Seit 05:05 Uhr Aus den Archiven
Samstag, 05.12.2020
 
Seit 05:05 Uhr Aus den Archiven

Sonntagsrätsel / Archiv | Beitrag vom 17.05.2020

Auflösung der 2756. AusgabeGesucht wurde: Rentier

Von Ralf Bei der Kellen

Rentiere liegen in der Tundra. (imago / blickwinkel)
Rentiere in der Tundra (imago / blickwinkel)

Bekannt ist das Rentier vor allem als treibende Kraft des Weihnachtsmannschlittens. Es stammt aus der Familie der Hirsche, in Nordamerika nennt man den imposanten Geweihträger „Caribou“.

Am 17. Mai 1814 wurde Norwegen zum ersten Mal unabhängig - dieser Tag wird daher als Nationalfeiertag begangen. Wir feiern mit - und präsentieren ein Sonntagsrätsel mit Musik aus Norwegen.

1. Frage
Frage Nummer eins zielt auf den norwegischen Komponisten schlechthin. Geboren wurde er am 15. Juni 1843 in Bergen, wo er am 4. September 1907 auch verstarb. Sein bekanntestes Werk ist die Schauspielmusik "Peer Gynt". In der Sendung zu hören ist der Pianist Leif Ove Andsnes mit der "Norwegischen Melodie", gespielt auf dem Flügel des Komponisten. Bitte notieren Sie: den fünften Buchstaben aus seinem Vornamen oder den zweiten aus seinem Familiennamen.

R - Edvard Grieg

2. Frage
Im Zuge der "British Invasion" wurde in den 1960er Jahren auch Norwegen von Beatgruppen überschwemmt. 1965 gehörten die Pussycats mit ihrem Hit "Just A Little Teardrop" zu den angesagten heimischen Bands. Gegründet wurde die Gruppe in Tromsö, knapp 350 Kilometer nördlich des Polarkreises. Dort sieht man bereits das sogenannte Polarlicht, das auch als Nordlicht bekannt ist. Wie lautet der wissenschaftliche, also der lateinische Name dieses Phänomens? Er besteht aus zwei Wörtern. Gesucht wird: der vierte Buchstabe des zweiten Wortes.

E - Aurora Borealis

3. Frage
Zur dritten Musik suchen wir eine Sängerin, die in Deutschland vor allem im Schlagerfach bekannt wurde. Geboren wurde sie am 15. Februar 1947 in Oslo. In den 1960er und 1970er Jahren sang sie eher alberne Lieder wie "Er hat ein knallrotes Gummiboot" oder "Er steht im Tor". In der Sendung zu hören ist sie mit einem Song von 1996: "Hav Og Himmel" ("Meer und Himmel"). Aus ihrem Vornamen soll aufgeschrieben werden: der dritte Buchstabe.

N - Wencke Myhre

4. Frage
Auch die Sängerin von Musik Nummer vier stammt aus Oslo. Das Musikgenre, in dem Norwegen die meisten Talente hervorgebracht hat, ist sicher der Jazz. Vorbild für viele Jazzsängerinnen war Radka Toneff, die 1982 mit nur 30 Jahren verstarb. Im selben Jahr nahm sie das Lied "The Moon’s A Harsh Mistress" auf. Gesucht wird der Name, den Oslo von 1624 bis 1925 trug. Da sich seine Schreibweise 1877 nochmal leicht änderte, suchen wir den sechsten Buchstaben von hinten. Kleiner Tipp: In der dänischen Hauptstadt Kopenhagen gibt es einen berühmt-berüchtigten Stadtteil, der genauso heißt.

T - Christiania / Kristiania

5. Frage
Abba gilt allgemein als schwedische Gruppe, allerdings stammt ein Mitglied aus Norwegen. 1971 nahm die gesuchte Person das Lied "Sen dess har jag inte sett'en" für ihr erstes Soloalbum auf. Notiert werden soll: aus dem ersten Teil ihres Vornamens der vierte Buchstabe. Oder aus dem zweiten Teil: der dritte.

I - Anni-Frid Lyngstad

6. Frage
Zu den bekanntesten norwegischen Rockbands gehört die Band Motorpsycho, die mit dem Lied "Starmelt" einen (kleinen) internationalen Hit hatte. Die Frage dazu zielt auf den Namen einer Inselgruppe, die zu Norwegen gehört und nördlich vom Festland im Arktischen Ozean liegt. Im größten Ort Longyearbyen wohnen gerade mal 2100 Menschen. Auf Norwegisch heißt die Inselgruppe seit 1920 Svalbard, aus ihrem deutschen Namen wird gesucht: der siebte und der achte von elf Buchstaben.

ER - Spitzbergen

Das Sonntagsrätsel-Team erreichen Sie per E-Mail sonntagsraetsel@deutschlandfunkkultur.de oder per Post an Deutschlandfunk Kultur – Sonntagsrätsel – Postfach 10819 Berlin oder Sie schicken ein Fax an die Nummer: 030 – 8503 29 5608.

Mehr zum Thema

2755. Ausgabe: Rätseln Sie mit! - Der gute Mensch vom Opernplatz?
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 10.05.2020)

2754. Ausgabe: Rätseln Sie mit! - Wer nannte ihn „Schäkespear“?
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 03.05.2020)

Auflösung der 2753. Ausgabe - Gesucht wurde: Treppe
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 26.04.2020)

Sonntagsrätsel

Auflösung der 2782. AusgabeGesucht wurde: Kandis
Zucker als brauner Kandiszucker, weißer Kandis, Streuzucker in Päckchen sowie abgepackter Süßstoff, aufgereiht auf einem Tisch (picture alliance/ dpa/ Tobias Hase)

Das Wort Kandis gelangte über das Altindische ins Arabische, von dort ins Lateinische und so schließlich in die deutsche Sprache. Bis die auskristallisierten Zuckerstücke im Ostfriesentee landeten, war es also ein weiter Weg. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur