Seit 01:05 Uhr Tonart

Donnerstag, 13.12.2018
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Menschen und Landschaften / Archiv | Beitrag vom 29.10.2006

Auf den Hahn gekommen

Unerwartete Begegnungen in Puerto Rico

Von Matthias Drawe

Hahnenkampf (Matthias Drawe)
Hahnenkampf (Matthias Drawe)

Morgens halb fünf in Aguadilla. Das Konzert beginnt kurz vor Sonnenaufgang und wird stundenlang andauern. Einer der Hähne scheint zudem ein psychisches Problem zu haben. Er hört erst um drei Uhr nachmittags auf. Sein Schrei klingt heiser und bricht manchmal mittendrin ab. Die Hähne gehören zur Tradition, zur Kultur der Karibikinsel, wird dem Besucher erklärt.

Die Küstenwache sucht schon wieder nach Dominikanern, die im Morgengrauen mit einem Boot am Strand gelandet sind. Die Dominikanische Republik ist nur etwa 100 Kilometer Seeweg entfernt. Hat man es erst einmal bis Puerto Rico geschafft, dann braucht man keinen Pass mehr, um in die USA einzureisen. Puerto Rico ist mit den USA in einer Art Commonwealth verbunden. Puerto Ricaner können in den USA wohnen und arbeiten. Kampfhähne züchten dürften sie dort allerdings nicht. Das würde den braven Fischern von Aguadilla vermutlich nicht gefallen. Hahnenkämpfe sind zweifelhafter Volkssport.

Mehr bei deutschlandradio.de

Downloads:

Manuskript: Auf den Hahn gekommen

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur