Seit 05:05 Uhr Studio 9

Mittwoch, 16.10.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Sonntagsrätsel / Archiv | Beitrag vom 03.03.2019

Auflösung der 2693. AusgabeGesucht wurde: Kuchen

Von Ralf bei der Kellen

Eine Frau steht in einem sehr grellbunten Küchenraum und reicht einen Kuchen Richtung Betrachter. (Unsplash/Marisa Howenstine)
Haben Sie auch Ihr Sonntagsritual gefunden? (Unsplash/Marisa Howenstine)

Ein Kuchen gehört in vielen Haushalten zum Sonntagsritual. Vom flachen Blechkuchen bis zum hohen Baumkuchen, vom einfachen Sandkuchen bis zur aufwändigen Schwarzwälder Torte – Kuchen gibt es für jeden Geschmack. Und für jeden Kalorienbedarf.

1. Frage
Lieder über den Sonntag gibt es gefühlt hunderttausende. Deshalb begann die Sendung mit dem Lied, das vielen (und zumal vielen Sonntagsrätselhörern) vielleicht als erstes zu diesem Thema einfällt. Der Titel: "Ich möchte am Montag mal Sonntag haben". Gesucht wird: der erste Buchstabe aus dem Familiennamen der Sängerin (die auch für den Text verantwortlich zeichnete).

K - Hildegard Knef 

2. Frage
Johannes Brahms kam schon in der 2691. Sendung als Gedichtvertoner vor. Als solcher tritt er auch diesmal in Erscheinung mit dem Lied "Sonntag". Und aus wessen Feder stammt die Gedichtvorlage? Der gesuchte Dichter wurde am 26. April 1787 in Tübingen geboren, wo er am 13. November 1862 auch verstarb. Er war Jurist und Literaturwissenschaftler und 1848 sogar Mitglied der Nationalversammlung in der Frankfurter Paulskirche. Notiert werden soll: der zweite Buchstabe aus seinem Vornamen oder der erste Buchstabe aus seinem Familiennamen.

U - Ludwig Uhland 

3. Frage
"Domenica è sempre domenica", also "Sonntags ist immer Sonntag" ist der Titel eines italienischen Films von 1958 mit u.a. Vittorio de Sica und Dario Fo. Das Titellied sang Mario Riva. Eine wesentlich swingendere Version stammt von Paolo Bacelieri, der später auch als Duettpartner von Sophia Loren in Erscheinung trat. Gesucht wird der Name der italienischen Filmmetropole im Südosten Roms. Die große Zeit dieses "italienischen Babelsberg" waren die 1950er und 1960er Jahre. Aus dem Namen dieser "Filmstadt" wird gesucht: der erste oder der fünfte Buchstabe.

C - Cinecitta 

4. Frage
Da in einer Demokratie ja auch Minderheitenmeinungen Gehör finden sollen, kommt hier auch ein Sonntagsverachter zu Wort. Die Musik zu "Je Hais Les Dimanches", zu Deutsch "Ich hasse Sonntage", schrieb 1950 Florence Véran. Den Text dazu sang in der in der Sendung zu hörenden Fassung der Dichter höchstpersönlich. Geboren wurde er am 22. Mai 1924 in Paris, gestorben ist er am 01. Oktober 2018. Gesucht, gefunden und notiert werden solle: aus seinem Vornamen der zweite Buchstabe.

H - Charles Aznavour 

5. Frage
Die Bedeutung des Sonntags für die Amerikaner Afrikanischer Herkunft nahm 1943 ein Komponist, Pianist und Bandleader in den Fokus. Das zweite Stück seiner Suite "Black, Brown & Beige" trägt den Titel "Come Sunday". In der Sendung zu hören war es nicht in der bekannten Fassung mit Mahalia Jackson, sondern in einer Instrumentalfassung mit dem Komponisten am Piano und Ray Nance an der Geige. Der gesuchte Buchstabe befindet sich im Künstlervornamen des Komponisten an vierter und letzter Stelle; in seinem Familiennamen ist es der erste Buchstabe.

E - Duke Ellington 

6. Frage
Die Sendung begann mit einem deutschen Chanson aus dem Jahr 1963 – und sie endete mit einem aus dem Jahr 2018. Auf dem aktuellen Album "Schafe, Monster und Mäuse" der Gruppe Element Of Crime befindet sich das Lied "Am ersten Sonntag nach dem Weltuntergang". Gesucht ist der Name des Sängers der Gruppe. Zielführend ist der vierte Buchstabe aus seinem Vornamen oder der fünfte aus seinem Familiennamen.*

N - Sven Regener

*Wir haben einen Buchstaben-Hinweis korrigiert.

Sonntagsrätsel

Auflösung der 2723. AusgabeGesucht wurde: Glaser
Glasermeister Sven Sterz steht in seiner Werkstatt an einem Glasschneidetisch und wirft einen Blick in die Kamera. (dpa-Bildfunk / Mohssen Assanimoghaddam)

Glaser ist ein Ausbildungsberuf. Das täglich Brot ist das Auswechseln von gesprungenen Scheiben. Im Außenbereich arbeiten Glaser durch immer besser gedämmte Fenster am Klimaschutz mit, im Innenbereich können sie sich künstlerisch verwirklichen. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur