Seit 13:05 Uhr Breitband

Samstag, 14.12.2019
 
Seit 13:05 Uhr Breitband

Sonntagsrätsel | Beitrag vom 17.11.2019

Auflösung der 2730. AusgabeGesucht wurde: Streik

Von Ralf Bei der Kellen

11.10.2019, Berlin: Der Demonstrationszug von Fridays for Future zieht durch die Berliner Innenstadt. Ziel der Bewegung ist es auf klimapolitische Missstände aufmerksam zu machen. Foto: Fabian Sommer/dpa | Verwendung weltweit (picture alliance / dpa / Fabian Sommer)
Fragen über Fragen: Rätseln Sie mit! (picture alliance / dpa / Fabian Sommer)

Ein Streik ist in der Regel eine Arbeitsniederlegung. Gestreikt wird vor allem, um bessere Löhne bei Tarifverhandlungen zu erzielen, die Arbeitsbedingungen zu verbessern oder auch um auf Missstände hinzuweisen – so wie bei den "Fridays for Future".

Am 17. November 1989 begann in Prag der Protest gegen die Regierung, der schließlich zum Sturz des sozialistischen Regimes und zur "Samtenen Revolution" führte. Daher beschäftigten wir uns in dieser Ausgabe des Sonntagsrätsels mit dem "Mauerfall" unserer tschechischen Nachbarn. 

1. Frage
Der Choral "Píseň svobody" von Bedřich Smetana ist auch als "Freiheitslied" bekannt. In der Sendung zu hören war das Lied in der Interpretation eines US-amerikanischen Sängers und Bürgerrechtlers. Geboren wurde der Afroamerikaner am 9. April 1898, gestorben ist er am 23. Januar 1976. Der Sänger war in der DDR bekannter als in der BRD, noch heute ist im Berliner Prenzlauer Berg eine Straße nach ihm benannt. Gesucht wird der fünfte Buchstabe aus seinem Familiennamen.

S - Paul Robeson 

2. Frage
1803 komponierte Ludwig van Beethoven ein Musikstück in A-Dur, Opus 47, das er einem französischen Geiger zueignete – der dieses Werk nie spielte, da er es nicht sonderlich mochte. 85 Jahre später inspirierte dieses Musikstück dann Leo Tolstoi zu einer Erzählung. Diese wiederum verarbeitete der tschechische Komponist Leoš Janáček 1923 zu seinem ersten Streichquartett. Beide Musikstücke wie auch die Erzählung tragen denselben Titel, der nur aus einem Wort besteht (zumindest in der deutschen Schreibweise). Aus ihm wird gesucht: den fünfte oder der 13. Buchstabe.

T - Kreutzersonat

3. Frage
Auch in der Tschechoslowakei waren die 1920er-Jahre eine goldene Zeit. So wie hierzulande Max Raabe die Lieder der Weimarer Zeit frisch hält, tut das Ondřej Havelka in der Tschechischen Republik. In der Sendung zu hören war er mit dem Lied "Jeden Tag, den ich lebe". Dazu gesucht wird: ein Wort, das von dem tschechischen Schriftsteller Karel Čapek erstmals verwendete wurde - und zwar in seinem Drama "R.U.R." von 1921. Die damit beschriebenen Wesen nannte man früher "Automaten". Bekannt wurden sie später vor allem durch die Science-Fiction-Geschichten von Isaac Asimov. Das gesuchte Wort ist heute aktueller als damals, notiert werden soll: der erste oder der siebte Buchstabe aus seiner deutschen Schreibweise.

R -  Roboter

4. Frage
Frank Zappa hatte in der Tschechoslowakei eine besondere Bedeutung: zum einen lieferte er mit dem in der Sendung gespielten Lied "Plastic People" den Namen für die wichtigste Underground-Band des Landes, die "Plastic People Of The Universe". Zum anderen besuchte er im Januar 1990 als einer der ersten US-Künstler das befreite Land. Bei dieser Gelegenheit traf er dort einen seiner größten Fans. Kurz zuvor war dieser Schriftsteller Präsident der (noch)Tschechoslowakei geworden. Aus dem Familiennamen dieses Mannes schreiben Sie bitte auf: den vierten und vorletzten Buchstaben.

E - Václav Havel

5. Frage
Der Sängerin Marta Kubišová erhielt nach dem Prager Frühling Auftrittsverbot. Später gehörte sie zu den Erstunterzeichnern der Charta 77. Gemeinsam mit Václav Neckář und Helena Vondráčková nahm sie 1969 eine letzte Platte auf, die dann von den Behörden zensiert wurde. Erst nach 1990 konnte man dann das Lied "Časy Se Mění" komplett hören. Das Lied stammt aus der Feder von Bob Dylan. Sein Originaltitel, der gleichzeitig der Titel von Dylans drittem Album war, besteht aus fünf Wörtern. Den lösungsrelevanten Buchstaben finden Sie im zweiten Wort an zweiter oder im letzten Wort an vorletzter Stelle. Wobei Sie beim letzten Wort auf die von Bob Dylan verwendete Schreibweise achten müssen.

I - The Times They Are a-Changin’

6. Frage
2016 nahmen die Sängerin Monika Načeva, der Gitarrist Michal Pavlíček und das Pavel Bořkovec Quartet das Album "Na Svahu" auf, aus dem das Lied "Obrovský Slunce" in der Sendung zu hören war. Die zugehörige Frage zielt auf die Währung der Tschechischen Republik. Aus ihrem Namen schreiben Sie bitte auf: den ersten Buchstaben.

K - Krone

Das Sonntagsrätsel-Team erreichen Sie per E-Mail sonntagsraetsel@deutschlandfunkkultur.de oder per Post: Deutschlandfunk Kultur – Sonntagsrätsel – Postfach 10819 Berlin oder Sie schicken ein Fax an die Nummer: 030 8503 29 5608.

Mehr zum Thema

2729. Ausgabe: Rätseln Sie mit! - Des Kaisers neue Kleider?
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 10.11.2019)

2728. Ausgabe: Rätseln Sie mit! - Was weht denn da?
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 03.11.2019)

Sonntagsrätsel

Auflösung der 2729. AusgabeGesucht wurde: die Mauser
Ein Höckerschwan-Jungtier in der Mauser, schwimmt bei der Gefiederpflege auf dem Wasser  im Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel. (imago/imagebroker/Carola Vahldiek)

Das Wort bezeichnet den regelmäßigen Wechsel des Federkleides bei Vögeln. Vor allem bei Entenvögeln, zu denen der Schwan gehört, ist sie Phänomen weit verbreitet. Im übertragenen Sinne bedeutet das Verb "mausern", sich vorteilhaft zu entwickeln. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur