee (picture alliance / arkivi)

Das chemische Element mit der Ordnungszahl zwei gehört zur Gruppe der Edelgase. Helium ist unbrennbar und daher ideales Traggas für Luftschiffe. Heute fliegen alle verbliebenen Luftschiffe mit Helium.

1. Frage
Sonntagsrätsel # 2761 endete mit einem Lied von Peter Hammill. Diesmal eröffnet der Künstler den Reigen der Ratemusik. Sein Solodebut "Fool’s Mate" von 1971 beginnt mit dem Lied "Imperial Zeppelin". Dazu gesucht wird diejenige Stadt, die untrennbar mit der Geschichte und dem Bau des Zeppelins verbunden ist. Dort befindet sich heute auch das Zeppelin-Museum. Aus dem Namen dieser Stadt am Bodensee notieren Sie bitte den neunten oder den elften Buchstaben.

H - Friedrichshafen

2. Frage
Zur zweiten Musik wird der Komponist gesucht. 1909 schrieb der Mann, der auch als Organist von sich reden machte, das Vokalstück "An Zeppelin", das er dem Grafen Zeppelin zueignete. Geboren wurde der Komponist am 19. März 1873 in Brand in der Oberpfalz, gestorben ist er am 11. Mai 1916 in Leipzig. Bekannt ist er vor allem für seine Mozart-Variationen. Aus seinem Familiennamen soll notiert werden der zweite oder der vierte von insgesamt fünf Buchstaben.

E - Max Reger

3. Frage
Alle Zeppeline verfügten in ihrem Inneren über ein Gerippe aus Metall. Man nannte sie des-halb auch "Starrluftschiffe". Im Gegensatz dazu stehen die sogenannten "Prallluftschiffe", die ohne inneres Skelett auskommen, da sie nur von ihrer Außenhaut zusammengehalten werden. Vom Prinzip her handelt es sich hier eher um riesige Ballons. Und mit welchem Begriff englischen Ursprungs bezeichnet man diese Luftschiffe? Er besteht aus fünf Buchstaben. In der Sendung zu hören ist Leo Kottke mit einem Stück gleichen Namens. Der zweite Buchstabe aus diesem Wort bringt Sie der Lösung einen Schritt näher.

L - Blimp 

4. Frage
Zeppeline als Dinosaurier der Luftfahrt inspirieren Künstler bis heute. Im Januar 2020 erschien hierzulande das Album "An Evening in New York" der Musiker Rachelle Garniez und Erik Della Penna. Auf ihm findet sich auch der "Zeppelin Song". Die Frage dazu zielt auf den Vornamen des Grafen Zeppelin. Aus ihm soll gefunden werden: der fünfte Buchstabe.

I - Ferdinand

5. Frage
Am 21. Dezember 1908 nahm der zu seiner Zeit bekannteste deutschsprachige Couplet-Sänger eine Schallplatte mit einem Lied über den Grafen auf. Der Titel: "Mit dem Zippel, mit dem Zappel, mit dem Zeppelin." Dazu inspiriert hatte ihn vermutlich die Unglücksfahrt von Zeppelin LZ 4, der im August in Flammen aufgegangen war. Es wäre der Ruin des Grafen gewesen, wenn es nicht zur Zeppelinspende des deutschen Volkes gekommen wäre, die ihm über sechs Millionen Mark zur Fortsetzung seiner Unternehmungen einbrachte. Geboren wurde der gesuchte Humorist am 24. April 1870 in Gardelegen; gestorben ist er am 3. März 1931 in Düsseldorf. Gesucht wird der dritte Buchstabe aus seinem Künstlernachnamen.

U - Otto Reuter 

6. Frage
Keine Musiksendung über Zeppeline wäre komplett ohne ein Stück von Led Zeppelin. Der Name der Band geht der Legende nach auf den Schlagzeuger von The Who, Keith Moon, zurück. Er prophezeite, dass eine Band um den gesuchten Gitarristen so viel Erfolg haben würde wie ein Zeppelin aus Blei. Da lag er daneben, den Namen des Led Zeppelin-Gitarristen kennt noch heute fast jeder Rockfan. Und kennen Sie ihn auch? Notiert werden soll der dritte oder der vierte Buchstabe aus seinem Künstlervornamen.

M - Jimmy Page

Das Sonntagsrätsel-Team erreichen Sie per E-Mail sonntagsraetsel@deutschlandfunkkultur.de oder per Post an Deutschlandfunk Kultur – Sonntagsrätsel – Postfach 10819 Berlin oder Sie schicken ein Fax an die Nummer: 030 – 8503 29 5608.

Mehr zum Thema

2761. Ausgabe: Rätseln Sie mit! - Meine, deine – unsere?
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 21.06.2020)

2760. Ausgabe: Rätseln Sie mit! - Das liegt Ihnen im Blut?
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 14.06.2020)

Auflösung der 2759. Ausgabe - Gesucht wurde: Loggia
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 07.06.2020)

Sonntagsrätsel

2790. AusgabeRien ne va plus?
Ein Bild eines Würfels mit einem Fragezeichen, aufgenommen am 09.12.2014 in Hamburg vor der Aufzeichnung der TV-Show "Am laufenden Band" anlässlich des vierzigjährigen Jubiläums der Show. (picture alliance / dpa / Georg Wendt)

Am 10. Januar im Jahr 49 vor unserer Zeitrechnung fiel der damalige Prokonsul Gaius Iulius Caesar in Italien ein. Dazu sagte er den Satz „Alea iacta est“, „Die Würfel sind gefallen“. In diesem Rätsel geh es daher um den Würfel in der Musik. Mehr

Auflösung der 2789. AusgabeGesucht wurde: Wehmut
Der italienische Komponist Ennio Morricon im Kolloseum in Rom. (picture alliance / ZUMA Press / Cecilia Fabiano)

Der Duden definiert die Wehmut als „verhaltene Trauer oder stillen Schmerz bei der Erinnerung an etwas Vergangenes“. Vergangen sind die Zeiten, da wir diese Musiker live erleben durften, ihre Aufnahmen sind glücklicherweise zeitlos. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur