Seit 22:00 Uhr Die besondere Aufnahme

Samstag, 20.07.2019
 
Seit 22:00 Uhr Die besondere Aufnahme

Sonntagsrätsel | Beitrag vom 28.04.2019

Auflösung der 2701. AusgabeGesucht wurde: Spaten

Von Ralf Bei der Kellen

Spaten (imago)
Die Temperaturen steigen, ab geht es in den Garten. (imago)

Der Spaten gehört zu den essentiellen Geräten aller Gärtner und Gartenfreunde. Für viele Zwecke gibt es spezielle Spaten – Aushebespaten, Torfspaten, Bunkerspaten, Koniferenspaten, etc. Beim Militär kennt man auch noch Feld- und Klappspaten.

In den letzten Tagen und Wochen haben hierzulande viele ihren Garten hergerichtet – daher ging es in dieser Ausgabe des Sonntagsrätsels um den Garten in der Musik.

1. Frage
"Gute Zäune machen gute Nachbarn" lautet ein international gebräuchliches Sprichwort. Davon, dass ein Gartenzaun aber auch Kontakte verhindern kann, berichtet im ersten Lied auf seine ganz eigene Art ein am 30. August 1955 in Mülheim an der Ruhr geborener Multiinstrumentalist und Entertainer. Das Stück trägt den Titel "Gartenzaun", gesucht wird: aus dem Familiennamen des Sängers: der erste Buchstabe.

S - Helge Schneider

2. Frage
Den einen scheint der Gartenzaun unüberwindbar, andere gehen einfach durch ihn hindurch. Ob auch ein Tor im Zaun ist, war zur Hochzeit der psychedelischen Musik Ende der 1960er-Jahre nicht so wichtig. In diese Zeit fällt auch das Debut einer britischen Band, deren Markenzeichen die Hammondorgel ist. Organist Matthew Fisher ließ gerne Zitate aus Werken der Klassik in die Bandkompositionen einfließen. In der Sendung zu hören war das Lied "She Wandered Through The Garden Fence" von der Debut-LP aus dem Jahr 1967. Der Name der Band besteht aus zwei Wörtern, gesucht wird: vom ersten Wort: der erste Buchstabe.

P - Procol Harum 

3. Frage
Musik Nummer drei war mal wieder ein Fundstück aus dem RIAS-Archiv: 1954 schrieb Günther Neumann das Funkkabarett "Berliner Pflanzen", in dem es um die Liebe der Nachkriegsberliner zu ihrem Garten ging – ob das nun die Laube war oder einfach nur "Balkonien". In dem Stück streitet sich ein Paar darum, welche Stelle im Garten der richtige Platz für einen Apfelbaum wäre. Die Frage hat allerdings nichts mit dem Garten zu tun, sondern ist eher sprachwissenschaftlicher Natur: "RIAS" war ja die Abkürzung für "Rundfunk im Amerikanischen Sektor". Und wie nennt eine Abkürzung, die als eigenständiges Wort in die Alltagssprache eingeht? Wie z.B. Nato, Laser oder eben "RIAS"? Gesucht wird: der aus dem Griechischen stammende Oberbegriff. Zielführend ist: der erste von sieben Buchstaben.

A - Akronym 

4. Frage
Landschaftsarchitekten wie Fürst Pückler oder William Kent haben sich in großen Parks verewigt. Wahre Künstler können sich aber auch in kleinen Gärten verwirklichen. Um einen solchen geht es im Lied "Le P’tit Jardin" von 1962. Gesucht wird: der Sänger. So bekannt wie Aznavour, Brel oder Brassens war dieser Chansonnier nicht. Sein Schaffen teilte sich in Liebeslieder und politische Lieder, wobei letztere häufig vom Rundfunk boykottiert wurden. Geboren wurde er am 26. Dezember 1930 als Jean Tenenbaum, gestorben ist er am 13. März 2010. Der sechste, der letzte Buchstabe aus seinem Künstlernachnamen ist der gesuchte.

T - Jean Ferrat

5. Frage
Wir bleiben in Frankreich: Ende des 19. Jahrhunderts erschien die "Dolly Suite", Opus 56, eine Sammlung von Klavierstücken zu vier Händen. Dolly war die Tochter von Emma Bardac, der Geliebten des Komponisten (die später übrigens seinen "Kollegen" Claude Debussy heiratete). Der dritte Satz trägt den Titel "Le Jardin de Dolly". Der Komponist wurde er am 12. Mai 1845 im südfranzösischen Pamiers geboren, gestorben ist er am 4. November 1924 in Paris. Sein Lehrer war Camille Saint-Saens, zu seinen Schülen zählten Maurice Ravel und Nadia Boulanger. Den gesuchten Buchstaben finden Sie in seinem Vornamen an sechster Stelle, in seinem Familiennamen ist es der fünfte und letzte – wobei Sie bei letzterem den Accent aigu weglassen müssen.

E - Gabriel Fauré 

6. Frage
Wurde im ersten Lied die Anbahnung einer Beziehung durch den Garten vereitelt, so gelingt sie im letzten Lied. Das Stück "Wir trafen uns in einem Garten" begann seine Existenz als Werbesong für eine ostdeutsche Zigarettenmarke, entwickelte dann ein veritables Eigenleben und wurde schließlich zum Hit. Achtung! Der Name, unter dem das Duo aus Inga Humpe und Tommi Eckart auftreten, beginnt mit einer Zahl. Wenn Sie diese Nummer als Buchstaben mitzählen, finden sie den gesuchten Buchstabe an neunter und an elfter Stelle des Gruppennamens.

N - 2raumwohnung

Mehr zum Thema

2700. Ausgabe: Rätseln Sie mit! - Was feiern Sie denn da?
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 21.04.2019)

2699. Ausgabe: Rätseln Sie mit! - Und damit wollen Sie auf’s Wasser?
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 14.04.2019)

Auflösung der 2698. Ausgabe - Gesucht wurde: Niesen
(Deutschlandfunk Kultur, Sonntagsrätsel, 07.04.2019)

Sonntagsrätsel

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur