Seit 09:05 Uhr Im Gespräch
Mittwoch, 25.11.2020
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Sonntagsrätsel | Beitrag vom 07.06.2020

Auflösung der 2759. AusgabeGesucht wurde: Loggia

Von Ralf Bei der Kellen

Ein bepflanzter Balkon mit einem gelben Sonnenschirm, fotografiert am 06.07.2017 in Berlin Mitte. (picture alliance / Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/ZB)
Berlin - Balkon mit Sonnenschirm (picture alliance / Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/ZB)

Als Loggia bezeichnet man den Teil eines Gebäudes, der nach vorne hin offen ist und damit eine Art Übergangsbereich vom Privaten zum öffentlichen Raum darstellt. Ab Ende des 19. Jahrhunderts hatten auch repräsentative Mietwohnungen oft eine Loggia.

1. Frage
Zur ersten Musik suchen wir den Sänger und Komponisten. 1981 veröffentlichte er seine Debüt-LP "Reine Nervensache". Auf ihr befand sich das Lied "Balkonfrühstück". Geboren wurde der gesuchte Künstler am 30. November 1956 im Flüchtlingslager Espelkamp. Heimatstadt des studierten Deutschlehrers war lange Zeit Osnabrück. Sein größter Hit war 1985 das Lied "Dein ist mein ganzes Herz". Gesucht wird: aus dem zweiten Vornamen des Sängers der fünfte Buchstabe.

L - Heinz Rudolf Kunze 

2. Frage
Das englische Wort "balcony" bedeutet nicht nur Balkon, sondern bezeichnet auch den obersten Rang in einem Theater, Kino oder Konzertsaal. Diesen besang 1957 ein US-amerikanischer Sänger und Gitarrist. Bekannt wurde er in den 1950er Jahren mit Hits wie "Summertime Blues" oder "C‘mon Everybody". Er starb am 17. April 1960 im englischen Bath im Alter von nur 21 Jahren bei einem Autounfall als Beifahrer seines Kollegen Gene Vincent. Notiert werden soll: der zweite Buchstabe aus seinem Familiennamen.

O - Eddie Cochran 

3. Frage
Die berühmteste Balkon-Szene der Literatur ist sicher die aus Romeo und Julia. Daher gibt es auch in Leonard Bernsteins Musical "West Side Story" eine solche. In ihr gestehen sich Tony und Maria ihre Liebe (wobei der Balkon hier eher eine Feuertreppe ist). Welchen Titel trägt das bei dieser Gelegenheit gesungene Duett? Er besteht aus einem einzigen Wort mit sieben Buchstaben, aufgeschrieben werden soll: der fünfte.

G - Tonight

4. Frage
"Auf dem grünen Balkon mein Mädchen" ist ein Lied aus dem "Spanischen Liederbuch", das 1891 erschien. Gesucht wird: der Komponist, ein Dauergast im Sonntagsrätsel. Geboren wurde er am 13. März 1860 in Windischgrätz; gestorben ist er am 22. Februar 1903 in Wien. Der Lösung einen Schritt näher bringt Sie der dritte Buchstabe vom Vornamen.

G - Hugo Wolf 

5. Frage
Dem Kabarettautor und -komponisten Günter Neumann wurde nachgesagt, dass er nicht gerne verreiste, sondern lieber in seiner Heimatstadt Berlin blieb. 1956 schrieb er ein Funkkabarett mit dem Titel "Wenn einer keine Reise tut". Aus diesem stammt das von Bruno Fritz gesungene Lied "Ick stell‘ mir vor, Berlin läg‘ in Italien". In welcher Berliner Kabarett-Truppe wirkten Neumann und Fritz über 20 Jahre lang zusammen? Aus dem Wort nach dem bestimmten Artikel schreiben Sie bitte auf: den ersten von neun Buchstaben.

IInsulaner

6. Frage
Den Abschluss bildet das Stück "From The Balcony" der britischen Gruppe Yes aus dem Jahr 1997. Gesucht wird: der Sänger der Band. Der erste Buchstabe aus seinem Familiennamen ist der letzte des heute gesuchten Rätselwortes.

A - Jon Anderson 

Das Sonntagsrätsel-Team erreichen Sie per E-Mail sonntagsraetsel@deutschlandfunkkultur.de oder per Post an Deutschlandfunk Kultur – Sonntagsrätsel – Postfach 10819 Berlin oder Sie schicken ein Fax an die Nummer: 030 – 8503 29 5608.

Mehr zum Thema

2758. Ausgabe: Rätseln Sie mit! - Sind Sie damit glücklich?
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 31.05.2020)

2757. Ausgabe: Rätseln Sie mit! - Was ist dieser Bartträger von Beruf?
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 24.05.2020)

Auflösung der 2756. Ausgabe - Gesucht wurde: Rentier
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 17.05.2020)

Sonntagsrätsel

Auflösung der 2781. AusgabeGesucht wurde: Edison
Porträt des amerikanischen Erfinders Thomas Edison und seines frühen Phonographen im Brady-Studio im April 1878. (imago / Leemage)

Der US-Amerikaner Thomas Alva Edison erfand 1877 den Phonographen – und damit die Schallaufzeichnung. Er war sozusagen ein direkter Konkurrent Emil Berliners – nicht nur bei der Entwicklung von Tonkonserven, sondern auch beim Kohlemikrofon. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur