Seit 03:00 Uhr Nachrichten

Montag, 17.06.2019
 
Seit 03:00 Uhr Nachrichten

Fazit / Archiv | Beitrag vom 18.09.2012

Aufführungsverbot für Anti-Islam-Film "ist keine konservative Haltung"

SPD-Politiker Naumann: Staatliches Gewaltmonopol darf nicht verletzt werden

Podcast abonnieren
Michael Naumann, ehemaliger Staatsminister für Kultur (AP)
Michael Naumann, ehemaliger Staatsminister für Kultur (AP)

Wiegt die Meinungsfreiheit schwerer als die Rücksicht auf religiöse Gefühle? Der Publizist und SPD-Politiker Michael Naumann meint: Der Staat könne die Aufführung des anti-islamischen Schmähfilms "Die Unschuld der Muslime" verbieten, wenn Ausschreitungen drohen.

Sie können das Fazit-Gespräch mit Michael Naumann mindestens bis zum 18.02.2013 in unserem Audio-on-Demand-Angebot hören. MP3-Audio

Das ungekürzte Interview können Sie im Radiofeuilleton nachhören.

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsChip Cheek erobert die Welt
Schwarz-Weiß-Foto von Chip Cheek. Ein Mann mit Glatze, Bart und Brille. (Sharona Jacobs)

Der Schriftsteller Chip Cheek hat 2017 einen der höchstdotierten Vorschüsse für sein Roman-Debüt „Tage in Cape May“ erhalten. Nun erscheint sein Buch weltweit. Dies nehmen „SZ“ und „NZZ“ zum Anlass, sich mit seinem Erfolgsrezept zu beschäftigen.Mehr

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

Folge 14Der Stoff, aus dem der Osten ist
Szene aus "Düsterbuschs City Lights" am Theater Magdeburg (Theater Magdeburg)

Von einer Magdeburg-Reise kommen wir mit Fragen zurück: Welche Themen interessieren 30 Jahre nach dem Mauerfall das Publikum in den neuen Bundesländern? Muss man hier anders Theater machen? Und warum fallen Kritiken oft anders aus als Zuschauerreaktionen?Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur